Kleinkind der Nachbarin macht Lärm mit Schuhen der Mutter - ist das erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Kinderlärm muss man hinnehmen, aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Das ist alles reine Erziehungssache und das fehlt bei so einigen Eltern. Solche Kinder werden später die Rowdy von morgen.



Wenn Rücksichtnahme und Gespräche nicht helfen

Führen mehrmalige vernünftige Gespräche mit den Nachbarn zu keinem Erfolg, so können Sie versuchen, über die Hausverwaltung oder den Vermieter eine Lösung zu finden. Eventuell sind sogar bauliche Mängel, wie etwa eine nicht verlegte Trittschalldämmung oder falsch verlegtes Laminat die Ursache für den übermäßigen Kinderlärm aus Nachbars Wohnung. Kommen Sie auch hier nicht weiter, können Sie sich beim Mieterschutzbund oder einem Anwalt juristischen Rat einholen und gegebenenfalls die Chancen einer Klage abwägen. Dafür müssen jedoch triftige Gründe vorliegen, die über die normale Lärmbelästigung von Kindern hinaus geht und die durch andere Parteien und ein ausgiebiges Lärmprotokoll nachgewiesen sein muss. Ein Anwalt berät dazu ausführlich.

Fazit: Mietern wird sehr viel Toleranz gegenüber Kinderlärm abverlangt. Ein gewisses Maß an Verständnis für die Situation der Eltern und dem Spielbedürfnis der Kinder sollte dennoch jeder Nachbar aufbringen und bei ernsthaften Lärmbelästigungen immer zuerst das freundliche Gespräch samt Lösungsvorschlägen mit den Eltern und den Kindern gemeinsam suchen.


https://www.familie-und-tipps.de/Wohnen/Nachbarschaftsstreit/Laermbelaestigung/Kinderlaerm/Wohnung.html




Torrnado 29.06.2017, 17:45

vielen Dank für Deine hilfreiche Antwort !

2
wirbelwindx 30.06.2017, 00:17
@Torrnado

Kinderlärm ist nicht gleich Kinderlärm. Und wie ich auch schon sagte ist es an der Mutter die Latschen wegzuräumen

2
vanillakisss 01.07.2017, 00:09
@Torrnado

Wie gesagt, entweder hinnehmen oder ausziehen.

Übrigens, eine Beschwerde bei deiner Vermieterin zieht keine Kündigung nach sich. Wohl aber eine Abmahnung wenn du den Hausfrieden nachhaltig störst. 

Scheinbar fühlen sich deine Nachbarn nicht durch Lärm belästigt, wenn du dich darüber beschwerst, wird man dir sagen, dass du ausziehen kannst wenn du magst. Mehr wird man dir nicht anbieten.

3

:) Ja, es ist erlaubt. Sich mit der Kleidung und den Schuhen der Eltern zu beschäftigen ist seit Urzeiten ein beliebtes Kinderspiel. Es ist nicht verboten und "eigentlich" überall toleriert.

"Normales" Spielzeug? Was ist in deinen Augen normales Spielzeug? Das was das Kind da macht ist kreativ, das Kind nimmt seine Umwelt wahr und begreift sie (völlig natürlicher und wichtiger Entwicklungsschritt). Sei mal froh das es "nur" die Holzpantoffeln sind. Irgendwann entdeckt es den Kochlöffel und Rührschüsseln/ Töpfe (auch eines der normalen Spielzeuge im Kleinkindalter).  Oder die Holzbauklötze die zu hohen Türmen gestapelt werden - auch völlig normal. Allemal normaler/ kinderfreundlicher/ Entwicklungsfreundlicher als der Fernseher oder irgendwelche Elektronikspielsachen die dem Kind vorgeben wie man sich damit beschäftigen muss.

Ob das Kleinkind jetzt mit Holzklotschen rumspielt und sie durch die Wohnung schmeißt oder mit Bauklötzen das gleiche veranstaltet, ist eigentlich egal. Hauptsache für das Kind ist, es macht Krach und Spaß. Das kannst du ihm nicht verbieten. So sind kleine Kinder nun mal. Sie wollen alles ausprobieren, dadurch lernen sie, wie etwas funzt und was man noch so alles damit machen kann.

