Kleine Menschenphobie? Mal hab ich ein komisches unsichere gefuel und manchmal gar nicht wue kann ich das ändern?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist keine Menschenphobie. Du hast nur ein bisschen wenig Selbstvertrauen. Und du passt dich da deinen Kumpels zu sehr an. 

Wenn du mit den offenen Typen zusammen bist, hast du das nicht. Und wenn du mit dem gehemmten Typen zusammen bist, bist du halt auch gehemmt. 

Das kann man sich aber abgewöhnen, bzw. daran arbeiten, dass man mehr Selbstbewusstsein bekommt. 

Mir ging es früher nämlich auch so, dass ich mich zu sehr in mich zurückzog. So bekam ich von meinem Psychologen eine Hausaufgabe: Ich sollte auf der Straße wildfremde Menschen ansprechen. 

Das kannst du auch. Frage nach dem Weg oder der Uhrzeit. Du kennst die Leute nicht. Also brauchst du auch keine Angst zu haben, dass du dich blamierst. Du siehst sie vermutlich nie im Leben wieder. Das kostet zwar anfangs ein bisschen Überwindung, übt aber ungemein. 

Oder du grüßt auf der Straße wildfremde Menschen freundlich lächelnd. Die meisten grüßen freundlich zurück. Ja, sie freuen sich darüber. So tust du ihnen was Gutes und dir auch. Und wenn mal einer nicht zurückgrüßt, darfst du das niht auf dich beziehen. Vielleicht hat der nur gerade einen schlechten Tag oder ist generell unfreundlich. Auch damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. 

Du glaubst gar nicht, wie sehr dein Selbstbewusstsein dadurch steigt. 

Und wenn du das genügend geübt hast, schaffst du es auch, das Mädchen deiner Träume anzusprechen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?