Kleingewerbe und kein Einkommen?

5 Antworten

Hallo Andy,
wie warst Du denn bislang krankenversichert? Möchtest Du das Gewerbe bereits jetzt schon wieder aufgeben? Du wirst vielleicht oder auch ganz bestimmt bei der IHK angemeldet worden sein und da fällt ein Beitrag an, aber auch nur dann, wenn Du etwas verdient hast und auch nur ab einem gewissen Betrag, doch brauchen die darüber Bescheid. Dann wurde das Finanzamt informiert und nun kommt es darauf an, ob Du umsatzsteuerpflichtig bist. Dann musst Du eine Anmeldung irgendwann mal ausfüllen und auch dann, wenn diese nur Nullen enthält. Dir fehlt es wohl an grundlegendem Wissen und daran scheitern leider viele Möchtegernunternehmer. Hast Du denn Niemanden in Deinem Bekannten- oder Verwandtschaftskreis, der Dir helfen kann? Ansonsten rufe doch mal bei der Stadt beim Gewerbeamt an und frage mal nach, was zu tun ist. Du wirst ja von irgendwo bislang Geld erhalten haben und normalerweise bist Du weiterhin über diese Stellen versichert, vor allem dann, wenn Du ....

ich war Unternehmer. ein Jahr lang vor einem schlimmen Motorrad Unfall weshalb ich 1 Monat lang im Koma lag. Mir sind viele wissenden Dinge im Gedächtnis (aufgrund eines schlimmen Schädel Hirn Traumas mit amnesischen folgen) verloren gegangen . Ich bin 21 und mit 20 Jahren hatte ich es sehr hoch geschafft als selbststaendiger Spediteur und Kücheninstallateur und alles bis zum Unfall lief gut. So wird es mir zumindest mitgeteilt von Freunden, bekannten , Verwandten, Familien angehörigen, ehemaligen Kunden etc. Warum urteilst du den ohne wissen ? woher kennst du meine Geschichte ? .. danke trotzdem für die Antwort . Es ist für mich nicht leicht alles wieder neu zu erlernen und dafür sollte man Verständnis haben finde ich, auch wenn man nicht selber betroffen ist .

0
@andydy

Hättest Du vielleicht schreiben sollen. Meine einzig negative Äußerung war ja nur, dass sich viele eben selber überschätzen und den Rattenschwanz gar nicht kennen, der sich an eine Selbständigkeit anschließt. Aber meine Fragen, ob Du das Gewerbe nun wieder abmelden möchtest und wie Du bislang Dein Geld erhalten hast, hast Du mir nicht beantwortet. Aber ich wünsche Dir weiterhin eine gute Besserung und erwarte nicht zu große Schritte und suche Dir lieber einen Partner, der Dir helfen kann und möchte.

0

danke dir vielmals . Also ich bin jetzt auf in einer Medizintechichen Firma tätig , möchte aber wieder mein eigener Herr sein. . deshalb die Frage.

0

1. Du hast ein Gewerbe angemeldet.

2. Bei einem Gewerbe wird der Jahresgewinn durch eine Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung ermittelt.

3. Ob dabei in einem Monat mal keine Einnahmen, oder keine Ausgaben entstehen ist irrelevant.

4. Alle Ausgaben, die durch den Betrieb veranlasst sind, sind Deine Betriebsausgaben. Was durch Deinen Betrieb veranlasst ist, weisst nur Du (Telefon?, Internet?, Fahrtkosten?, Wareneinkauf?). Deine eigene Krankenversicherung ist nicht durch den Betrieb veranlasst, also keine Betriebsausgabe.

Wenn du Selbstständigkeit angemeldet hast passiert nix. Bei einer GbR oder GmbH muss du die Regeln befolgen, aber auch dann sollten keine Kosten entstehen, da du ja nix wirstschaftlich relevantes machst. Solltest du aber vorhher damit Umsatz gemacht haben, musst du alle Berichte und so weiter führen, auch wenn überall 0€ steht.  

Für Versicherungskosten musst du ja eine Versicherung haben. Die will bezahlt werden, ob du geld verdienst oder nicht.

Was ist zu beachten wenn man von der Kleinunternehmerregelung ins Handelsgewerbe über geht?

Hallo,

ich betreibe ein "Kleingewerbe" und weise nach §19 USTG keine Umsatzsteuer aus.

Ich möchte ich diesem Jahr die Umsatzgrenze überschreiten sodass ich ab nächstem Jahr normales Gewerbe führe. Nun meine Frage, was muss ich alles beachten? Tipps und Tricks? Welche Steuern kommen auf mich zu? Wie viel kostet die Krankenversicherung? Sonst irgendwelche Beiträge die ich zu zahlen hab?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Kleinunternehmer - wo finde ich Information?

wo kann man sich informieren ob eine Privatperson wirklich ein Gewerbe angemeldet hat ( angeblich als Kleinunternehmer) Gibt es hierzu im Internet eine Seite oder eine andere Stelle, wo man dies nachlesen kann. Oder wird man als "Kleinunternehmer" nirgendwo geführt ?

...zur Frage

Kleinunternehmer. Wie Versicherungen steuerlich absetzen?

Ich habe 2016 für ein paar Monate als Reiseleiter gearbeitet (angemeldet als Kleinunternehmerschaft). Folgende Versicherungen hatte ich: Zahnzusatzversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, private Haftpflichtversicherung und Krankenversicherung.

Kann ich die Kosten für diese Versicherungen bei der Steuererklärung absetzten?

Wenn ja, In welchem Formular müssen diese Kosten aufgeführt werden?

Müssen die Versicherungskosten in der Einnahmenüberschussrechnung als Betriebsausgaben aufgelistet werden?

...zur Frage

Kleingewerbe: Wann die EÜR Einnahme Überschuss Rechnung senden?

Hallo,

wenn man ein Gewerbe angemeldet hat und die Regel als Kleinunternehmer beim Finanzamt gewählt hat und somit nur eine EÜR (Einnahmen Überschuss Rechnung) erstellen muss , wann muss man das dem Finanzamt senden?

Mit meiner privaten Einkommensteuererklärung zusammen?

Was ist eigentlich, wenn ich 1 Jahr lang 0,00 EUR mit dem Gewerbe verdiene oder ausgebe? Mache ich dann eine 0,00 EÜR und reiche die ein?

...zur Frage

Gewerbe abmelden vor Formular zur steuerlichen Erfassung?

Hallo,
ich habe im letzten Jahr ein Gewerbe (Kleingewerbe) angemeldet - es geht hauptsächlich um das schalten von Werbung im Internet (Affiliate). Ich habe nun nach knapp einem Jahr endlich das Formular für die steuerliche Erfassung vom Finanzamt erhalten. Am liebsten würde ich jedoch das Gewerbe wieder abmelden, da es sich einfach nicht lohnt. Meint ihr ich muss den Fragebogen trotzdem noch einreichen, oder kann ich meine Situation dem Finanzamt erklären und das Gewerbe aufheben - ohne den Fragebogen jetzt noch auszufüllen?

...zur Frage

Kleinunternehmer und Steuererklärung!Muss Ich ich eine Steuererklärung machen?

Hallo,

Ich bin Kleinunternehmer und habe einen ebay shop.Der Umsatz liegt deutlich unter 17500€.

Muss ich dennoch eine Steuererklärung machen???Bisher kamm nichts vom Finanzamt.Nur die Krankenversicherung wo ich freiwillig versichert bin möchte von mir wissen ob ich die Tätigkeit hauptberuflich oder nebenberuflich ausübe und wie viel ich bisher verdient habe.

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?