Kleine Löwenkopfe- wie richtig ernähren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich bin leider kein Fachmann, von daher würde ich Dir empfehlen, einfach einen solchen aufzusuchen: entweder im Tierheim, in der Tierhandlung (heißt das so?) oder direkt beim Züchter anfragen.

guter Tipp!

0

Das Körnerfutter schleich langsam aus über ein paar Wochen. Das schadet ihnen. Aber nicht von heute auf morgen absetzen, die Verdauung muss sich umstellen können.
Heu muss 24/7 im Gehege vorhanden sein. Und ansonsten 2 - 3 Mal am Tag abwechslunsgreiches Gemüse, schau dazu mal in die Futterliste von diebrain.de. An jede unbekannte Sorte gewöhn sie mit kleinen Stücken.
Äste zum Nagen sollten nicht fehlen.
Obst kann wöchentliches Leckerchen sein.

Löwenköpfchen werden genau so wie andere Kaninchen auch ernährt, das hat mit der rasse wenig zu tun. ;)

Was für Körnerfutter? Handelsübliches Trockenfutter? Das ist sehr ungesund bitte langsam wieder absetzen und gar nicht mehr füttern. Kaninchen brauchen rund um die Uhr also immer Heu, dreimal am Tag frisches Gemüse in vielfältiger und abwechslungsreicher Form und regelmäßig, möglichst oft (Wiesen)kräuter, Blüten und Zweige. Obst und Saaten sollten nur in geringen Mengen einmal die Woche gefüttert werden. Ich mache dir hier mal ein paar Beispiele von dem was du füttern kannst:

Gemüse: Karotten(mit grün), Blumenkohl, Broccoli, Chicoree, Eisbergsalat, Endivien, Chinakohl, Fenchel, Feldsalat, Gurken, Kohlrabiblätter, Radieschen(blätter), Speisekürbis, Paprika, Tomaten, Petersilie(wurzel), Champignons, Rucola, Romansalat, Sellerie, Zuchini etc.

(Wiesen)kräuter: Melisse, Basilikum, Rosmarin, Luzerne, Wegerich, Grasm Löwenzahn, Pfefferminz, getrocknete Brennesel, Dill etc.

Blüten: Hibiskus, Gänseblümchen, Ringelblumen, Sonnenblumenblätter, Löwenzahnblümchen, Thymian, Kamille, Kornblumen, Rosenblätter (nur Wildrose!)

Zweige: Alle Zweige und Äste von allen möglichen Obstbäumen sind verträglich (früchte nur entfernen), Weide, Haselnuss, Edeltanne, Birke etc.

Obst: Äpfel, Birnen, Wassermelone, Johannisbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Banane (selten da Banane stopft) etc.

Saaten: Haferflocken, Fenchelsamen, Hirse und wenig Leinsamen und Sonnenblumenkerne mischen davon aber nie mehr als 1 EL pro Kaninchen füttern. Dazu kannst du auch Kräuter trocknen und untermischen. Ich kann dir aber auch das Trockenfutter von Grünhopper empfehlen, das kannst du auch öfters füttern.

Körnerfutter?????? Hast du Kaninchen oder Vögel /Hühner???? was sollen Kaninchen mit Körnerfutter?????Hab ich ja noch nie gelesen/gehört. Sesshomarux33 hat vergessen zu erwähnen,dass man Obst höchstens 2x pro Woche füttern sollte. Ausserdem haben beide nicht erwähnt dass das Wichtigste langhalmiges Heu das A und O ist und Kräuter (frische) bekommt man auf jeden Markt oder im Supermarkt. Mich wundert es immer wieder das man in der Zeit von Internet sich nicht mal 1 std Zeit nimmt und sich mal durchliest was Kaninchenerfahrende berichten was Kaninchen brauchen. Und zwar VOR der Anschaffung!!!!!! Wenn du einfach so Kohl verfütterst kannst du eine schlimme Überraschung erleben . Denn Blähungen können bei Kaninchen tötlich enden!!!!! Das muss man gaaaaanz langsam anfüttern,,,,ich hab 2 Kaninchen die dürfen KEIN Kohl fressen wegen Aufgasung....

Nö du hast nur vergessen den ganzen Text zu lesen:

Was für Körnerfutter? Handelsübliches Trockenfutter? Das ist sehr ungesund bitte langsam wieder absetzen und gar nicht mehr füttern. Kaninchen brauchen rund um die Uhr also immer Heu, dreimal am Tag frisches Gemüse in vielfältiger und abwechslungsreicher Form und regelmäßig, möglichst oft (Wiesen)kräuter, Blüten und Zweige. Obst und einige Saaten sollten nur in geringen Mengen einmal die Woche gefüttert werden. Ich mache dir hier mal ein paar Beispiele von dem was du füttern kannst:
2

Schau mal hier:

http://www.diebrain.de/nh-kohl.html

und lies Dir bitte die Antwort von Sesshomarux33 nochmal sorgfälig durch.

2
@Margotier

Ach, den Link kennt ninchenkenner doch längst. Hilft ja nix. Scheint etwas arg lernresistent zu sein. Dafür ist die Klappe umso größer.

2

Ich sag dir das nicht zum ersten Mal und hab auch wenig Hoffnung, dass es je fruchtet, aber darum mal deutlich:
Du bist ein Motzkopp!
Und du erreichst damit nur eins: Dass die Leute, die deine Texte lesen, dicht machen und dir nicht zuhören werden! Du hilfst damit also schlicht gar nicht.

Kauf dir mal einen Boxsack oder mach ein Antiaggressionstraining oder sowas.
Ist ja nicht auszuhalten!

2

Was möchtest Du wissen?