Kleiner Bruder "zockt" nur noch - keine Vorbilder / wie ticken Jungs?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

unabhänig von den anderen antworten, gebe ich jetzt kurz meinen eigenen verlauf und auch erfahrungen wieder es ist ganz ganz ganz normal in diesem alter viedeospiele/Pc-spiele zu spielen...in diesem alter ist es normal nicht herraus zu gehen und schach ? zu spielen...jungs begeistern sich nicht dafür - es sind jungs - ich habe auch schach gespielt, war beim fußball, habe hockey gespielt, volleyball, und alles hat spaß gemacht, doch es war nicht das richtige für mich, das wichtigste ist, das ihr ihn nicht dazu zwingt etwas zu machen, was die eltern als hobby für richtig halten, sondern was er für interressen hat, Zum beispiel fußball....das smartphone sollte auf jeden fall entzogen werden, in diesem alter macht man nur dumme sachen mit solche geräten....ich sage dir eins ein junge in diesem alter sollte auf jedenfall einen computer haben, aber macht eine sperre rein, zb nur 2-3 stunden max. am Tag, aber ich weis das klingt vllt komisch aber es gehört dazu, zu jedem junge, das er sich auch (wenn nicht schon jetzt) Por***s angucken wird, es ist verbote, doch es gehört in diesem alter völlig dazu sowas kennen zu lernen seinen eigen körper zu erforschen und errfahrungen im netz zu sammeln ich bin 16 jahre alt, und komme wahrscheinlich nicht mit ihrer meinung im einklang...doch das was ich durchgelebt hab (was nicht schlimmes war/ist) gehört einfach dazu, er wird es selber lernen müssen was er möchte und was nicht....aber das ist das was als erfahrung dazu gehört, Bei der heutigen generation

Die Welt zu verändern haben schon viele versucht - und sind gescheitert. Ändere dich, und zwar soweit, dass es dir so gut geht, dass es dich nicht mehr interessiert was andere machen (je schlechter es dir geht, desto mehr mischst du dich in die Belange anderer ein). Dann bist du für diejenigen die es wollen ein Orientierungspunkt und sie können sich an dir emporziehen. Solange du dich mit den Problemen der anderen identifizierst wirst du niemandem helfen können, im Gegenteil, du wirst deren Problematiken noch verstärken.

Ich denke das trifft durchaus zu, aber als große Schwester sollte es mich schon noch "interessieren" was mein kleiner Bruder macht.

0

Ich selber als Junge war ich vor 1Jahr genau so! Das Problem war das ich davor gemobbt worden jin und gewechselt bin! Danach hatte ich wenig selbstvertrauen und hatte Angst mich mit allen zu befreunden! Daher freundete ich mich nur mit 2 Leuten an die auch gerne zockten! Also bildten wir daraus eine gute Freundschaft! Aber als ich merkte das ich nur noch schlecht in der Schule war änderte ich mich und wendete mich von meinen beiden besten Freunden anfangs ab um mich auch mit den anderen zu befreunden! Also so wie du es beschrieben hast klingt das nicht so toll! Ich selber merke auch das die meist JETZT NEUE Generation also die 10-13 Jährigeb nur noch zocken und kaum drausen sind! Was ich dir empfehle wie du ohn zur vernunft bringst ist und sagst das wenn er weiterhin so weiter macht und kein Ende findet das er später keine Chance hat ein Beruf zu erlernen und ein gutes leben zu haben! Oder sag deinen Eltern das dein kleiner Bruder nur noch an bestimmten zeiten am pc und Handy darf ! Und wenn er nicht gehorcht sollte man ihm das Zeug abnehmen und ein Passwort am pc anlegen! Falls du noch weitere Tipps brauchst sxhreib mich an danke :)

Also erstmal finde ich es nicht gerade sinnvoll einem 11 jährigen ein Smartphone zu kaufen und ihm freien Zugang zum Internet zu geben. Dann hört sich das Gerede von den Kindern ziemlich nach dem schlechten Einfluss von Juliensblog an, ich würde darauf achten das er den nicht sieht, da kann die Persönlichkeit ziemlich flöten gehen.