Sei froh, dass das Kleine noch keine Trommel, Flöte oder Klavier spielen kann oder darf ;-)

Eine Beschwerde bei deiner Vermieterin kannst du dir sparen, damit erreichst du gar nichts, denn dass Kinder in der Wohnung spielen, ist ihr grundsätzliches Recht. Kinder haben einen natürlichen Spiel- und Bewegungstrieb. Wenn sie dabei etwas lauter sind, ist von den anderen Mitbewohnern hinzunehmen. So gehört es auch ins Reich der Legenden, dass Mieter, die Kinder haben, dazu verpflichtet sind, einen Teppich zu verlegen oder gar den Boden schalldicht zu erneuern, weil der Nachbar von unten das Trampeln nicht mehr ertragen kann.

Kinder dürfen nun mal Krach machen. Tut mir leid um deine Nerven, aber du kannst das nur ändern, wenn du dir eine neue Wohnung suchst. Du schriebst kürzlich ja mal, dass du das bereits vor hast!

Torrnado 29.06.2017, 17:59

anfangs war`s in meiner Bude ( schöne Wohnlage ) ja noch einigermaßen ruhig. erst seitdem die Spanier mit dem Kleinkind eingezogen sind, ist die Hölle los. an keinem einzigem Tag Ruhe. frühestens um 23 Uhr. vorher nicht. verzweifelst suche ich ich bereits nach ner neuen Bude und wenn ich die Zusage bekomme, ziehe ich aus.

0
blueIibelle 29.06.2017, 18:01
@Torrnado

Dann schau dir aber vorher deine Mitbewohner an, wer neben, über oder unter dir wohnt und ob sie Kinder haben. Ich mag Kinder, besonders, wenn sie temperamentvoll und unternehmungslustig sind. Ich war ja früher auch so ein Kind ;-)

6
Bitterkraut 29.06.2017, 18:07
@Torrnado

Das Problem dürfte die Hellhörigkeit des Hauses sein. Laminat ohne Trittschalldämmung z.B. Mach dich da schlau und biete an, bei einer Verlegung zu helfen.
Billige Teppiche (Flickerlteppche z.B.) können den Lärm auch mindern. Mach realistisch Vorschläge, wie man das Problem in den Griff kriegt. 

Sie zu, das du die irgendwie konstruktiv regelst. Es aufs Kind zu schieben macht keinen Sinn. 

Das Kind soll spielen dürfen, und du sollst trotzdem Ruhe haben. Versuche, mit der Mutter ein verständisvolles und lösungsorientiertes Gespräch zu führen. Und die Lösung liegt nicht beim Kind, sondern beim Boden.

3
Bitterkraut 29.06.2017, 18:01

Von mir kriegen 2-jährige zum Geburtstag immer Blechtrommeln ;) Selber richtig Krach machen ist wirklich toll in dem Alter. Ein Hochgefühl.

6

Wie klein ist denn das Kind? Oder vielmehr wie alt?

Gegen normales Kinderspielen kann man nichts machen, das ist nun mal zuweilen laut.

Ja, machmal würde man sich wünschen, die Eltern würden da einschreiten. Und ich finde auch in manchen Situationen wäre das durchaus gerechtfertigt.

Aber ob es nun mit Bausteinen spielt, oder eben mit den Schuhen, für ein Gericht wird das keinen oder kaum einen Unterschied machen.

Torrnado 29.06.2017, 17:36

ich weiss, daß man Kinderlärm hinnehmen muss, aber ich vertrete die Meinung, daß es schon einen gewaltigen Unterschied macht, mit was bzw. mit welchem Gegenstand ein Kleindkind " spielt ". und wenn es wirklich jeden Tag stun-den-lang dauernd mit den Schuhen lärmt, ist dies absolut rücksichtslos. die Eltern gewähren ihm diesbzgl. leider absolute Narrenfreiheit.

2
Nordseefan 29.06.2017, 17:39
@Torrnado

Ja tun sie. Hört man ja auch an der Aüßerung der Mutter. Und ab einem gewissen Alter darf und sollte man durchaus auch von einem kleinen Kind schon rücksichtnahmen fordern. Dann nämlich wenn es die Situation verstehen kann. Bei einem einjährigen ist das noch nicht der Fall. Aber so ab drei Jahren darf man in gewissen maße dann doch Rücksicht fordern.

1

Hallo!

Sind das wieder die Spanier?

Nun muss man Kinderlärm zwar hinnehmen, aber das nicht innerhalb der "Ruhezeiten", welche über die Hausordnung geregelt werden. Ansonsten würde ich mich an deiner Stelle mit den Nachbarn verbünden und mich erkundigen, ob diese sich gleichermaßen gestört fühlen von dem Treiben. Vielleicht erreicht ihr beim Eigentümer/Vermieter was.

Torrnado 29.06.2017, 17:56

ja, die Spanier !

