Kleine Taucherflasche selber bauen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kauf dir lieber ne kleine Flasche oder nach besser gleich n Tauchschein, bis 5 Meter schafft man auch ohne spezielles Apnoe Training. Mit einer Tauchflasche ohne Tauchausbildung riskierst du eine Lungenembolie (Lungenüberdehnung bzw im schlimmsten Fall Lungenriss) oder Eine sogenannte Deko Krankheit,die allerdings nur bei größeren tiefen , über einen längeren Zeitraum.

Ich weiß ja nicht was dein Background ist, Aber das ist simpel und einfach nicht möglich. In einer Pressluftflasche ist Luft mit 200 bar druck. Aushalten muss sie sogar 300 bar bei der TÜV Prüfung. Nur um das mal ins Verhältnis zu setzen: in einem Autoreifen sind gerade mal 2-3 bar! Wenn du schonmal einen Autoreifen hast explodieren sehen nimm das mal 100. Mit sowas spielt man nicht. Davon abgesehen ist mit der Flasche ja nicht getan. Du brauchst mindestens einen Lungenautomaten, eine tarierweste, Blei und die Fähigkeit und das wissen das alles einzusetzen. Plus einen buddy der das gleiche hat. Also: Apnoe Tauchen gehen (immer in Begleitung bzw. Mit sicherungspartner versteht sich) oder eine tauchausbildung machen. Alles andere ist Humbug und Wunschdenken. Btw keine Basis füllt dir eine Flasche ohne TÜV. Schon Garnicht irgendwas selbst zusammengezimmertes. Du würdest also nicht mal Luft reinkriegen. 

Sorry, aber an der Taucherflasche hängt unter Wasser dein Leben. Da bastelt man nicht selber.

Ja das stimmt, bloß Taucherflasche kostet ein Vermögen teilweise und ich würde sie ja auch nur ein bisschen zum 3-5 Meter Tiefe tauchen benutzen... Trotzdem Danke ;-)

0
@CSkiLL3R2

Sorry, aber Qualität kostet halt.

Zudem wird dir niemand die selbstgebaute Flasche auffüllen, da nicht garantiert ist ist, dass sie den Druck auch aushält.

0

Was möchtest Du wissen?