Klar, genau das denke ich ja auch. Nur leider bin ich nur die große Schwester und meine Eltern sind nach einem Jahr betteln (Ich will ein Handy, ein Handy und nix anderes) einfach eingeknickt. Das mit dem Internet haben wir alles schon gemacht. Die Sache ist bloß, dass diese ganzen Strafen nicht helfen, er wird nur aggressiv und dann hängt wieder Wochenlang der Haussegen schief.
Ich als naive Idealistin suche immer noch nach einer friedlichen Lösung ihn da weg zu bekommen...aber scheinbar gibt's die nicht so einfach...

0

Bist du dir denn sicher, dass das Wortkarge und die Teilnahmslosigkeit mit seinem Selbstvertrauen in Zusammenhang stehen? Ich würde das eher mit dem Desinteresse der heutigen Jugend am echten Leben in Verbindung bringen. Und wenn er sich nur übers Handy und so mit Gleichaltrigen unterhält, dann verkleinert sich auch sein Wortschatz bzw. ihm fehlt die Übung im Bereich Artikulation.

Nur die Familie kann an sowas etwas ändern. Verbot elektronischer Geräte und gemeinsame Aktivitäten wären auf jeden Fall eine gute Möglichkeit.

Wobei es besser gewesen wäre, einen so jungen Menschen gar nicht erst mit so vielen elektronischen Geräten in Berührung zu bringen. Denn Verbote machen Kinder/Jugendliche nur aggressiv und vor allem die Jugend von heute stellt sich stur und trotzig gegen jede Alternative, schreit sogar, wenn man ihr das geliebte Handy weg nimmt.

Je nachdem, wie ihr ihn einschätzt, sind Verbote also mehr oder weniger effektiv.

Ich gehöre zwar zu den Damen der Schöpfung, aber dein Problem ist ja ein allgemeines, wie ich finde, und nicht nur Männer können dazu etwas sagen.

** Wobei es besser gewesen wäre, einen so jungen Menschen gar nicht erst mit so vielen elektronischen Geräten in Berührung zu bringen. Denn Verbote machen Kinder/Jugendliche nur aggressiv und vor allem die Jugend von heute stellt sich stur und trotzig gegen jede Alternative, schreit sogar, wenn man ihr das geliebte Handy weg nimmt.** Ich selbst bin zwar erst 18 doch mit dem Satz stimme ich dir vollkommen zu! Aufm Weg zur Schule sehe ich in der Bahn so viele KINDER (7-12) die mit einem iPhone 5 rumsitzen, während ich selbst z.b. ein Handy besitze, das 4x billiger ist. Als ich noch in dem Alter war habe ich mich während der Fahrt zur Schule mit meinen Freundinnen unterhalten^^ Schon traurig was mit den Kindern passiert.

0
@Katzenlady1289

Als ich in dem Alter war, habe ich weder PC noch Handy gehabt, nur die ein oder andere Spielekonsole.

Ich habe früher unheimlich gerne gelesen, was ich heute auch noch mache und Spiele gespielt. Gegen das Zocken kann ich mich also nicht aussprechen, wobei es auf Menge und Art des Spiels ankommt.

Ich war zwar damals nicht sehr sozial, was stark von meinem Umfeld abhängig war, aber habe mich durchs Lesen weitergebildet und durch moralisch anspruchsvolle Spiele Empathie und Ethik kennen gelernt, welche mir im echten Leben versagt geblieben sind.

Gegens Zocken kann ich mich also nicht aussprechen, aber ich vermute, dass der Kleine nur Shooter oder sowas spielt und Lesen tut er bestimmt überhaupt nicht. Per Handy KANN man sich zwar auch weiterbilden, solange Internet vorhanden ist, aber ich bezweifle, dass ihr Bruder das tut.

Und durch die Freunde, die dich genauso zu verhalten scheinen, hat er auch absolut keine Alternative oder Abwechslung, um sich zu entwickeln.

Ist schon traurig, wenn ich so drüber nachdenke.

