Kleingewerbe oder Kleinunternehmer?

5 Antworten

Es gibt weder Kleingewerbe noch Kleinunternehmen. das kennt das gewerberecht nicht. Gewerbe anmelden und fertig.

das was du meinst ist die Kleinunternehmerreglung n. § 19 UstG und das ist eine steuerliche Angelegenheit und betrifft auch nur die Umsatzsteuer.

nach der Gewerbeanmeldung erhälst du etl. Post von Ämtern und Behörden, so auch vom Finanzamt. Dort kannst du wählen ob due die regelbesteuerung nutzen möchtest oder die Kleinunternehmerreglung n. § 19 ustG.

bei der Regelbesteuerung bist du Vorsteuerabzugsberechtig. das bedeutet, du kannst deine verausgabte MwST für Betriebskosten beim FA geltent machen und du darfst auf deinen Rechnungen die MwST extra ausweisen. Was ich dir dringend anraten würde.

Bei der Kleinunternhemerreglung n. § 19 UstG bist du von der MwST rückgestellt. Das bedeutet, du kannst die verausgabte MwST beim Fa nicht gegenrechnen und du darfst auf deinen Rechnungen die MwST nicht gesondertt ausweisen. Was schlecht ist, insbesondere wenn du gewerbliche Kunden hast die Vorsteuerabzugsberechtig sind.

Alle anderen Steuerarten und Abgaben bleiben von der § 19 UstG reglung unberührt.

Und du bist sicher, dass du mit dieses 800€ mtl. nicht den Gewinn sondern den Umsatz meinst?

Man kann weder ein Klein- noch ein Großgewerbe anmelden. Entweder meldest du ein stehendes Gewerbe (§ 14 GewO) an und bekommst als Eingangsbestätigung den sogenannten "Gewerbeschein" oder du beantragst eine Reisegewerbekarte (§ 55 GewO).

Auch der Begriff des Kleinunternehmens (§ 19 UStG) hat nichts mit der Gewerbeanmeldung zu tun und taucht da nicht auf. Das Gewerbeamt informiert das Finanzamt von deiner Gewerbeanmeldung. Das schickt dir einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Da kannst du die Kleinunternehmerregelung ankreuzen, wenn dein voraussichtlicher Jahresumsatz unter 17.500 € liegen wird. Dann musst du von deinen Kunden keine MwSt erheben und ans FA abführen, kannst aber selbst gezahlte MwSt auch nicht als Vorsteuer geltend machen.

Bei so geringem Umsatz solltest du das machen. Das hat aber mit der Anmeldung absolut nichts zu tun...

Eindeutig Kleinunternehmen anmelden! Sparst du dir 19% Umsatzsteuer Abgabe!

Du meldest dein Gewerbe an und dann eine Woche später bekommst du Post vom Finanzamt und da gibst du an dass deine Umsätze im Jahr nur bei ca. 3.000 liegen werden (auch wenn es mehr wird ;) und dann bekommst du die Kleinunternehmerregelung und sparst 19% Umsatzsteuer Abgabe.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Welches Gewerbe muß ich anmelden? Möchte Verkaufsanhänger vermieten

Hallo. Wer kann mir bitte helfen. Ich möchte einen Verkaufsanhänger (z.B. als Imbisswagen, Eiswagen) komplett eingerichtet an Dritte vermieten. (z.B. Vereine, Firmen etc.). Das Ganze wird so ca. 5x pro Jahr für jeweils ein Wochenende passieren. Ich möchte dies neben meiner Rente als Gewerbe führen. Aber welches Gewerbe muß ich anmelden? Was muß als Geschäftsidee in Gewerbeanmeldung stehen? Unternehmensform ist klar. Kleingewerbe als Einzelunternehmen.

Wer kann mir hier helfen?

Nachtrag: Dürfte ich über dieses Gewerbe auch z.B. gebrauchte Waren verkaufen und über dieses Gewerbe abrechnen? (z.B. vereinzelt gebrauchte Gegenstände wie Fahrräder, Möbel etc.) Die Grenze für Kleinunternehmen wird natürlich eingehalten.

Danke tom

...zur Frage

Kleinunternehmer neben Hauptberuf

Hallo, in meinem Hauptberuf verdiene ich ca. 25.000,00€ Netto im Jahr. Nun möchte ich ein Kleinunternehmen aufmachen! Das meine Umsätze nichts mit dem Einkommen meines Hauptberufes zutun haben, habe ich bereits verstanden.

Meine Umsätze im Kleinunternehmen würden niemals über 17.500,00€ übersteigen, eher so 5.000,00€ pro Jahr

Wir gehen von einem Gewinn von 2.500,00€ aus.

Wenn ich dem Finanzamt am Ende des Jahres mitteile das ich mit dem Kleinunternehmen ca. 2.500,00€ Gewinn gemacht habe?

Wie funktioniert das denn jetzt mit der Einkommenssteuer? Das habe ich irgendwie noch nicht so verstanden...

Muss ich auf die 2.500,00€ Steuern zahlen? Oder läuft alles genau so weiter wenn ich in dem Jahr eh nicht über 17.500,00€ Umsatz gekommen bin und im folgenden Jahr werde ich es auch nicht...

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?