Kleingewerbe mit 4 Personen gründen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Na so eine Gründungsvorbereitung dauert ja seine Zeit, bis dahin könnten da einige schon Geburtstag gehabt haben. So erledigt sich das auch mit irgendwelchen Zustimmungen.

Allerdings glaube ich nicht, dass Ihr große Chancen am Markt habt.

Dann fallen bei so einer Geschäftsidee einfach Kosten an. Kosten für vier die vermutliche alle einen voll ausgerüsteten Arbeitsplatz benötigen. Sicher im Moment habt Ihr Eure Computer und sicher auch eine Menge an Software.

Doch bei der Software geht es los. Ihr werdet kaum mit freien Programmen arbeiten können. Weil die Softwarehersteller natürlich nach Leuten suchen, die Programme ohne Lizenz nutzen...

Damit dürften dann die notwendigen Investitionen schon eine stattliche Summe erreichen.

Da bleibt dann von den Einnahmen auch nicht mehr viel über.

Hier schließt sich auch der Kreis: Die Einnahmen. Euer Alter bleibt ein Problem. Ich würde Schülern keine solche Aufträge geben. Erstens weil befürchten muss, dass die Qualität nicht reicht. Und das sagt der Fan von Trash-Geschichten.

Ferner würde ich nur mit einem Unternehmen arbeiten, dass ich heute im Telefon speichere und in drei, vier oder mehr Jahren auch noch erreiche. Das ist bei einer GbR ohnehin schon schwer. Bei einer GbR aus Schülern vermutlich aussichtslos.

Dazu kommen dann extra Dienstleistungen. Wer wehrt denn bitte schön Angriffe auf Internetseiten ab, wenn Ihr in der Schule seid? Eine Dienstleistung, die ich immer wieder abfrage. Selten wird das vernünftig angeboten. Ist mir klar.

Neben Schule und Ausbildung bleibt oft nicht genug Zeit. Die eigene Ausbildung zu vernachlässigen ist keine gute Idee.

Als letztes Kontra: Die GbR ist eine ganz schreckliche Rechtsform. Sie führt zu Streit. Fast automatisch. Jeder haftet für alles. Und alle dürfen alles.

Ein Gewinn wird nach Köpfen verteilt, jedenfalls in der Regel. Bei allen anderen Einigungen hätte man dann auch noch Tür und Tor geöffnet für den gegenseitigen Betrug.

Wie werdet Ihr das sehen, wenn die ersten Gewinne entstehen und für den Auftrag haben zwei Grafik und Programmierung übernommen. Einer von Euch hat den Kunden geworben. Nummer vier hatte keine Zeit. Wer von Euch akzeptiert dabei 25% vom Gewinn als Bezahlung für sich?

Man müsste das alles noch mit einem Haufen Details ausführen. Auch um die Brisanz der gesamten Idee zu diskutieren. Aber so möchte ich Euch den Rat geben: Finger weg.

Durch die Risiken einer Unternehmensgründung (egal in welcher Form) kann man nicht nur den Ausbildungsverlauf nachhaltig stören oder auch durch Abmahnung oder andere Dinge über Jahre in eine schwierige Lage kommen.

Diese Risiken im Vergleich zu den Chancen, dass Ihr ein paar Kröten mehr zum ausgeben habt? Nein! Finger weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst benötigen die Minderjährigen die Zustimmung der Eltern UND die Zustimmung des Familiengerichtes.

Die IHK bietet Existenzgründerseminare an - für steuerliche Fragen ist zudem ein Steuerberater hinzuzuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die IHK bietet kostenlose Existenzgründerseminare an bei dem das wichtigste erklärt wird. Rein rechtlich ist eh nur der 18 jährige von euch voll geschäftsfähig, die anderen 3 können kein Unternehmen gründen solange sie nicht volljährig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
macman12345 20.02.2016, 21:34

Ok danke, auch nicht, wenn die Eltern da irgendwie einwilligen?

0
Messkreisfehler 20.02.2016, 22:33
@kevin1905

Naja obs sinnvoll ist das alle 3 vors Vormundschaftsgericht traben um dann ne GBR zu gründen für nen kleinen Nebenverdienst !?!

1
DerSchopenhauer 20.02.2016, 22:38

Auch Minderjährige können ein Unternehmen gründen und auch führen - dazu ist die Zustimmung des Familiengerichtes erforderlich - sollte die Zustimmung gegeben werden, sind Minderjährige dann für die Rechtsgeschäfte des Unternehmens voll geschäftsfähig.

2

Was möchtest Du wissen?