0
@Katzenlady1289

Tipp: Wenn du zitieren möchtest, dann markiere den Teil, der ein Zitat sein soll, klicke auf den Zitat-Button oben, und schreibe den anderen Teil in einem neuen Absatz. ^ ^

1
@TPFan

Genauso ist es. Vielen dank für dein Verständnis der Lage gegenüber. Wie gesagt, ich verurteile Zocken nicht, aber leider spielt mein Bruder seit 2 Jahren ununterbrochen Minecraft Survival Games (oder wie das heißt, sorry... T_T) und dann höre ich von oben immer nur "BRING IHN UM, DA RENNT ER NUN MACH SCHON SCHNELLER!!!! VOLL DER DUMME!!! JETZT MACH DOCH!" und das ist echt deprimierend.

Er hat früher viel Gregs Tagebuch gelesen. In letzter Zeit macht er sowas aber nicht mehr. Hab sogar mal versucht ihn dazu zu kriegen Naruto oder One Piece und so zu schauen/lesen damit er lust auf echten Zusammenhalt kriegt (total absurder Gedanke, haha, ich weiß...)

0
@Haeschenherz

Das ist gar nicht absurd. manche Menschen haben eben eine bessere Verbindung zu "Bilderbüchern" a la Comics und Manga. Und ich würde es auch nicht bestreiten, wenn mir jemand erzählen würde, dass auch das Lesen von Comics, Manga und Co. lehrreich ist.

One Piece ist natürlich sehr comichaft, aber vielleicht solltest du es mal mit amerikanischen Comics versuchen, Spider-, Bat-, und/oder Superman, The Justice League und sowas.

Aber all dies steht ja leider nun zu seinem etablierten Freundeskreis und deren Interessen. Schwierige Situation.

0

Nicht zwingend. Er sagt nur immer wieder (wenn ich frage), dass er vieles eben peinlich findet. Bei den Mädels und Jungs in seiner Klasse ist er sher beliebt darfür bewundern ihn auch seine Freunde, er selber findet das aber "voll peinlich."

Auf Familienaktivitäten hat er keine Lust. Neulich hat mein Vater ihn mit zu einem Firmenfest genommen (wirklich toll, mit Windkanal und Cartbahn und so weiter) aber er fand das ziemlich blöd obwohl andere Kinder auch da waren. Sehr schade.

Das weiß ich natürlich. Meine Eltern haben es schon zu tiefst bereut ihm ein Smartphone gekauft zu haben, aber das war (wohlgemerkt) das EINZIGE was er sich zu Wienachten gewünscht hat...weil alle anderen Kinder eben auch eins hatten. Selbes Spiel mit der Nutzung des Computers. Es stimmt schon: Ich kann die Erziehung und Hobbys der anderen Kinder/ der Allgemeinheit nicht ändern aber ich hätte gerne IRGENDWAS woran er sich sonst noch so orientieren kann. Chromefragant hat's ja leider schon gesagt: Die Welt zu ändern haben schon viele versucht.

Was die Verbote angeht: Bei uns gibt es deswegen nur Unfrieden und wenn wir ihm wirklich alles wegnehmen und ich dann extra selber auf alle E-geräte zu verzichten (damit es irgenwie fair ist) sitzt er nur rum und langweilt sich. Egal wie lang die Sachen weg sind. Kein Fortschritt also.

0
@Haeschenherz

Wie gesagt müssen ihm natürlich Alternativen geboten werden. Ihr könnt es ihm nicht alleine überlassen, seine Interessen zu verändern und neue Möglichkeiten wahr zu nehmen, dazu ist er viel zu jung. Und dazu noch ein Junge.

Ich will nicht sagen, dass es vielleicht schon "zu spät" für euch ist, etwas zu ändern, aber je nachdem, wie lange er schon an all die Geräte und das Anpassen an Gleichaltrige gewöhnt ist, habt ihr alleine nicht mehr viele Optionen.

Und es ist nur unfair, ihm die Verwendung bestimmter Geräte zu verbieten, so ihr alle diese im gleichen Übermaß verwendet. Wenn ihr alle, außer eurem Bruder, die elektrischen Geräte vorbildlich und in Maßen verwendet, dann ist es vollkommen angebracht, ihn auch dazu zu zwingen.