Ruhezeiten ? in meiner Bude ?

davon steht zwar was im Mietvertrag, aber Fakt ist :

niemand hält sich in dem Haus, in dem ich wohne ( 28 Mietparteien ) an eine Hausordnung. jeder lärmt, wie`s ihm in den Kram passt. ich habe sowas echt noch nie, noch nie erlebt.

mein Problem besteht leider auch darin, daß die Mutter vom Kind wirklich sehr nett und freundlich zu mir ist. sie weiss auch, daß ich unter dem Lärm leide. ich habe ihr das ja schon etliche Male gesagt. aber so wie`s aussieht, ist sie gegen ihr hyperaktives ( ? ) Kind machtlos und gewährt ihm nach wie vor Narrenfreiheit und lässt es mit den Schuhen spielen.

jeden Tag stopfe ich mir deswegen fast den ganzen tag Ohropax in die Ohren. aber : das Kind " poltert " mit den Schuhen so laut, daßm ich das trotz Ohropax - und Kopfhörer inkl. lauter Musik höre.

nun kannste Dir ja mal vorstellen, wie laut das ist  :(

2
vanillakisss 30.06.2017, 14:56

Die Mittagsruhe gibt es gar nicht mehr es sei denn, sie wird explizit im Mietvertrag/Hausordnung erwähnt. 

Und dann, ein Kleinkind muss auch mal schlafen, ich bin sicher, dass es nicht die ganze Nacht rumtobt... Wenn es den ganzen Tag rumgetobt hat.

2

Nun an gewissen Ruhezeiten würde ich dem Kind die Schuhe wegnehmen.

Wozu stehn die Ruhezeiten im Mietvertrag, wenn sich keiner daran hält.

Wäre ein Schichtarbeiter der leidtragende ging das auch nicht. Sicher muß man Kinderlärm hinnehmen aber nicht sowas.

Ganz sicher nicht. Das ist kein normaler Kinderlärm. Sowas kann man auch anerziehen.

Torrnado 30.06.2017, 00:29

ja, natürlich kann man das seinem Kind anerziehen ! aber das macht sie ja nicht. der Kleine hat absolute Narrenfreiheit und an Ruhezeiten halten die sich überhaupt nicht.

4
wirbelwindx 30.06.2017, 00:42
@Torrnado

Wir trugen in der Wohnung Hüttenschuhe, weil meine Mutter schlicht nicht wollte, dass wir das teure Parkett zerkratzen. Draußen war ihr das egal. Man findet immer einen Weg. Nun die Vermieterin wird sich freuen, wenn sie den Boden sieht.

4
Torrnado 30.06.2017, 00:47
@wirbelwindx

ja, das habe ich mir auch gedacht. aber in unserem haus werden von 28 Wohnungen nur 6 vermietet - in allen anderen wohnen die Eigentümer. ich hab mich schon bei der Hausverwaltung beschwert und die sagen, ich soll das meiner Vermieterin sagen. trau ich mich aber nicht, weil das Mietverhältnis derzeit vergiftet ist

4
wirbelwindx 30.06.2017, 00:57
@Torrnado

Da sind die Eigentümer gefragt. Bei uns in der einen Wohnung in der meine Oma wohnte wurde eine Eigentümerversammlung gemacht und das geklärt.

4
Torrnado 30.06.2017, 01:12
@wirbelwindx

mir hat man auch was von so ner Eigentümerversammlung gesagt. scheinbar weiss der Vermieter der spanischen Family gar nicht, was ihr Kind für n Höllenlärm macht und das auf mich an keinem Tag Rücksicht genommen wird. leider kann ich derzeit aufgrund einer offenen Handwerkerrechnung nicht auf ein Entgegenkommen meiner Vermieterin hoffen. unser Mietverhältnis ist derzeit extremst angespannt

4
wirbelwindx 30.06.2017, 04:47
@Torrnado

Sobald Eigentümer mit drin wohnen geht die das was an. Wenn sie das auch stört dann hast du gute Karten

4

Grundsätzlich muss man Kinderlärm auch in Ruhezeiten tolerieren. Allerdings ist dies glaub auch abhängig vom Alter und der Einsichtsfähigkeit des Kindes, soll heißen ab einem gewissen Alter kann man auch von Kindern erwarten dass sie die Ruhezeiten berücksichtigen und sich dann entsprechend leiser Verhalten

vanillakisss 30.06.2017, 14:54

Eltern sollten darauf achten aber kein Richter wird gegen Kleinkinderlärm sprechen.

