Kleine Schwester, entzündete Ohrlöcher?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es wäre gut zu wissen, ob das Ohrloch seriös gestochen oder bei einem Juwelier geschossen wurde. Außerdem wie es gepflegt wurde/wird, welcher Schmuck und welche Beschwerden sie nun genau hat. 

Am besten ist es, ihr geht zu dem / einen Piercer, da dieser "in echt" besser Einschätzen kann was da nun los ist....klärt ab, ob es wirklich eine Entzündung oder lediglich eine Reizung o.ä. ist. Bei einer Entzündung ist das Piercing rot, geschwollen, Eitert (Eiter = gelblich, stinkt, dickflüssig) und tut weh.

 Im Falle einer Entzündung: NICHT den Schmuck einfach entfernen, da so die Entzündung / der Eiter im Ohr eingeschlossen werden kann, wenn sich der Stichkanal schließt. Das machts nur schlimmer und außerdem geht die Entzündung auch nicht einfach so weg, nur weil der Schmuck draußen ist. Wie gesagt, ab zum Piercer damit, und mit Tyrosour (Lokalantibiotikum) behandeln. Keine Salben, diese können den Stichkanal verstopfen und dort ranzig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zoelouisa
30.12.2015, 20:44

Ja es wurde von einem seriösen Juwelier geschossen und wir werden auch auf jeden Fall noch mal zum Arzt gehen💘 danke!

0

Ich schwöre auf Silber-Sulfat Creme, nichts hilft besser bei Entzündungen. Nach 1-2 Anwendungen ist die Entzündung abgeklungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besorgt Euch Babyöl - das heilt ab. Eigene Erfahrung.

Lasst sie drin und reibt die Stelle, die im Ohr ist, mit Babyöl ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?