Ganz verbieten muss ja nicht sein. Eure Eltern haben aber das Recht, die Zeit, die er am PC oder Handy verbringt, so stark einzuschränken, wie sie es für richtig halten.

Ihm das Smartphone zu schenken, egal ob es das Einzige war, was er wollte, war wohl auch schon ein Fehler, weil er es nur haben wollte, da "alle anderen" auch so eins haben. Keine gute Moral.

Auch wenn du glaubst, dass er keine Vorbilder hat, so nimmt sich doch jedes Kind ein Vorbild an den Eltern und Familie. Und wenn die Familie aktiv oder passiv unterstützt, wie er lebt, dann wird sich daran auch nichts ändern.

0
@TPFan

Ich werde weiter alles versuchen was in meiner Macht steht um ein gutes Vorbild zu sein. Nur leider, so blöd das klingt, bin ich ein Mädchen und deshalb äußerst uninteressant für meinen kleinen Bruder. Bei meiner Mutter ist es ähnlich und mein Vater ist viel am arbeiten und daher leider (aber auch gezwungen) selbst viel am Handy/Computer zu sein.

Es ist wahr, dass sich der Kauf des Smartphones so nicht rechtfertigen lässt. Das stimme ich absolut zu. Nur komplett wieder wegnehmen können wir es ihm ja irgendwie auch nicht, oder doch? Ich jedenfalls kann das nicht (große Schwester...kann sowas nicht machen.)

Mich würde einfach interessieren was ihr alle noch so an Forschlägen für Beschäftigungen habt. Ich probiere einfach weiter alles aus...irgednwas als Ausgleich muss ihm ja gefallen.

0
@Haeschenherz

Du könntest ihm ja mal entgegen kommen. Es gibt ja unendlich viele, schöne Spiele mit einer Geschichte und Moral. Und gekämpft wird in vielen trotzdem, nicht, dass es ihm zu unspannend wird.

Ich kenne leider keine PC-Spiele, die so sind, wie meine Konsolen-Spiele, deswegen kann ich dazu nicht viel sagen. RPGs/JRPGs habe ich fast ausschließlich gespielt. Aber nicht sowas wie Final Fantasy, da fand ich die Story schon immer etwas... platt und simpel. Wobei das natürlich unterschiedlich ist und ihm auch gefallen kann. Habe auch nicht alle Spiele dieser Reihe gespielt.

Ich würde ja die Tales-Of-Spiele empfehlen aber die gibt es, soweit ich weiß, nicht für den PC.

0
@TPFan

Nur komplett wieder wegnehmen können wir es ihm ja irgendwie auch nicht, oder doch?

.

Ganz verbieten muss ja nicht sein. Eure Eltern haben aber das Recht, die Zeit, die er am PC oder Handy verbringt, so stark einzuschränken, wie sie es für richtig halten.

Wie gesagt, haben deine Eltern das Recht, ihm die Geräte für eine gewisse Zeitspanne zu erlauben und zu verbieten, und können ihm diese, falls er sich nicht dran hält, auch entwenden. Als Schwester kannst du deine Eltern unterstützen, aber bloß nicht selbstständig handeln, sonst rebelliert er noch mehr als er es bei deinen Eltern wahrscheinlich tun wird.

0

Gar nicht. Jungs sind dämlich. Leider. Wenn du Glück hast geht es wieder vorbei, wenn er aus der Pubertät raus ist, wenn nicht... Naja. Okay, ich weiß, diese Antwort ist nicht gerade hilfreich. Ich habe mal gelesen, das ja in der Pubertät das Gehirn umgebaut wird, bei Jungsmerkt man das aber mehr. Das Problem ist, das bei Jungs, der Teil, der für die Vernumpft zuständig ist erst ganz am Ende ´reift´, sozusagen. Daher dieses Bescheuerte Verhalten.

Erkläre was du haltest und er sich bessern soll den sowas ist schlecht finde ich übrigens auch so.

Adde mich bitte ? (Mählich 14) Ich möchte gerne mit dir dadrüber schreiben und nicht nur eine Antwort geben ,denn ich empfinde selbst so und möchte dir meine Erfahrung dir bzw. deinem Bruder geben.

Was möchtest Du wissen?