Kleinste Tier der Welt

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Meerestiefe vor Island lebt nach Angaben von Mikrobiologen das kleinste Lebewesen der Welt. Dabei handelt es sich um ein winziges Bakterium, das vermutlich aus der Anfangszeit des Lebens stammt Der so genannte "Reitende Urzwerg" wächst in 120 Meter Meerestiefe bei Temperaturen von rund 100 Grad Celsius und inzwischen auch im Labor von Professor Karl Stetter an der Universität Regensburg. Demnach handelt es sich bei dem nur 400 millionstel Millimeter "großen" Bakterium um den ersten Vertreter eines vollkommen neuen Reiches urtümlicher Mikroben. Der Winzling mit dem lateinischen Namen Nanoarchaeum equitans (etwa: "Urzwerg, der die Feuerkugel reitet") habe ein etwa 160 Mal kleineres Volumen als das massenhaft im Darm des Menschen vorkommende Bakterium Escherichia coli und ist damit etwa so groß wie ein Pockenvirus. (Zwar sind viele Viren noch kleiner als der Urzwerg. Viren sind aus Biologensicht jedoch keine Lebewesen, weil sie sich nicht selbstständig vermehren können, sondern dabei auf lebende Zellen angewiesen sind. Ihnen fehlt damit ein Schlüsselmerkmal des Lebens)

http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070517084827AAVRgpc

Hallo, - ein Bakterium ist kein Tier

0

Ein "Tier" ist nach dem herkömmlichen Verständnis ein Lebewesen, welches seine Energie nicht aus Photosynthese gewinnt (dann zählen auch Einzeller-Tiere dazu): Dann ist der beste Kandidat das Pantoffeltierchen (0,05-0,32mm).

Falls mit "Tier" die Lebewesen aus dem "Reich der Tiere" (Metazoa; mehrzellige Tiere) gemeint sind, sind das folgende die besten Kandidaten:

  • Zwergwespen (0,139mm)
  • Hausstaubmilben (0,1-0,5mm)
  • Arten der Amöben, wie z.B. amoeba protheus (0,1-0,3mm)

Ich habe nur die Tiere nachgesehen, die oben erwähnt wurden. Es kann noch bessere geben und der Frage kann weiter nachgegangen werden.

Interessanterweise ist der "Hilfreichste Artikel" bzgl. der Frage nicht besonders hilfreich: Bakterien bilden eine eigene Domäne, die neben der Domäne der Eukaryoten steht. Tiere sind aber immer Eukaryoten. Der Link des "Hilfreichsten Artikels" führt außerdem Tiere auf, die mit 7,9 mm deutlich größer als die hier zusammengefassten sind.

Quelle: Wikipedia (14.02.12)

wenn du von tier sprichst eine maus. allerdings gibt es auch noch insekten, die kleiner sind als eine maus, diese fallen aber nicht unter die bezeichnung tiere. dann gibt es da auch noch kleinstlebewesen z.b. flöhe und mikroorganismen wie z.b. vieren und bakterien