Kleinen Tipp bitte

8 Antworten

Hallo Kleineelfe199,

hierbei handelt es sich um Turmdeckelschnecken und diese sind nicht schädlich, sondern sogar im Gegenteil, da sie den Bodengrund auflockern!

Nehmen sie überhand, so ist das ein Zeichen, dass Du zu viel fütterst, reduziere die Futtermenge und lasse die Fische einen Tag in der Woche fasten, dann wird sich die Population von alleine regulieren!

Du solltest auch keine "Schnecken fressenden" Fische dagegen einsetzen, da diese für die meisten Becken ungeeignet sind und die Probleme dann erst anfangen, sondern die Ursache "bekämpfen"!

Und sei geduldig, denn nichts geht von heute auf morgen!

MfG

norina

Diese Schnecken sind nicht schädlich, jedenfalls wenn es nicht zu viele sind. Bei mir hat funktioniert, das ich ein par Jahre Ringelhandgarnelen hatte, nach drei Wochen waren alle Schnecken unter 2cm weg. Das hält bis heute un das war vor mehr als 3 Jahren. Das ist aber nicht billig und Ringelhandgarnelen verstehen sich nicht mit Kleinen Zierfischen, wie ich schmerzlich herausfinden musste. Aber wenn du große fische hast halten sie die Schnecken fern und sie sehen sehe hübsch aus (meiner Meinung nach).

Ansonsten würde ich empfehlen das du zu einem erfahrenen Aquaristiker gest und ihn Befragst (oder die anderen Antworten durchliest, die sind glaub ich besser als meine). 

Also noch viel glück im Kampf gegen die Schnecken.

Hallo,

Schnecken gehören in jedes AQ - denn sie erfüllen wichtige und nützliche Funktionen - gerade die von dir angesprochenen Turmdeckelschnecken.

Ein Problem werden sie dann, wenn sie sich überreichlich vermehren. Meist ist so eine Vermehrungs-Explosion ein Zeichen dafür, dass du zuviel fütterst.

Bitte lass dir KEINE schneckenfressenden Fische "andrehen". Die meisten Fische, die Schnecken fressen, werden für kleine AQ viel zu groß. Prachtschmerlen, die man in einer Gruppe halten muss, brauchen z.B. mindestens ein 300 l AQ. Kugelfische können in den meisten Gesellschafts-AQ auch nicht gehalten werden und brauchen zudem immer! Schnecken.

Es gibt mittlerweile eine hervorragende "Waffe" (neben der Einschränkung der Fütterung): Besorge dir Raubschnecken, Anentome helena (im Fachhandel oder preiswerter in den regionalen Kleinanzeigenportalen im i-net). Die sind sehr hübsch, interessant im Verhalten und ernähren sich von unerwünschten Schnecken.

Sind keine Schnecken mehr vorhanden, ernähren sie sich auch von Futtertabletten. Da diese Schnecken keine Zwitter sind und zudem immer nur 1 Ei legen, vermehren sie sich (leider) kaum. Ansonsten wird man den Nachwuchs prima im i-net (oder bei Bekannten etc.) los.

Und die "chemische Keule" aus dem Fachhandel sollte man besser auch niemals einsetzen, denn man sieht im AQ immer nur einen Bruchteil der vorhandenen Schnecken. Bringt man nun alle um, dann belasten diese toten Schnecken das Wasser ungemein - es können schwerwiegende Probleme für die Fische entstehen.

Gutes Gelingen

Daniela

Dem ist nichts hinzuzufügen!

1
@Norina1603

Huhu Ich danke dir für diese umfangreiche antwort. Ich werde mich gleich mal nach so einer schnecke umsehen und schauen das ich eine finde. =)

0
@Kleineelfe199

Hallo Kleineelfe - leider hast du nicht geschrieben, wie groß dein AQ ist - aber z.B. für ein 60cm AQ solltest du schon 3 - 5 von diesen Schnecken kaufen - sie sind nicht so groß und du möchtest ja auch "Erfolge" sehen

1
@dsupper

Schnecken sind gekauft ja sind ein 60 liter eine bekannte hatte noch welche den sie löst ihr aquarium auf zur zeit =) haben nun 4 stück ein neues zuhause

0
@Kleineelfe199

prima - wenn du nun noch deine Fütterung überprüfst, dann bist du das "Problem" bald los - gutes Gelingen

0

Was möchtest Du wissen?