Kleinen Pflaumenbaum retten?

...komplette Frage anzeigen Pflaumenbaum - (Pflanzen, Pflaumenbaum, Kleiner Pflaumenbaum)

1 Antwort

Er gehört ins Freie. Im Zimmer, auf der Fensterbank fühlt er sich auf Dauer nicht wohl. Wird auch anfälliger für Krankheiten und Schädlinge.

Weitere Tipps hier:

http://www.gartenjournal.net/pflaumenbaum-ziehen

Remontez 05.11.2015, 00:20

Ok danke werde ihn dann im Frühling aussetzen wenn er bis dahin überlebt, achja weißt du wie oft man so ein Bäumchen Gießen muss?

1
antnschnobe 05.11.2015, 08:24
@Remontez

Bitteschön. ; )

Sicher überlebt er das.
Sollte er im Topf stehen bleiben? Würde eher dazu raten, ihn direkt an eine sonnige, geschützte Stelle auszupflanzen. Dann nur gießen, wenn es zu trocken wird. Jetzt, im Bedarfsfall noch etwas mehr, im Winter bei Frost entsprechend weniger, ab dem Frühjahr wieder etwas mehr.

Im Topf dagegen weniger und bitte vorsichtig gießen, und auch nur, wenn die Erde zu trocken erscheint. Nasse Füße sollte er im Topf nicht bekommen, könnte bei Kälte dazu noch zu Erfrierungen im Wurzelbereich führen. Gesünder wäre für ihn, ausgepflanzt zu werden.

So wie Du schreibst, hat er sich selbst ausgesät, und konnte bisher gut überleben - wenn man ihn nicht niedermäht. : ))

Viel Glück!

5
Remontez 05.11.2015, 09:37

Naja ich dachte es wäre besser ihn im Topf zu überwintern weil er auch paar Wurzeln verloren hat wie ich ihn rausgerissen habe nicht dass er dann über den Winter erfriert?

2
antnschnobe 05.11.2015, 11:12
@Remontez

Ah, so. Ich bin davon ausgegangen, daß Du ihn ausgegraben hast.

So würde ich ihn erstmal beobachten, ob er das mit den fehlenden Wurzeln überhaupt verkraftet.
Erfrieren kann er im Topf wesentlich schneller als anders. Aber versuch's ruhig - nur bitte eben draußen (Topf, nicht die Pflanze - eingewickelt, wenn's Frost gibt) - oder an einem kühlen Platz im Haus (Keller mit Tageslicht, Treppenhaus...).



4
Remontez 05.11.2015, 12:00

Sicher ich dachte im warmen überlebt er besser und kann bis Frühling wieder genug Wurzeln bilden und danke für die Antworten : )

1
Remontez 05.11.2015, 12:15

Ich lass ihn jetzt einfach in der Wohnung stehen und gieß ihn alle 2 Tage mit 5 Esslöfel schafft er das dann auch so? :)

0
antnschnobe 05.11.2015, 12:21
@Remontez

Ich kann mich nur wiederholen ; )

Kühler stellen, denn in der Natur hat er es jetzt auch nicht mehr so warm.  Und gießen, je nach Bedarf. Finger in die Erde drücken. Wenn sie gut feucht bis naß ist, gar nicht gießen. Wenn sie trocken wirkt,  einfach einen Schwall Wasser geben. Jetzt aber: Topf nicht im Wasser stehen lassen, sondern aus dem Untersetzer nehmen und ablaufen lassen. Es sollte kein Wasser im Untersetzer stehen bleiben, sonst faulen die Wurzeln.  Draußen würde das Wasser ja auch ins Erdreich  ablaufen.

4
Remontez 05.11.2015, 12:59
@antnschnobe

Ok danke : ) hab aber keinen Untersätzer sondern direkt im topf

1
antnschnobe 05.11.2015, 13:03
@Remontez

Hast Du  den Topf, der am Boden hoffentlich Löcher hat, denn einfach so auf dem Fensterbrett stehen? Dann wirst Du in Bälde unschöne Flecken darauf bekommen.

So sieht ein Untersetzer aus (das unter dem Topf)

https://www.fuchs-versand.de/documents/image/10/1000032226/808+806--06.jpg

Du meinst vielleicht einen Übertopf? Das wäre ein größerer Topf, oft aus Keramik, in den man den ganzen Topf stellt. Der wäre hier richtig  schlecht für die Pflanze. : ))

4
Remontez 05.11.2015, 13:14

Hab leider einen Steintopf(keramiktopf) ohne Löcher ist das sehr schlimm? : /

0
antnschnobe 05.11.2015, 13:18
@Remontez

Das ist nicht wirklich gut, denn so kann sich ganz schnell Staunässe bilden - und die Pflanze dann "unterirdisch" verfaulen.

Willst Du ihn nicht vielleicht doch lieber in den Garten setzen?

3
Remontez 05.11.2015, 13:23

Ja wenn das so ist schön aber weiß noch nicht wo, meinst du neben dem Kompost wo immer das Gras drauf kommt wäre gut, das wäre auch nah an einer Hecke? : ))

0
antnschnobe 05.11.2015, 13:37
@Remontez

Wenn, dann  bitte nicht zu nahe an die Hecke. Auch vom Kompost einen Abstand halten, denn der Baum sollte ja, wenn er größer wird, Platz haben. Ansonsten sehe ich da kein Problem.

<

p>Aus dem Link oben   http://www.gartendialog.de/gartengestaltung/obstgarten/pflaumenbaum-pflege.html:</p>

Pflaumen benötigen einen sehr sonnigen und warmen Standort, an dem weder kalter Wind noch Spätfrost herrschen können. Ideal sind Bereiche, die sehr geschützt liegen und Wärme gut speichern können. Hausecken und Standorte, die von Hecken und anderen Bäumen umgeben sind, sind in der Regel optimal.

Besteht die Möglichkeit, sollte der Standort des Pflaumenbaums auf der Südseite liegen. Osten und Westen, sofern sie reichlich Sonne abbekommen, eignen sich aber ebenfalls.

Abgesehen von Himmelsrichtung und Sonneneinstrahlung muss auch auf die Bedingungen des Bodens und des Winters geachtet werden. Der Standort für den Pflaumenbaum muss möglichst frei von Frost sein, vor allem wenn es sich um späten Frost handelt. Staunässe und anhaltende Trockenheit werden ebenfalls nicht gut vertragen.

Junge Pflaumen sind anfälliger als ihre ausgewachsenen Verwandten, Konkurrenzdruck bekommt ihnen nicht gut. Aus diesem Grund muss der Standort frei von Unkräutern und anderen Pflanzen sein, die dem jungen Baum anderenfalls Nährstoffe entziehen würde.
Selbstverständlich muss nun nicht der ganze Garten oder ein sehr weiter Bereich gerodet werden. Ein Radius von etwa 1,0m bis 1,5m um die Pflaume reicht aus. Das gilt auch dann, wenn die nächsten Nachbarn am Standort ebenfalls Pflaumen sind.

Grasschnitt kann man um den Baum auf die Erde packen, aber auch nicht allzu dick. 

4
Remontez 05.11.2015, 13:43

Ok danke wie kann ich dir ein Bild vom Standort zeigen?

0
Remontez 05.11.2015, 15:18

So hab ihn jetzt ausgesäht wurde Zeit die ganze Erde war schon matsch

0

Was möchtest Du wissen?