Kleingewerbe im Mietobjekt: Muß der Vermieter Umsatzsteuern ans Finanzamt zahlen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Vermietung u Verpachtung von Grundstücken ist grundsätzlich umsatzsteuerbefreit nach § 4 Nr. 12 UStG. ALSO GRUNDSATZ

NUR der Vermieter kann eventuell nach Maßgabe des § 9 UStG auf die Steuerfreiheit verzichten

In Deinem Fall ist zwar § 9 (1) UStG erfüllt, da ein Teil an einen Unternehmer vermietet wird, da Du aber ein Kleinunternehmer (Kleingewerbe unterstellt) bist, kann er Dir nach § 9 (2) UStG keine Option aussprechen, also keine USt ausweisen.

ALSO Ergebnis: Kein USt Ausweis möglich, es ändert sich nichts........

(Selbst wenn Du ein Regelunternehmer wärest, käme es darauf an wo die Wohnung liegt ob für diesen Teil eine Option möglich ist, dafür kann man dann die Erlasse zum § 9 UStG studieren, hier aber nicht nötig.

Hoffe es war verständlich und du kannst mit den Antworten was anfangen

so ist es - DH dafür

0
@mandelaua

Naja....
 
Man darf beim Zitieren des 9 niemals den 27 (2) vergessen.

0
@EnnoBecker

Hallo Enno, wie Recht Du hast. Ob Du es glaubst oder nicht, dass habe ich mir sogar ins Gesetz geschrieben... er ist sogar vorrangig zu prüfen!!!! Aber es ist hier immer die Frage, ob man jmd verwirrt wenn ich ein ganzes Steuerkompendium hier abgebe.... war doch ausführlich genug, oder? :-)

0
@RautenMiro

Natürlich. Aber man glaubt ja kaum, wieviele alte Hütten es noch gibt.

0

Es kommt hier allein auf die mietvertraglichen Vereinbarungen (Gewerberaum oder Wohnraum) an. In unseren Häusern müssen (leider) sogar einige Mediziner, die ja grundsätzlich von der Umsatzsteuer befreit sind, zusätzlich zur Miete hierauf die Mehrwertsteuer (auch auf die kompletten Nebenkosten wie Versicherung und Grundstuer) bezahlen, weil wir eben optieren und somit abzuführen haben. Kassieren wir die Umsatzsteuer nicht, geht sie zu Lasten unserer Einnahmen. Das Finanzamt ist da gnadenlos. Also, es kommt nicht darauf an was Du machst, es kommt alleine darauf an, was der Vermieter abverlangt. Viel Glück.

Nur wenn der Vermieter mit seinem Objekt selber zur Mehrwertsteuer optiert; ansonsten vereinnahmt er die Miete ohne Mehrwertsteuerausweis. Er optiert dann zur Mehrwertsteuer, wenn er bei der Anschaffung oder bei der Errichtung des vermieteten Objektes seinerseits mit Mehrwertsteuerausweis gehandelt hat. Eine spätere Vermietung an einen Gewerbetreibenden ändert nichts an der der steuerlichen Deklaration durch den Vermieter.

Muss ich als Hyla Vertreter ein Gewerbe anmelden und muss ich Umsatzsteuer ans Finanzamt zahlen?

Hyla Vertreter - Provision? Gewerbeanmeldung? Umsatzsteuer

...zur Frage

bekam Schreiben vom Finanzamt und brauche Hilfe

guten morgen, letzte woche bekam ich post vom finanzamt. in dem schreiben stand, das ich meine miete ab sofort nicht mehr an den vermieter überweissen soll, sondern an das finanzamt. auch andere mieter des hauses haben ein solches schreiben bekommen. ich rief dennoch beim finanzamt an um mir die echtheit des schreibens bestätigen zu lassen. man sagte mir, der vermieter, der noch eine firma besitzt hätte steuerschulden und es sich bei dem schreiben um eine pfändungs und einziehungsverfügung handele. soweit war bei mir alles klar. am nächsten tag aber traf ich durch zufall meinen vermieter und sprach ihn dummerweisse auf dieses thema an. es wiederrum seagte zu mir, ich solle die miete weiterhin auf sein konto überweissen und wünschte mir einen schönen tag. ein paar tage später steckte sogar noch ein brief von ihm im briefkasten auf dem das selbe nochmal stand. jetzt hab ich keine ahnung, was nun richtig ist. überweisse ich das geld ans finanzamt, setzt er mich vor die tür und sagt ich wäre mit der miete im rückstand; überweisse ich weitehin an meinen vermieter krieg ich eine geldstarfe oder gefängnis weil ich mich einem amtlichen schreiben widersetzte..das finanzamt schickt doch keine schreiben raus die keine gültigkeit besitzen oder die hätten doch zumindest ihr schreiben widerrufen, wenn sich irgendwas an der sachlage geändert hätte. mir kommt so vor als wöllte der vermieter seinen streit mit dem finanzamt auf dem rücken seiner vermieter austrage und macht sich noch strafbar, wenn er briefe schreibt in denen er seine mieter auffordert amtliche schreiben zu ignorieren, und handelt seinen mietern noch richtigen ärger ein usw. was soll ich nun machen

...zur Frage

Muss ich bei Kleingewerbe MWSt ans Finanzamt abführen?

Wenn ich ein Kleingewerbe habe und dort mit etwas handle, sprich ich kaufe etwas billig an und verkaufe es teurer, muss ich dann 19% vom Verkaufspreis am Ende eines Rechnungsjahres ans Finanzamt abdrücken oder ist das irgendwie anders?

...zur Frage

Was ist beim Kleingewerbe zu beachten?

Ich bin mir gerade ein wenig unsicher und hoffe, mir kann in Bezug auf ein Kleingewerbe jemand ein paar Frage beantworten:

  1. Was fällt an Steuern an, wenn man über die Bemessungsgrenze (17. 500,00 €) kommt?

  2. Wie verhält es sich mit einem Nebenjob?

  3. Was muss ich wann beim Finanzamt einreichen?

  4. Muss eine Steuererklärung gemacht werden?

...zur Frage

Wohne bei meinem Vater als vermieter muss ich man Steuern ans Finanzamt zahlen?

Hallo, und zwar hat mein Vater ein 2 Familien haus und ich bin im April 2009 hoch gezogen. Hatte ihm auch jeden Monat 100 bis 300 euro gezahlt wie nachdem ich konnte. einen Mietvertrag haben wir mit 300Euro gemacht. und jetzt bin ich Arbeitslos geworden und habe ALG 2 beantragt. Dort musste ich angeben wie viel Meite ich zahle und ich habe es mit 300Euro angegeben. weil die auch den mietvertrag von damals sehen wollten. Und jetzt haben die gesagt dass die das beim Finanzamt prüfen wollen. ob er die 300Euro beim Finanzamt angegeben hat, Dies hat er aber nicht getan. wisst ihr was jetzt auf mich zu kommt? danke für die antworten

...zur Frage

Kleingewerbe wie viel Euro € Umsatz darf ich überhaupt machen?

Hallo, ich habe eine Frage. Wenn ich jetzt eine Kleingewerbe anmelde wie viel € Umsatz darf ich machen ? Ich habe was von 15.000€ gehört stimmt das ? Muss ich dann steuern zahlen wie ist es Jahresende ? Also wenn ich am 02.01.2015 Anfange wann muss ich alles vorlegen beim Finanzamt 02.01.2016  ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?