Kleintier für Käfighaltung drinnen...?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, 

wenn deine Mutter der Meinung ist, dass Hamster wie Mäuse aussehen, dann brauchen wir über Rennmäuse und Steppenlemminge (die genauso wie Hamster gehalten werden) erst gar nicht zu reden. 

Die Frage ist, ob es wirklich optimal ist bei dieser Einstellung überhaupt noch ein Haustier anzuschaffen. Was wenn das Tier mal zum Tierarzt muss, ist deine Mutter dann auch bereit hinzufahren und ggf höhere Tierarztrechnungen zu bezahlen? 

Es bleiben wohl nur noch Reptilien wie z.B Leopardengeckos oder Bartagamen. Das sind allerdings reine Beobachtungstiere, da baut man keine richtige Bindung auf. Wenn du 2m² bieten könntest, dann evtl noch Meerschweinchen. Sind allerdings auch reine Beobachtungstiere. Aber können futterzahm werden und mit viel Geduld funktioniert auch Klickertraining ganz gut. Da ist eine Bindung eher möglich als bei einem Reptil. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Da hast du in allen Punkten recht. Wir haben zwar einen Hund und 2 Kaninchen, dennoch glaube ich leider auch, dass das generell nichts mehr wird mit meinem "eigenen" Tier. Meine Mutter würde schon noch zum Tierarzt fahren, soweit ist das für sie okay, aber mehr geht wirklich nicht. :/

1
@Mondlichtlein

Hm, das tut mir sehr leid für dich. Ich bin sicher jedes Tier wäre bei dir gut aufgehoben, da du dich auch wirklich vorher informierst. Aber solange man noch minderjährig ist und/oder bein seinen Eltern wohnt ist man von ihnen auch abhängig. :/ 

Aber evtl kannst du dich ja mit deinem Hund und deinen Kaninchen intensiver beschäftigen. Mach mit dem Hund lange Spaziergänge und mit den Kaninchen vielleicht Klickertraining. :) 

1
@VanyVeggie

Hm ja, schade. :/  Wenn ich dann mal ausgezogen bin wird's ein richtiger Zoo in meiner Wohnung. ;)

Ich denke, das werde ich jetzt anfangen. Danke auf jeden fall für den Tipp und deine Antwort. :)

1

Leider geht alles was über die Größe einer Maus/Hamster auch gleichzeitig einher mit Vergrößerung des Käfigs

Falls ihr draussen Platz habt würde ich dir Frettchen empfehlen wobei zu beachten ist dass diese verspielten Tiere immer mindestens zu zweit gehalten werden sollten und eine Lebenserwartung von 6-10 Jahren haben.

Außenhaltung ist deshalb zu empfehlen da die Tierchen einen starken eigengeruch entwickeln in der Pubertät. Ansonsten kannst du mit Frettchen kuscheln, toben, und auch kleine Kunststückchen (apportieren) lernen.

Aber du musst auch bedenken dass es Fleischfresser sind und eine besondere Ernährung brauchen ( http://www.frettchen4you.de meine Empfehlung für hochwertiges Futter)

Ich persönlich beschreibe Frettchen vom Verhalten her oft als eigenständig wie Katzen aber verspielt und tollpatschig wie Hundwelpen ;-)

Oh ja, tolle Tiere! Doch ich dachte eben eher an Drinnen,da Draußen unsere Kaninchen stehen... :/

0
@Mondlichtlein

Ich hatte meine damals auch drinnen gehalten und mit der ersten Geschlechtsreife kastriert wodurch der Geruch für mich persönlich nicht so schlimm war (Aber Besucher haben es gerochen wie wenn man eine Katze hat). ich bin mit meinen Frettchen auch ab und zu an den nahegelegenen See gefahren und bin mit denen ein Stück spazieren gegangen wobei die ein Rattengeschirr an hatten mit Leine was für die ein sehr großer Spaß war (budeln in maulwurfshügeln und neue Gerüche).

Was mich damals auch überrascht hat als ich es gelesen habe war, dass der Kiefer eines Frettchen soviel Kraft hat dass er einem den Finger abbeißen könnte. Aber wenn man sich die Tiere zutraulich macht passiert sowas schon nicht ;-)

1
@Dreamcatcher90

Wenn im selben Garten Kaninchen gehalten werden, dann sind Frettchen abgeschrieben. Das ist zu viel Stress für die Langohren. 

2

Ja draußen auf keinen Fall. Wenn dann die Frettchen nur drinnen

2

Vielleicht ein Bartagame? Aber informiere dich VORHER, welche Bedürfnisse das Tier hat, damit du ihm eine artgerechte Haltung bieten kannst.

Das mache ich immer! Kann es nicht ab wenn menschen sich ein Tier holen und nicht wissen, wie es überhaupt darum steht. Danke, für die Antwort. :)

1

Alles,nur keine Schildkröte. Denn dafür gehört viel mehr als man denkt. Wer sich mit Schildkröten auskennt so wie ich,der weiß wie heikel sie sind und welche Ansprüche sie stellen. Mit einer hab ich jedenfalls so ein gutes Verhältnis das er krank werden würde wenn ich längere Zeit nicht da wäre.

Okay, danke für die Antwort! :)

0

Hmh...

Ich hätte jetzt Ratten empfohlen. Das sind sehr intelligente Tiere.

Aber das wird Deine Mutter nicht wollen ...

Sonst gibt es noch Meerschweine.

Ja, Ratten würden auch nicht gehen... :( Meerschweinchen passt nicht, da wir Draußen Kaninchen haben. Ich such nach einem kleinen Tier, dass (wie gemein es auch ist) nicht länger als 3 -4 Jahre lebt, da ich jetzt noch nicht einschätzen kann sich zb in 1ß Jahren mache. 