4

jeden Tag der Lärm von früh bis abend.

geh' doch einfach arbeiten, wie normale Menschen auch. Dann bekommst Du das nicht mit.

Kinderlärm ist zu dulden.

vanillakisss 01.07.2017, 00:05

Worüber soll er sich dann beschweren? Wenn er es nicht mitbekommt, dass das Kind lärmt, bitte!

3

Dagegen anzugehen ist schwer/nicht einfach!

Kinderlärm ist meist hinzunehmen!

Bist Du Mieter?

Dann beschwere Dich bei dem Vermieter!

Der hat Dir gem. Vertrag eine Wohnung ohne Mängel zu überlassen. Lärm ist ein Mangel!

Wenn sich Dein Vermieter gut auskennt, wirst Du damit aber vermutlich nicht durchkommen.

PS: Auf die gesetzl. Ruhezeiten hast Du aber generell einen Anspruch!

Und führe am besten ein Lärmprotokoll!!

Torrnado 29.06.2017, 17:40

wenn ich das meine Vermieterin erzählen würde, würde die mich erstmal zusammenstauchen und mir sofort drohen mit Kündigung ( obwohl ich immer die Miete zahle ) , sie ist auf mich eh nicht gut zu sprechen. seitdem ich arbeitslos wurde, behandelt sie mich wie Dreck

1
Graupelz3591 29.06.2017, 17:41

Kinderlärm ist kein Mangel der Mietsache !!

7
alarm67 29.06.2017, 17:55
@Graupelz3591

Wer lesen kann!!! Ich schreibe "LÄRM" ist ein Mangel!!! Und wenn DU dir meine gesamte Antwort durchliest, ist Dein Kommentar sowas von überflüssig!!!

0
Graupelz3591 30.06.2017, 09:41
@alarm67

@alarm67: Zitat deines Kommentares:

Bist Du Mieter?Dann beschwere Dich bei dem Vermieter!
Der hat Dir gem. Vertrag eine Wohnung ohne Mängel zu überlassen. Lärm ist ein Mangel!

Ich habe deine Antwort vorher genau gelesen. Lärm kann man bemängeln und den Vermieter dazu auffordern diesen zu beseitigen.

Nur eben bei Kinderlärm geht das nicht. Es gibt höchstrichterliche Entscheidungen, das Kinderlärm zulässig ist und keine Einschränkung (Mangel) der Mietsache ist. Kinderlärm ist für die Entwicklung des Kindes notwendig und somit hinnehmbar.

Man kann sich nun darüber streiten ob das mit den Holzschuhen nicht vermeidbar ist. Aber Ich würde meinen Kind dann einen großen Baukasten mit Holzbausteinen geben zum spielen. Was meinst Du was das für einen Lärm gibt, wenn das Kind mit den Holzbausteinen auf dem blanken  Laminat bzw. Parkettfußboden spielt. Es macht einen riesigen Spaß große Türme zu bauen und noch mehr Spaß diese auch wieder einstürzen zu lassen. Oder lassen wir das Kind doch einfach mal mit einer großen Holzkugel spielen.

1
alarm67 30.06.2017, 13:33
@Graupelz3591

Wenn Du schon zitierst, dann lasse bitte den zweiten Teil nicht weg!

Genau damit, zusammen mit dem ersten/zweiten Satz, bringe ich ja zum Ausdruck, dass Kinderlärm hinzunehmen ist und man bei einem Vermieter, der sich auskennt, damit (einer Beschwerde) nicht durchkommt!

Ich sage/behaupte nicht anderes als Du!

"Der hat Dir gem. Vertrag eine Wohnung ohne Mängel zu überlassen. Lärm ist ein Mangel!

Wenn sich Dein Vermieter gut auskennt, wirst Du damit aber vermutlich nicht durchkommen."

0
Menuett 29.06.2017, 17:41

Kinderlärm ist kein Mangel, das wird von keinem Gericht anerkannt.

Kleinkinder dürfen auch außerhalb der Ruhezeiten lärmen.

6

Das wirst Du hinnehmen müssen ! Es gibt eindeutige Urteile das Kinderlärm erlaubt ist. Nur wenn das Kind während der Nachtzeit lärm macht kannst du es bemängeln, aber zu den normalen Zeiten nicht.

Denke einmal daran, dass auch du einmal als Kind auf die Welt gekommen bist. Und auch Du hast nicht leise und lautlos gespielt.

Willst Du das nicht weiter hinnehmen bleibt Dir nur die Möglichkeit nach einer anderen Wohnung zu schauen, möglichst in einen Haus mit einem, ebenso wie Du, kinderfeindlichen Vermieter.

