Kleiner Infobogen und wie steht ihr zu Sterbehilfe?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Finde ich gut - Deutschland 38%
Finde ich schlecht - Deutschland 25%
Finde ich gut - Schweiz 19%
Finde ich gut - Österreich 13%
Anderes 6%
Finde ich schlecht - Schweiz 0%
Finde ich schlecht Österreich 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Deutschland ist passive Sterbehilfe ebenfalls nicht richtig verboten. Es dürfen nur keine kommerziellen oder organisierten Gruppen betreiben. Wer Privat ein Gerät/Werkzeug bereitstellt, welches Sterbende selbst bedient, macht sich nicht strafbar. Der Helfer darf aber nicht anwesend sein, da ihm sonst unterlassene Hilfeleistung nach dem Todeseintritt unterstellt würde.

Dass wusste ich nicht. Danke für den Aufschliessenden Post!

0

Bei uns in Deutschland ist passive Sterbehilfe nur verboten, wenn sie, wie in der Schweiz, kommerziellen Zwecken dient. Einige Leute verdienen sich dort eine goldene Nase.

Unser Problem in Deutschland ist die Abgrenzung, was eigentlich kommerziell ist. Ein Hausarzt bekommt für die Behandlung seines Patienten Geld, beschafft er ihm ein Medikament zur Selbstötung könnte er sich strafbar machen. Der Gesetzgeber hätte an dieser Stelle klarer definieren müssen.

Finde ich gut - Deutschland

Unter den entsprechend notwendigen Bedingungen finde ich das gut, aber es sollte eben auch nicht zu leicht in Anspruch genommen werden dürfen.

Finde ich gut - Schweiz

Für 45 CHF im Jahr bin ich Mitglied? ( Exit) Finde das eine gute Sache wenn man wirklich schwer krank ist.

Anderes

jede sekunde des lebens ist wertvoll für die entwicklung eines menschen zum vollmenschen

Was möchtest Du wissen?