Kleingewerbe, wie funktioniert das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vorab: Es gibt weder Kleingewerbe noch Großgewerbe ! Es gibt (beim Finanzamt) nur eine Kleinunternehmerregelung hinsichtlich der MwSt.

  • Das Gewerbe ist beim Gewerbeamt anzumelden. Dabei ist die Tätigkeit genauer anzugeben. Handel mit diversen Sachen geht nicht, weil verschiedene waren unterschiedlichen Überwachungsbedarf haben. Du musst schon die Warengruppen angeben, mit denen gehandelt werden soll (zB Lebensmittel, Elektroartikel, Textilien).
  • Die Kleinunternehmerregelung (bis 17.500) bedeutet nur, dass du beim Verkauf keine MwSt draufschlagen und ans Finanzamt abführen musst. Das erleichtert die Buchführung etwas. Mehr nicht.
  • Wie viel Steuern ihr auf den Ertrag des Gewerbes zahlen müsst, liegt maßgeblich an euren anderen Einkünften, denn als Ehepaar lasst ihr euch doch wahrscheinlich gemeinsam veranlagen.  Alle eure Einnahmen werden zusammengezählt und danach die Steuer festgesetzt. Es ist also egal, ob due eine Gehaltserhöhung bekommst oder deine Frau den gleichen Betrag aus dem Betrieb erwirtschaftet.
  • Bei geringem Umsatz muss deine Frau am Jahresende eine Einnahme-Überschuss-rechnung erstellen, die Teil eurer Steuererklärung wird (siehe oben).
  • Zur Krankenversicherung kann ich nichts sagen. Frage doch mal bei einer KV nach.

Ordnungsamt deiner Stadt, selbständigkeit muss immer versteuert werden, egal ob Kleingewerbe oder Produktionshallen. 

Vereinbart einen Termin bei einem Steuerberater eures Vertrauens...

Was möchtest Du wissen?