Kleines Hausübungsprogramm, reicht das?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab mit freeletics angefangen, ne Super app zum trainieren mit den eigenen Körper Gewicht, zwar anstrengend wie sau, aber sehr effektiv. Zusammen mit einer Freundin macht es eh Spaß (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jona348
03.03.2016, 09:11

Wir nutzen RunTastic oder ist das nicht so gut?

Ja das stimmt

0
Kommentar von Jona348
03.03.2016, 14:02

Ich hab mir RunTastic push ups pro, sqauts und sit ups runtergeladen und die erst einmal genutzt aber wenn Freeletics kostenlos ist kann ich das ja auch erst einmal ausprobieren! Danke schön (:

0

Das sind schon ziemlich viele Wiederholungen am Stück für Anfänger. Lieber erst nur 10 Liegestütze oder weniger, dafür aber sauber und korrekt ausgeführte, das bringt mehr. Anschließend kann man die gleiche Anzahl wiederholen oder steigern (Pyramidensystem). Das ist zwar immer eine Frage der Philosophie aber: Muskelkater ist für einen Muskelzuwachs nicht nötig. Jedenfalls würde ich es nicht drauf abzielen, belastet das zentrale Nervensystem.

Auf Youtube kann man sich -massig- Übungen abgucken, man muss nur ein bischen stöbern.

Mich hat es immer motiviert, neue Trainingsphilosophien und Methoden auszuprobieren, aber da wird jeder verschieden sein. Gute Musik ist immer ein guter Anreiz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jona348
03.03.2016, 09:09

Ich muss dazu sagen das ich vor Jahren schon einmal hobbymäßig Kampfsport betrieben habe und mein Trainer uns ganz schön gequält hat und so quälen wir jetzt uns ^^

Ja YouTube und Google hab ich auch schon geguckt aber es sind halt meist harte längere Programme

0

Definiere mal sportlicher...
Geht es um Ausdauer müsst ihr Ausdauer trainieren. Geht es um Muskulatur müsst ihr Gewichte stemmen.
Es ist ein guter Anfang, wird aber auf Dauer nicht reichen. Die Übungen hat man ja in maximal 5 Minuten durch.
Ein ganzheitliches Training, das richtig sinnvoll ist (aber NUR wenn es richtig ausgeführt wird!) sind Burpees. Die sind richtig heftig, dafür aber auch heftig effektiv. Ich habe mich mit denen anfangs arg gequält und sie verflicht, mittlerweile machen sie mir richtig Spaß!
Motivation ist euer Blick in den Spiegel wenn sich die ersten Auswirkungen zeigen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jona348
03.03.2016, 09:06

Also sie hat ziemlich viele Tattoos, möchte deswegen etwas definierter aussehen und hatte Rückenschmerzen die aber jetzt schon so gut wie weg sind. Ja und ich möchte etwas definierter aussehen weil ich seit letzten Sommer ganz schön zugesetzt habe so das ich ungern in Spiegel sehe.

Ok ich werd mir diese Übung mal ansehen (:

Ich hoffe das wir das durchziehen!

0

Gut für den Bauch sind auch sogenannte Spiderman-Planks. Dabei ist die Ausgangsposition wie bei einer Liegestütz, nur dass diese Position gehalten wird, die Beine abwechselnd im rechten Winkel zum Körper gezogen werden.Mach das mal eine Minute, dann weißt du was du getan hast.

Standard Plank: Gerne auch zwischen zwei Stühlen die Liegestützposition einnehmen und 1min halten.

Beine und Po: Nimm dir einen Stuhl und stell dich drauf. Dazu nimmst du immer nur ein Bein, das Bein wird nie durchgedrückt, sodass die Muskeln auf Spannung bleiben. Wiederholung pro Bein je 1min.

Wenn du einen Gymnastikball hast, kann man damit auch schöne Übungen machen, dabei wird dieser in die Situps eingebunden und rüber zu den Beinen gehieft und zurück.

Motivationstipps: Wechsel stetig deine Übungen, sammel dir ein einige Übungen, sodass du dir verschiedene Kombinationen zusammenstellen kannst und immer ein Programm von ca. 20min hast. Dabei zählen auch Aufwärmübungen, wie auf der Stelle laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?