Kleinen 11 jährigen Bruder beim Rauchen erwischt und Eltern unterstützen das! Was kann ich tun?

7 Antworten

Was kann ich tun?

Lieber Stefan,

es fällt mir schwer, dir klipp und klar sagen zu müssen: Du selbst kannst gar nichts tun. Denn du bist (laut GF-Profil) erst 14 Jahre alt, also noch minderjährig. Und du bist (genau wie dein kleiner Bruder) extremen Misshandlungen im Elternhaus hilflos ausgesetzt. Jetzt sind die Behörden gefragt - nämlich das Jugendamt und die Staatsanwaltschaft als Ermittlungsbehörde.

ich habe mal in deinem Profil geblättert und die anderen Fragen gelesen, die du hier bei GF gestellt hast.

  • Am 13.07.2013 um 18:09 hast du hier bei GF die Frage veröffentlicht: "Todesangst wegen Freund meiner Mutter". Dort berichtest du, dass der Freund deiner Mutter in deiner Anwesenheit im Auto dauernd raucht, obwohl du an Asthma leidest.

  • Am 22.08.2013 um 14:31 Uhr hast du hier bei GF die Frage veröffentlicht: "Wie bringe ich meine Mama dazu, mit dem Rauchen aufzuhören?" Dort berichtest du, dass deine Mutter 45 Zigaretten täglich raucht und dich durch Passivrauchen so stark gefährdet, dass dein Arzt von vorsätzlicher Körperverletzung spricht.

  • Jetzt berichtest du uns, dass deine Eltern das Rauchen deines 11-jähriger Bruders akzeptieren und sogar bereit sind, Zigaretten für ihn zu kaufen, sofern er sie selbst bezahlt.

Was du hier bei GF berichtest, legt den Verdacht nahe, dass sich deine Eltern bzw. deine Mutter und deren Freund der fortgesetzten Misshandlung von Schutzbefohlenen strafbar gemacht haben. Dieses Delikt kann gemäß § 225 des Strafgesetzbuches (StGB) nicht nur eine Geldstrafe, sondern sogar eine Freiheitsstrafe nach sich ziehen.

Hier kannst du den Wortlaut des Gesetzes selbst nachlesen:

http://dejure.org/gesetze/StGB/225.html

Im Hinblick auf den durch deine Darstellungen begründeten Verdacht, dass hier eine Straftat gemäß § 225 StGB vorliegt, habe ich heute ich Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft (vorläufig gegen unbekannt) mit dem Antrag erstattet, deine IP-Adresse feststellen zu lassen. Zugleich habe ich beantragt, mittels deiner IP-Adresse deine Identität und deine Adresse zu ermitteln, so dass du und dein kleiner Bruder unverzüglich zur Sache gehört werdet und Hilfe erhaltet. Sollten sich dabei die von dir bei GF veröffentlichten Darstellungen bestätigen, wird sofort das Jugendamt tätig, um deinem Bruder und dir zu helfen. Dies ergibt sich aus § 8 a SGB VIII ("Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung").

Dir und deinem kleinen Bruder alles Gute!

Herzliche Grüße,

Artandframe

Er ist schon süchtig aber es ist verantwortungslos , Jugendamt klingt hart aber es muss sein bei sowas

wahrscheinlich haben sie gemerkt, dass du ihm eines reinwürgen wolltest, und sie wollten nicht auf dein spiel eingehen!

Was möchtest Du wissen?