kleines Unternehmen gründen was kommt auf mich zu?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

 Wenn du dir aber nicht mehr einfallen lässt, als deine Autos mit einer gängigen Poliermaschine zu polieren, werden dir bald die Kunden wegbleiben weil man das mit wenig Aufwand selbst machen kann. Da musst du dir noch was einfallen lassen. Außerdem kann es gut sein, dass man nach einigen Tagen ein paar Witzbolde vor der TÜr hat, die behaupten, man habe ihr Auto verkratzt. Da würde ich mich auch mal informieren wie man da präventiv werden kann.

Germanroyal 05.05.2011, 21:28

ist ja mal totaler humbuk dann wäre jede lackiererei  den ``witztzbolden ´´ ausgeliefert ......ausserdem gibt es eine fahrzeugübergabe ,die auch unterzeichnet wird von daher total unqualifizierte antwort 

0

nein stimmt nicht, außerdem gibts von der Arge Kurse für Existenzgründer und auch Zuschüsse. Auf jeden brauchste nen Gewerbeschein. Für ne Autoaufbereitung brucht man nen größeren 'Parkplatz' und ne Garage eventuell auch für zwei oder mehr Autos ne kleine Halle. Die Miete wird am meißten Kosten.

Vorschlag von mir: Wende Dich an das lokale Arbeitsamt und Frage dort gezielt nach Kursen für Existenzgründer, falls Dir danach noch nicht die Lust vergangen ist, haste dort auch gelernt, wie man was bei der Arge beantragen muss, um die ersten eineinhalb Jahre zu überstehen.

Selbsteständich heißt ständig und alles selbst... das ist nen 24/7 Job

Nein, das mit dem Startkapital stimmt nicht - eine GmbH erfordert ein Stammkapital von 25 kEUR - da wird einiges durcheinander gebracht

Letzten Endes benötigst Du lediglich die Anmeldung beim Gewerbeamt und kannst loslegen,

Mein Tip: Such Dir einen Gründungsberater in der Nähe, der hilft Dir bei allem, was notwendig ist und besorgt vielleicht auch noch Fördermittel

SchneeMoewe 05.05.2011, 17:04

Richtig die eingetragene Rechtsform wäre dann: e.K. (eingetragener Kaufmann) - Ein Stammkapital ist nicht festgeschrieben. Der Tipp mit dem Gründungsberater ist wirklich zu empfehlen.

Viel Erfolg für dich :)

0
Germanroyal 05.05.2011, 21:32

ja mit dem gedanken habe ich auch gespielt mit dem gründungsberater ....jetzt stellt sich mir die frage was kostet so ein kollege im schnitt?

 

0
HBResult 06.05.2011, 07:46
@Germanroyal

Das ist

1. sehr unterschiedlich - kommt natürlich auf den Beratungsbedarf an

2. förderfähig, je nach Bundesland

3. steuerlich geltend zu machen, da es Betriebsausgaben sind

In vielen Regionen gibt es kostenlose oder aber sehr günstige Angebote der Kammern, Wirtschaftsförderung oder Arbeitsagentur, einfach mal googeln oder bei Deiner IHK nachfragen

0

Mit sicherheit reicht der Betrag nicht aus um eine Firma aufzumachen. Die Gewerbeanmeldung kostet nur ca 20 euro aber die sonstigen kosten gehen Sie mal auf www.unternehmensweld.de da können Sie Businessplan kostenlos erstellen.

Was möchtest Du wissen?