Kleingewerbe unter 17500, steuerbefreit - EÜR

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst vor allem darauf achten, dass ein entsprechender Vermerk auf deinen Rechnungen steht. Dass du nach § 19 UStG als Kleinunternehmer nicht umsatzsteuerpflichtig bist.

Und unter die Sozialversicherungspflicht fällst du nur dann nicht, wenn die wöchentliche ARbeitszeit nicht mehr als 15 Std. beträgt und der erzielte Jahresgewinn nicht höher als 3600 Euro beträgt.

Die EÜR muss natürlich auch alle belegten Beträge enthalten, die du ausgegeben hast - denn nur so kannst du ja den Überschuss (den Gewinn) errechnen und belegen.

Danke schonmal. Jetzt habe ich vom der Geschichte einen groben Überblick aber das mit der Sozialversicherungpflicht verstehe ich noch nicht ganz.

Momentan bin ich über meinen Vater in der gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Die Arbeitszeit / Woche schätze ich auf weniger als 10 Stunden und den jährlichen Ertrag auf unter 7000€.

@wfwbinder: Woher beziehst du deine Angaben bzgl. der Grenzen und reicht es aus wenn ich in eine studentische Krankenversicherung eintrete oder möchten dann Rentenversicherung & Pflegeversicherung auch noch Beiträge?

Ich möchte mir gerne nebenberuflich ( hauptberuflich Student ) das Studium finanzieren. Sollten bei mir nun neben evtl. anfallender Steuer auch noch immense Sozialversicherungsbeiträge anfallen lohnt sich das Vorhaben keineswegs.

Das ist weitgehnd richtig.

Aber:

Ob Steuer anfällt kommt drauf an, ob es andere Einkünfte gibt.

Die Frage der Sozialversicherungsfreiheit gilt nur für Studenten, weil die in der Studenten KV sind.

Nimm Dir einen Steuerberater. Es sei denn, dies ist eine Aufgabe vom Studium...

Was möchtest Du wissen?