Kleiner Unfall beim Ausparken, angefahrenes Fahrzeug hatte bereits Schaden!

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bleibe einfach bei der Wahrheit! Melde dich bei der Polizei und beschreibe wie es wirklich war. Mehr kannst du momentan nicht machen. Weniger ist allemal schlechter! Eine späte Reue bzgl. der Fahrerflucht ist allemal besser, als das jetzt noch zu leugnen!

Wenn der alte Schaden bereits "drüberlackiert" wurde, wird das auch jetzt noch feststellbar sein! Also mehr als der tatsächlich verursachte Schaden sollte nicht drin sein. Mehr als den tatsächlichen Schaden musst du nicht bezahlen.

Zwei Tage später bekam ich dann aber einen Brief mit einer Strafanzeige wegen Fahrerflucht.

Zu spät, Strafverfahren läuft schon.

0

Alles halb so schlimm :) Es ist gar kein Schaden entstanden! Ich war zu der Vorladung bei der Polizei und habe alles erklärt. Die Frau hat im nachhinein bestätigt, dass sie den Schaden schon vorher am Auto hatte. Ein alter Schaden also und es ist nichts neues hinzu gekommen. Die Strafanzeige wird deshalb fallen gelassen.

Unfallflucht = Entzug der Fahrerlaubnis und Geldstrafe, zusätzlich musst Du die Gerichtskosten Tragen.

Schaden wird ein Gutachter sich anschauen und den Vorschaden herausrechnen.

In der Fahrschule hast Du gelernt wie Du dich bei einem Unfall zu verhalten hast also werden Ausreden und Gejammer nichts bei Gericht bewirken.

Ist dein Fahrrad noch in Ordnung? Das wirst Du eine lange Zeit brauchen.

Was möchtest Du wissen?