Kleingewerbe ruhen-lassen und Steuererklärung -brauche hilfe

3 Antworten

Wenn du doch einen Steuerberater hast, warum fragst Du ihn nicht ?

Krankenkasse und IHK würde ich sofort benachrichtigen, beim Finanzamt reicht es, wenn Du die Angaben mit der Steuererklärung machst.

 

Mit Steuerberater übrigens bis zum 31.12.2011.

 

Vielleicht willst Du ja trotz fehlender Einnahmen notwendige Betriebsausgaben noch geltend machen.

 

Das Jahr 2011 ist ja noch nicht um !

 

Beim Finanzamt kannst du ein Gewerbe "ruhen" lassen.

Im Gewerberecht gibt es so etwas nicht ! Daher musst du das Gewerbe bei der Gemeinde abmelden, wenn du nicht mehr aktiv bist.

Hallo,

ein Hinweis an das Finanzamt schadet nie, dass das Gewerbe ruht. Über Krankenkasse und den Rest habe ich keine Ahnung, da ich im Finanzamt arbeite.

Ohne Antrag wird eine Fristverlängerung bis zum 31. Dezember des Folgejahres gewährt, wenn die Steuererklärung durch einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein angefertigt wird.


Frdl. Gruß

danke dir ..

also ich muss nicht um eine Verlängerungsfrist bitten gut  , aber frage mich jetzt voher ihr  wisst  das dass Steuerberater d.Steuererklärung macht ?

Ich dachte bis jetzt muss man ein antrag stellen und darauf hinweisen

und wenn man das tut ist das schlimm ?

0
@EvaSz86

Wie gesagt, eine Mitteilung an das FA schadet nie, dann wissen wir auch wann wir was erwarten können und mahnen dann dementsprechend auch nicht ;)

Jedes Bundesland handhabt das unterschiedlich, also - Mitteilung schadet nicht ;)

0

Steuererklärung abgeben gem. §149 AO in Verbindung mit §18, ggf. 22b UStG

Hallo,

ich betreibe seit Nov. 2009 ein Kleingewerbe und unterliege mit dem Gewerbe nicht der Umsatzsteuer. Die Abgabe der Einkommensteuererklärung 2009 habe ich bis zum 30.07.2010 verängern lassen und dies bekam ich auch schriftlich. Die Einkommensteuererklärung habe ich dann auch bis zum 30.07.2010 persönlich bei Finanzamt eingereicht. Jetzt habe ich im laufe des Jahres eine Umsatzsteuer- Identifikationsnummer beachtragt für innengemeinschaftliche Warenlieferungen die ich im Aug. 2010 auch problemlos erhielt. Die Umsatzsteuer- Identifikationsnummer kann ich laut Finanzamt jetzt auch statt der normalen Steuernummer angeben. Jetzt habe ich heute aber ein Schreiben vom Finanzamt bekommen in dem ich aufgefordert werde meine Steuererklärung(Umsatzsteuer) für 2009 abzugeben gem. §149 AO in Verbindung mit §18, ggf. 22b UStG. Das ganze verstehe ich nicht so wirklich und wollte erst euch fragen bevor ich beim FA anrufe und den noch was falsches erzähle. Ich unterliege als Kleingewerbetreibender nur der Einkommensteuer!?

MfG

...zur Frage

Einkommensteuer und Umsatzsteuer Steuererklärung

Hallo Leute, bräuchte eure Hilfe, Ich habe nen Brief bekommen um ne Steuererklärung abzugeben. Ich hatte 1 Monat als Elektroniker gearbeitet (Selbständig) und habe das Gewerbe abgemeldet. Zählt es zu Einkommen oder Umsatzsteuer? Und habe ein Gewerbe als PC Techniker es läuft noch, das zählt zu Umsatzsteuer soweit ichs weis. Müsste die Steuerklärung für 2011 abgeben, heisst das vom 01.01.2011 bis 31.12.2012 ?? Habe Angst was falsch zu machen, mache das zum ersten mal.

DANKE

...zur Frage

Kleinunternehmen bei ebay, was muss gemacht werden?

Wenn ich bei ebay einen gewerblichen account und demnach ein gewerbe angemeldet hab bei den Behörden, was muss da gemacht werden bzgl. Steuererklärung?

Will einen Artikel mehrfach verkaufen für paar Wochen und werde da vermutlich etwa 2000 Euro einnehmen. Will ohne Mwst ausweisung verkaufen, ansonsten ists mir klar mit AGB's, Rücknahme usw. allerdings wie sieht es mit der Steuererklärung aus?

Hab gelesen eine Formlose Nachricht mit dem Gewinn würde ausreichen ans Finanzamt zu schicken bei den kleinen Beträgen und eine extra Steuererklärung wäre dafür nich notwendig?

...zur Frage

Betriebliche Altersvorsorge. Steuer nachzahlen

Hallo, habe 2012 meine Betriebliche altervorsorgeversicherung (Arbeitgeber hat die gezahlt) bei der Ergo gekündigt. Die Rückkaufswert betrug 1200 Euro die ich auch überwiesen bekommen habe.

Jetzt kam von der Ergo dieser Bescheid (siehe Anhang) . Die wollen das ich die 1200 bei meiner Steuererklärung angebe. Habe meine Steuererklärung aber schon gemacht und auch schon das Geld bekommen.

soll ich mich jetzt wieder beim Finanzamt melden oder einfach ignorieren? Ich denke ich muss dann aber bestimmt auch fast die Hälfte zurückzahlen oder?

gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?