Kleinen Finger spreizen beim Trinken?

8 Antworten

Ich weiß, Frage ist schon seeehr alt, aber egal :)

Ich bemerke dieses Abspreizen des kleinen Fingers bei mir selbst sehr häufig beim Trinken. Ich mache das definitiv nicht bewusst oder aus Gründen irgendeiner Etikette. Meine Theorie ist daher die, dass der kleine Finger beispielsweise beim Umgreifen eines Trinkglases einfach im Weg ist bzw. für den festen Griff einfach nicht benötigt wird und daher unbewusst abgespreizt wird. Greife ich beispielsweise nach einem Blumentopf, der ja wesentlich größer ist, benutze ich den kleinen Finger zur Stütze, was bei kleineren Gefäßen einfach nicht nötig ist. Da reichen zum festen Greifen Ringfinger bis Daumen. Ich spiele da auch irgendwie mit dem Gedanken, dass der kleine Finger ein Überbleibsel der Evolution sein könnte, das heute einfach nicht mehr so häufig gebraucht wird, weil der Mensch sich alles so herstellen kann, dass er es bequem greifen und festhalten kann.

Im Mittelalter reinigte man mit dem kleinen Finger seinen Popo! Um danach Becher, Gläser, usw., nicht zu beschmutzen wurde dieser Finger vornehm abgespreizt...

Ws. ist es eine Übersprunghandlung in einer gesellschaftlich fordernden Situation. Vielfach ist dies dann als "vornehm" von den "Fingerabspreitzern" interpretiert worden - häufig dieselben, die bei gleicher Gelegenheit vom Tee-Serviii statt vom Tee-Service gesprochen haben. Vornehm war es nie, weder bei Frauen noch bei Männern. Allerdings werden schwule Männer und sich wichtig nehmende Frauen häufig mit abgespreitztem Finger karikiert.

Was möchtest Du wissen?