Kleine Stadt in USA am Strand?-für Buch

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Denk immer dran, dass es in den USA sehr verschiedene Klimazonen gibt - wenn du über eine Stadt in Oregon schreibst, kannst du da nichts von Palmen und tropischen Temperaturen wie in Florida oder Südkalifornien erzählen. Oder in Maine im Nordosten ist es auch nicht wie bei Baywatch. Genauso suchst du in Florida Hügel völlig vergeblich. Du willst ja sicherlich glaubhaft rüberkommen, nicht wahr?

  • Typischer (klischeehafter) Florida-Ort (=Palmen, Strand, Wochenendeigentumswohnungen): Destin
  • Etwas weniger "Miami Vice"-Stil: St. Augustine Beach (St. Augustine selbst ist älteste Stadt der USA, drum herum gibt's auch Naturschutzgebiete, also nicht Hotelburgen wie in Miami)
  • Halbwegs verschlafenes Fischerstädtchen mit mehr Felsen als Strand, auch etwas kühleres Wetter: Rockport, Massachussetts
  • nordkalifornisches (=nix Palm Beach Schickimickis braten in Sonne, sondern öfter auch mal Nebel und Temperaturen eher wie hier) Nest: Dillon Beach

Frohes Schaffen!

P.S.: ein Tipp zur Inspiration: Google StreetView ist super, um zu schauen, wie's da wirklich aussieht. Zum Beispiel so sieht eine Ansicht von Dillon Beach aus http://goo.gl/maps/8JdsG (die Bedienung davon kriegst du sicher schnell raus, ansonsten schau in deren Hilfe)

Ocracoke auf Ocracoke Island, North Carolina, USA. Ocracoke Island gehört zu den Outer Banks. Dort kommt man nur mit einer Fähre hin und auf der Insel gibt es nur diesen kleinen Ort. Weiter südlich ein paar Inseln, die sind reines Naturschutzgebiet, da gibt es nur ein paar verlassene, verfallene Häuser.

Was möchtest Du wissen?