0

Vielleicht Lemminge, kenne mich nicht mit denen aus aber habe sie Mal gesehen, echt süß

Falls du viel Platz hast , vielleicht Chinchillaals ? Nur sind diese nachtaktiv und können ziemlich laut werden . Aber soweit ich weiß lieben diese Auslauf. Ich habe aber glaube gelesen das die nicht wirklich zahm werden aber Erfahrung habe ich nicht .

Ratten sind auch super , sind aber sehr Mäuse ähnlich.

Wie wäre es mit Rennmäusen ? Die brauchen nicht allzu viel Platz , sie werden ziemlich zahm und beim Gehege ist das ähnlich wie beim Hamster ? Sehen zwar auch ähnlich aus wie Mäuse aber deine Mutter wird wohl nicht davor sitzen , warten bis sie raus kommen und dann motzen das sie "stören"

Ich selber habe 11 Ratten und 1 Hamster , dann haben wir noch 2 Kaninchen, 2 Katzen und 1 Hund 😉

An Lemminge hab ich auch schon gedacht, aber die sehen leider auch aus wie Hamster. :/ Chinchillas haben bei mir einfach nicht genug Platz...:/ 

Oha, da ist aber viel los bei dir! Aber ich beneide dich! Tiere geben so viel! 

1

Also ich hatte 8 supertolle Jahre mit einem Zwergkaninchen. Alleine, wie diese süßen Fellknäule jung aussehen, müsste einer Mutter das Herz erweichen.

Man kann es rausholen und streicheln, rumlaufen lassen, man kann ihm auch kleine Tricks beibringen....es braucht nur halt einen größeren Käfig als den eines Hamsters, natürlich auch ein Häuschen und so weiter, aber da kannst du dich ja belesen.

Zwergkaninchen, wenn sie artgerecht gefüttert werden, machen auch nicht viel und leicht zu beseitigenden Kot und haben meist eine "Toilettenstelle" und sind recht reinlich.

Und Vorteil im Frühling und Sommer: Du kannst immer frisches Gras, Löwenzahn etc. von draußen mitbringen, da fahren die total drauf ab.

Außerdem machen die keinen Lärm, wie zum Beispiel diese quieksenden Meerschweinchen.

Einem Zwergkaninchen? Ich hoffe du hattest mindestens 2 , es sind absolute Rudeltiere.

3
@Cilly0

Es war ein kastriertes männliches Meerschweinchen und mein Zwergkaninchen - die waren ein Herz und eine Seele.

0
@Cilly0

Natürlich 2! Waren mal 3, eins ist aber letztes Jahr leider verstorben. :/

1

wenn man Kaninchen und Meerschweinchen zusammen hält sollte man von jedem mindestens 2 halten , da die beiden eine komplett andere Sprache haben .

2
@Cilly0

Das kann sein, Silly, aber den beiden ging es sehr gut und sie haben lange gelebt. Muss daran gelegen haben, dass sie zusammen groß geworden sind.

0
@Kronz

Sie waren gemeinsam einsam. Das war keinesfalls artgerecht. Kaninchen und Meerschweinchen sind zwei völlig verschiedene Tiere die miteinander nix anfangen können. Sie entwickeln höchstens vor lauter Verzweiflung eine Fehlprägung. 

Beide brauchen jeweils mindestens einen Artgenossen! 

2
@VanyVeggie

Okay, okay, ganz ruhig an alle Obergärtner. Als ich 7 war, wusste ich es nicht besser.

1

macht nichts;)

0

das war an mondlichtlein

0

ach auch egal , kann man jetzt auch Nichts mehr ändern nur bitte beim nächsten Mal besser machen 😊😉

0
@Cilly0

Es war die perfekte Symbiose. Aber egal, ja.

0

eigentlich hätte es deine Mutter besser wissen sollen ... etwas anschaffen aber keine Ahnung von haben . Sorry das ich mich schon wieder einmische aber so ist es

1
@Cilly0

Meine Mutter lag schwer erkrankt im Krankenhaus und mein Onkel, der gar keine Ahnung von Tieren hatte, meinte es gut mit mir, damit ich nicht mehr jeden Tag heulen musste.

Manchmal muss man aufhören, Salz in die Wunde zu reiben.

0

aus Mitleid sollte man auch kein Tier holen , 😑 aber naja , es ist nun Mal Passiert , auch wenn es ziemlich sch**** war

1
@Cilly0

Silly, du bist so einfühlsam wie dein Name und ich erachte diese Unterhaltung jetzt als beendet. Wenn du Ärger suchst, dann bist du bei mir an der falschen Adresse.

1

1. meine Name hat eine besondere Bedeutung und man schreibt es Cilly und die Geschichte dahinter ist sehr berührend 2. ich suche keinen Ärger , ich finde es nur doof wie sie gehalten werden und ich habe doch auch geschrieben das es egal ist da es passiert ist und man nichts mehr ändern kann 3. schönen Tag noch

1
@Cilly0

Ach, Silly verdammt es, wenn ein trauriges Kind Spielgefährten/geliebte Tiere bekommt, denen es auch noch gut geht, und dann möchte Silly, dass man aber auf ihre Gefühle eingeht, ja?

0

*gehalten wurden

0

ja , die Gefühle stehen an erster Stelle und es ging ihnen ganz sicherlich nicht gut ... ich dachte die Unterhaltung wäre beendet ? 😊

1
@Cilly0

Du hast Ahnung bei der Haltung von Tieren, aber beim menschlich sein, da hapert's, hm? Okay, du hast Recht, beenden wir das.

1

sorry , kann und will nicht so gut mit Menschen vorallem nicht mit welchen die sich nicht um das Wohl der Tiere kümmern .... war nett mit dir , bye😘

0

Was möchtest Du wissen?