Kleingewerbe Steuer nach zwei Jahren, zudem Ummeldung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, Du mußt es ummelden. Und der §19 entbindet Dich nur von der Pflicht zur Umsatzsteuer - es gilt aber keine allgemeine Steuerfreiheit.

Wenn Du umziehst, musst Du es ummelden; es sei denn, Deine "Betriebsstätte" bleibt am selben Ort.


Das Thema Steuer ist unabhängig davon:

Wenn man ein Gewerbe hat, ist man verpflichtet, den Gewinn zu ermitteln, z. B. mit einer Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR) und eine Einkommensteuererklärung auszufüllen. Der Gewinn (meist nur eine Zahl) wird in "Anlage G" eingetragen.

Ob und wieviel Einkommensteuer zu zahlen ist, hängt von den sonstigen Einkünften des Kleinunternehmers bzw. des Ehepaars ab.


Achte für die Zukunft drauf, dass Du Deine Einnahmen, Ausgaben und Fahrten zeitnah auflistest. Das spart Arbeit und man vergisst weniger.

Eine Einnahmen-Überschussrechnung (Gewinnermittlung) kann so mühelos am 10. Januar fertig sein.

Was möchtest Du wissen?