Kleine Schnittwunde eitert?

4 Antworten

Deinen verletzten Unterarm in ein heißes Bad (Waschbecken/Schüssel) eintauchen, in dem du reine Kernseife (Drogerie), ca. einen Teelöffel voll, abgeschabt und aufgelöst hast. Kernseife desinfiziert sehr gut. Kannst natürlich auch in der Apotheke Desinfektion kaufen. Mit Pflasterstreifen abdecken, aber nicht rundum abkleben, ein wenig Luft muss schon an die Wunde. Das alle 4 bis 5 Stunden wiederholen. Falls es nach 24 Stunden weiter eitert musst du doch zum Doktor.

Die besten Hausmittel sind:

Honig

Honig ist ein uraltes antibakterielles Heilmittel.

Unerhitzt, da durch Hitze die elementare entzündungshemmende Gluconsäure zerstört wird, kann der Honig direkt auf kleinere Wunden aufgetragen werden.

Mit einem zusätzlichen Pflaster oder Verband solltest du die Wunde schützen. Die Gluconsäure erzeugt ein extrem saures Milieu, in dem sich Bakterien nicht wohl fühlen und sich schlecht reproduzieren können.

Noch bessere Erfolge werden erreicht, wenn du Honig mit frisch geriebenem Meerrettich mischt und ebenfalls aufträgst. Das ideale Mischungsverhältnis besteht aus neun Teilen Honig und einem Teil Meerrettich. Das Gewicht musst du nicht mit einer Feinwaage messen. Grobes Schätzen reicht vollkommen aus.

hier mehr dazu:

http://www.gesundheitsmagazine.com/eiternde-wunden-was-tun/

http://www.dir-info.de/gesundheit/hausmittel/hausmittel-bei-eiter-und-wunden.html

Antisept Spray drauf und vor allem ein großflächiges Pflaster, damit es sich nicht infizieren kann. Kein Wasser draufkommen lassen.

Wenn die Wundränder sich entzünden, also rot werden oder die Verletzung wieder stärker schmerzt - unbedingt zum Arzt.

Was möchtest Du wissen?