Kleiner Kater- Durchfall-zittern

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wahrscheinlich ist der TA nicht in der Lage, dass Tier richtig zu behandeln. Normalerweise hätte er was verschreiben bzw.mitgeben müssen. Aus diesem Grund gibt es zwei Möglichkeiten entweder einen anderen TA aufsuchen oder in eine Tierklinik zu fahren. Denn das hört sich nicht gut an.

ne ich denke das ist kein problem. warte das ergebnis der kotuntersuchung ab, danach bist du schlauer. rede mit dem arzt ob evtl auch ne blutabnahme und ein blutbild sinnvoll wäre, dieses zittern macht mich iwie nervös

Die Ursache für Magen-Darm-Leiden können Ernährungsumstellungen, Stress, Stoffwechselstörungen, Nierenleiden, Gehirnverletzungen, Fieber oder Infektionen (z. B. Giardienbefall) sein. Wurde dein Kater auf alles hin untersucht? Wenn nicht, lasse es unbedingt machen! Hol dir ggf. eine zweite Meinung ein. Sehr gut allerdings, dass du morgen früh nochmal den Tierarzt aufsuchst, denn je mehr er durchfallbedingt austrocknet umso schlimmer können die Folgeschäden sein.

Normalen Durchfall bekommst du auch mit Durchfallfutter (Zoofachhandel) sowie Diaproof (Tierarzt) in den Griff. Und um die Darmflora aufzubauen, hilft Bactisel-HK (Tierarzt).

Aufgrund deiner Schilderung halte ich einen Giardienbefall für wahrscheinlich, weshalb ich mich in meiner Antwort darauf konzentriere. Giardien sind bei Katzen gar nicht so selten. Derartige Kotproben musst über mehrere Tage in einem Röhrchen sammeln, da Giardien nicht mit jedem Stuhlgang ausgeschieden werden. Was zu beachten ist: Das Röhrchen muss im Kühlschrank gelagert werden. Hol es erst unmittelbar vor dem Tierarztbesuch wieder raus und gib es direkt am Empfang der Arztpraxis ab, Stichwort Kühlung. Ist das Ergebnis positiv, so hilft Panacur 250 mg (Tierarzt). Da die Tabletten oft mühsam auf bestimmte Größen zu zerkleinern sind (z. B. auf die Größe von ¾), besorg dir einen Tablettenzerkleinerer; diesen erhältst du in der Apotheke.

Um Giardien effektiv zu bekämpfen, sollte strikte Hygiene im Vordergrund stehen, d. h. mehrfaches Reinigen des Klos am Tag, Desinfizieren der Kloschaufel nach jeder(!) Reinigung, Desinfizieren deiner Hände nach dem Streicheln (z. B. mit Sterilium) sowie vor jedem Essen, kochendheißes Auswaschen seiner Näpfe usw.. Verwende darüber hinaus ein gut bindendes Katzenstreu, und tupfe wennmöglich seinen After nach dem Kotlassen mit einem Stofftuch ab, damit er die Giardien nicht auf seinem nächsten Sitzplatz verteilt. Viele pflegen es auch, Giardien mit einem Bügeleisen auf den üblichen Sitzplätzen abzutöten. Interessant zum Thema Giardien ist auch dieser Link: http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/giardien/

Alles Gute für deinen Kater!

Anbei: Die Kotprobe sollte stets streufrei sein.

0

Was möchtest Du wissen?