Kleinkind spricht nicht, ist das normal?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein Thema das die Eltern dieses Kindes mit dem Kinderarzt besprechen müssen, um so - zusammen mit dem Kinderarzt - diese Sprachentwicklung noch genauer im Auge behalten zu können.

Weiterhin kann der Arzt auch Möglichkeiten zur genaueren medizinischen Untersuchung dieses Kindes beraten zu können (Hörtest beispielsweise).

Mit 1 Jahr und 9 Monaten sprechen noch nicht alle Kinder. Manche viel, manche nur wenig und rudimentär, manche noch weniger bis garnicht. In diesem Altersbereich ist das noch im "Kann-Rahmen".

Ist medizinisch alles im normalen Rahmen, keine Hörbeeinträchtigung festgestellt und die restliche Entwicklung auch nicht sonderlich auffällig, dann wirds an etwas anderem liegen.

Deshalb überlegen die Eltern im Idealfall ob es an fehlendem/ ungenügendem/ zu dominanten Input liegt. Schließlich ist die richtige Interaktion mit dem Kleinkind, miteinander sprechen, Dinge erzählen, vorlesen, etc pp ja entscheidend beim Erwerb der Sprache und Sozialfähigkeiten.

Wenns rund um den Kindergartenstart keine Fortschritte gibt, besteht die Möglichkeit das man mit Hilfe des Kinderarztes Kontakt zur Logopädie aufnimmt.

Edit: Bitte keine Scheu vor Logopädie. Bei uns hats extremst geholfen. Klar, mehrere Jahre lang regelmäßig Logopädietermine plus daheim die "Hausaufgaben" (Übungen), in regelmäßigen Abständen - so das die Krankenkasse weitere Logopädieeinheiten bewilligt - eine kurze Untersuchung seitens einer anderen Logopädiepraxis.... Klar, da geht einiges an Zeit drauf mit allem drum und dran. Fahrerei, Terminplanungen. Aber wenns doch letztlich dem Kind hilft?

Bei "uns" hats geholfen. Einige Jahre lang regelmäßig Termine bei der Logopädie, superliebe und fähige Logopäden, es ist ein Himmelweiter unterschied zwischen "i ua au ehen an" ("Ich kann unser Haus sehen") im Alter von 3 Jahren und der ausführlichen wortreichen Erklärung über den vergagenenen Schultag im Grundschulalter

Wow, danke. Hast sehr geholfen. Naja er wächst ja in einer Familie, die zwei Sprachen sprechen, von daher ist das auch ein Faktor.

0
@Aida234

Ja, das kann durchaus auch ein Faktor sein.

Aber der passive Wortschatz entwickelt sich bislang unauffällig? Also das Verstehen von euch, eure Aussagen, eure Aufforderungen?

0
@Rockige

Ja, schon. Auf die Muttersprache seiner Mutter. Auf Deutsch haben sie noch nicht wirklich ausprobiert. Man redet mit ihm nur auf die Muttersprache, aber er guckt so Fernsehen und so, oder geht raus. Also man hat uns schonmal gesagt, dass es eine große Rolle spielt..

0
@Aida234

Fernsehen ist kein Ersatz. Absolut nicht. Weder normales Programm noch Zeichentrick sind geeinget um die entsprechende Lautbildung (durch die passenden Bewegungen von Mund und Zunge) zu fördern.

Viele Familien bringen ihrem Nachwuchs von klein auf erst eine Sprache bei (die Sprache die daheim am ehesten und sichersten gesprochen wird durch die Eltern/ direkten Bezugspersonen des Kindes). So das es eine Grundlage bekommt.

Diese Grundlage ist enorm wichtig.

In meiner Verwandtschaft gibt es eine Familie, deren Kinder zweisprachig aufwuchsen. Die Landessprache des Landes in dem sie grade lebten war die dann genutzte Hauptsprache, aber die andere Sprache wurde dennoch auch beigebracht und genutzt miteinander.

1

Kinder sprechen halt nicht alle im gleichen Alter. Ok wenn er nur mama und Papa sagt ist das schon etwas wenig. Versteht er denn was ihr von ihm möchtet? Was macht er zum Beispiel wenn ihr sagt hol mal den Ball?

Es kann nicht schaden mal mit einem Kinderarzt darüber zu reden. nur so zur Sicherheit.

Also er versteht schon was, aber nicht alles. Ja, ich glaube, das würde am Meinsten Sinn machen.

0

Sprech viel mit ihm damit er/sie die Wörter lernt. Sonst geht mal zum Kinderarzt, vielleicht ist etwas mit den Ohren oder etwas anderes

Mach dir keine Gedanken. Manche Kinder sprechen erst spät. z.B. Albert Einstein hat erst spät gesprochen. Gerüchte sagen erst mit 3 Jahren

Oha

0

Das muss noch nichts heißen. Manche Babys fangen erst später an zu sprechen.

Natürlich ist es hilfreich, mal den Kinderarzt zu fragen.

Was möchtest Du wissen?