Kleinen Hund mit der Bahn mitnehmen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lass ihn nicht rumrennen. Auf den Schoss nehmen darfst Du.

Ich habe meinen Hund früher immer in einen uralten Bundeswehrrucksack gesetzt. Sobald wir saßen, nahm ich sie darin auf den Schoß und machte den RS oben auf. Das war für sie angenehmer. (sie war knapp 30cm hoch)

Gab nie Probleme.

Heute sehe ich oft Leute in Bus/Bahn, die kleine Hunde ebenso transportieren und dann ganz raus auf Schoss nehmen.

Lass den Wuffi nicht auf den Sitzen rumlaufen oder direkt darauf liegen.. da reagieren manche ungehalten (wohl auch weil- als nächstes sitzt da womöglich ein Tierhaarallergiker)

Denk deran,w enn die Fahrt länger ist, nen kleines Schälchen und Wasser mitzunehmen, Hundi dankt es Dir!

Danke! Ja ich habe so eine ReiseTrinkflasche für ihn fürs Autofahren :-) Ist eben noch ziemlich jung und dann ist es einfacher für ihn auf einer längeren Fahrt :-) 

0

Hattest du den Rucksack denn vollkommen verschlossen? Weil wenn ich meinen in eine Tasche packe, dann kriegt der ja keine Luft wenn ich die Tasche ganz zu mache... Oder geht das klar, wenn die Tasche geöffnet ist? 

0

Theoretisch muß er in der Box bleiben, praktisch kommt es auf den Kontrolleur an, im Normalfall werden die nix sagen, wenn der Hund auf dem Schoß ist, oder dich bitten, ihn wieder in die Box zu setzen. Nimm ne große Tasche, die man gut und weit öffnen kann, dan kann der Hund dann in der Tasche auf deinem Schoß sitzen und rausgucken, dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Also ich fahre öfters Bahn und sehe jedes mal eine frau, die mit ihrem Hund an der Leine genau 2 Stationen mit fährt... Ich glaube nicht dass sie für den Hund zahlt :o

meine die straßenbahn, du nicht. Sorry :D

0

Was möchtest Du wissen?