Kleiner Auto-Unfall, ich bin Geschädigter, was ist zu tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi SchnappSchuss,

zunächst einmal war es wirklich sehr gut, dass Du direkt mit Deiner Unfallgegnerin die Daten ausgetauscht hast! 

Du kannst den Schaden nun direkt der Versicherung Deiner Unfallgegnerin melden, da du in der KFZ-Haftpflichtversicherung immer einen Direktanspruch an die Versicherung des Unfallgegners hast. 

Die Versicherung wird vermutlich alle deine Daten abfragen und mit Dir das weitere Vorgehen besprechen. Auch die Schuldfrage wird dort im weiteren Verlauf der Bearbeitung geprüft. Wenn Du selbst nicht schuld bist, musst Du Deiner eigenen Versicherung den Schaden nicht melden. Bei Unklarheit darüber wer schuld ist, kannst Du natürlich auch eine "vorsorgliche Meldung" bei deiner Versicherung machen.

Bei geringfügigen Schäden, oder wenn das Fahrzeug noch nicht allzu alt ist, reicht meistens ein Kostenvoranschlag einer Fachwerkstatt zur Ermittlung der Schadenhöhe aus. Das würde ich aber an Deiner Stelle wirklich alles mit der gegnerischen Versicherung direkt besprechen - so gehst Du sicher, dass der Schaden zügig abgewickelt werden kann und dein Wagen schnell wieder in Ordnung kommt!

Viele Grüße,

Saskia vom DEVK-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde den Schaden bei der gegnerischen Versicherung schriftlich an. Fahre in deine Werkstatt und lass einen Gutachter kommen, wenn die Werkstatt dir dazu rät. Wenn der Schaden gering ist, trete deinen Schaden an die Werkstatt ab und die fangen an zu reparieren. Einen Anwalt benötigst du noch nicht, solange die Versicherung sich nicht quer stellt. Deiner Versicherung musst du es nicht melden, da diese nichts damit zu tun hat. Nur wenn die gegnerische Versicherung ablehnt und du deine Kasko in Anspruch nehmen musst. Dann kannst du es immer noch melden. Deine Versicherung wird sich nicht mit der gegnerischen Versicherung in Verbindung setzen und den Schaden für dich abwickeln, wie ein Anderer hier dir geraten hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf bei der gegnerischen Versicherung an, die erklären dir dann das weitere Vorgehen, evtl. Gutachten, Kostenvoranschlag usw.... Wenn die Dame schuld ist, hat das nichts mit deiner Versicherung zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst das Deiner Versicherung melden! Diese setzt sich dann mit deer gegnerischen auseinander.

Gutachter sind gut, weil sie feststellen, ob die Schäden zueinander passen, so dass auch Du nicht einen älteren, der Unfallgegnerin unterschieben könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loroth
25.02.2016, 12:52

Du musst das Deiner Versicherung melden! Diese setzt sich dann mit deer gegnerischen auseinander.

Tut mir leid, aber DAS tut sie nicht!

0

sie hat dich Rückwärts touchiert? 

Versicherungsdaten, ´Namen und Adresse.

also kannst da deine Ansprüche stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hast Du nicht die Polizei gerufen? Kleiner Unfall hin oder her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?