Torrnado 29.06.2017, 17:43

aber müssen das denn Schuhe mit Holzsohlen sein ? das ist dermassen laut als wenn jemand dauernd mit nem Hammer auf den Boden haut. und das stundenlang. ein Kind kann doch auch halbwegs ruhig bzw. in einer " normalen " Lautstärke spielen.

1
wirbelwindx 30.06.2017, 00:15
@Torrnado

Das Kind muß auch nicht Holzlatschen durch die Wohnung feuern. Um normalen Kinderlärm geht es hier doch gar nicht.

2
Torrnado 30.06.2017, 00:33
@wirbelwindx

eben ! es gibt so viel schönes Kinderspielzeug, die Auswahl ist riesengroß. obwohl die weiss, daß ich unter diesem Dauerlärm ( ist ja jeden Tag stundenlang ) massiv leide, lässt sie hn nach wie vor mit den Schuhen ( mit dicker Holzsohle ) rumpoltern. so ein Verhalten mir gegenüber ist absolut rücksichtslos. was wäre, wenn ich jeden Tag meine Musikanlage mit dröhnendem Bass aufdrehen würde ? das würde ihgr garantiert auch nicht in den Kram passen.

1
vanillakisss 30.06.2017, 15:00
@wirbelwindx

Nö aber dann sind es die Holzklötze, so wie früher. Der FS wird ganz sicher kein Spielzeug vorschreiben können.

2

Beim nächsten Mal nochmal klingeln und sagen, dass es bei dir in der Wohnung verdammt laut ist und dich gestört fühlst. Du kannst ja sagen, dass sowas ab und an ok ist, aber eben nicht ständig, vielleicht ist es der Mutter wirklich nicht so bewusst.

Versuche es erst auf diese Weise zu klären, bevor du mit dem Vermieter redest oder dir anderweitig Hilfe holst.

Torrnado 29.06.2017, 17:38

bringt alles überhaupt nichts. die Kommunikation gestaltet sich eh äusserst problematisch, da die Mutter und ihr stets lauter, besoffener Vater ( der sich auch sehr oft in der Wohnung aufhält ) so gut wie kein Wort Deutsch verstehen

2
Manikia 29.06.2017, 17:40
@Torrnado

Oh ok, dann nochmal klingeln und ankündigen, dass du dich beim Vermieter beschwerst, wenns dann immer noch nicht aufhört meldest du dich dann auch direkt. Damit man dir glaubt, würde ich den Lärm in deiner Wohnung aufnehmen.

1

Das musst Du Dir bieten lassen.

Kinderlärm wird in Deutschland nicht als Lärm gewertet.

Ich kenne auch keine Kleinkinder, die den ganzen Tag mit den Schuhen der Mutter umherlaufen und diese werfen. Das wird etwas anderes sein.

vanillakisss 30.06.2017, 15:03

Ich auch nicht. Oder Nachbarinnen die täglich und stundenlang Möbel durch die Wohnung rücken.

2

Was sagen denn die direkten Nachbarn, die Tür an Tür wohnen? Die müssen das auch hören.

Vielleicht könnt Ihr Euch zusammentun.

Du kannst dem Kind z.B. eine Packung Kekse oder Schokolade kaufen und sagen, wenn er Dir die  Schuhe gibt, bekommt er die Kekse/Schokolade.

Ja, Kinderlärm ist hinzunehmen.

Torrnado 29.06.2017, 17:41

unfassbar sowas. scheinbar hat man als Mieter überhaupt kein Recht auf Ruhe

1
sozialtusi 29.06.2017, 17:43
@Torrnado

Doch klar, aber Kinder kann man nun mal nicht anbinden und dieses Recht wiegt schwerer ;)

5
Helmut88 08.07.2017, 17:31
@sozialtusi

Das Problem sind meist die asozialen Eltern, die auf ihren faulen Ärschen hocken und die Kindern den ganzen Tag über nur zu Hause einsperren. Kein Wunder also, dass dann die Kinder ständig herumschreien und herumtoben müssen... 

0
sozialtusi 11.07.2017, 19:19
@Helmut88

Du behauptest also, dass Kinder, die nicht geräuschfrei spielen, meistens asoziale Eltern haben? Ich behaupte mal: Kinder die Kinder sein dürfen, sind nunmal laut und glückliche Kinder, die das tun, was Kinder eben tun.

1

Ist es ein Mietshaus? Wenn ja sollten Sie mal mit dem Vermieter reden

Was möchtest Du wissen?