Kleine Schwester hat angstörrung oder ähnliches?

2 Antworten

Hey,

du solltest demnächst probieren in Ruhe mit deinen Eltern zu reden.

Sollte das wirklich eine Angststörung sein, kann sich das verdammt negativ auf ihre Zukunft auswirken.

Bei deiner Schwester bedarf es jetzt schon an einer Psychotherapie, was gerade in dem Alter schlimm ist.

Im Notfall kannst du dich mit dem Jugendamt in Kontakt setzen, die können dich/euch unterstützen. Du brauchst auch keine Angst haben, ihr werdet euren Eltern nicht weggenommen.

LG. Steve und alles Gute

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – 3 Jahre lang an Depressionen &' Angststörungen erkrankt.

Ok danke mach ich

1

Mach es bitte mal eine Nummer kleiner. Das kleine Kinder in dem Alter noch mal ins Bett machen, ist nicht ungewöhnlich. Allemal, wenn in der Familie eine belastende Situation herrscht, wie bei euch. Kinder spüren das und die Unsicherheit macht ihnen Angst.

Das ist aber keine therapiebedürftige Angststörung, sondern sehr nachvollziehbar und auch lösbar.

Deine Eltern sollten ihr kindgerecht erklären, warum es im Moment nicht so rund läuft und das das auch wieder besser wird. Je ehrlicher, um so glaubhafter. Und ja, das kann man schon 3,5 jährigen erklären und sie damit auch beruhigen.

Zuwendung ist wichtig und Kontinuität. Da kannst du vielleicht helfen aber in erster Linie sind es hier deine Eltern, die deiner kleinen Schwester wieder Sicherheit geben können und auch müssen.

Was möchtest Du wissen?