Kleine Katze miaut. -hat sie Angst?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie ist verwirrt und hat Angst, dazu vermisst sie ihr Geschwisterchen. Sie musste sich ja in ihrem jungen Leben schon mehrmals umgewöhnen, das zu Verarbeiten braucht Zeit. Es wäre für das Tier das Beste, wenn noch ein zweites Kätzchen dazu käme., Das würde ihr Sicherheit geben und sie hätte einen Spielkameraden.

Dieses Verhalten ist bei jungen Katzen ganz normal, ihr habt sie erst seit 5 Tagen. Vor allem Katzen in diesem Alter brauchen oft einige Zeit um sich an euch zu gewöhnen. Bleibt einfach geduldig und ihr werdet merken, dass sie sich mit der Zeit immer mehr nähert. Gebt ihr Zeit und versucht auf keinen Fall krampfhaft Kontakt zu suchen, das kommt mit Sicherheit von ganz allein. Damit meine ich das ihr sie nicht "fangen" und zu euch herziehen sollt, so wie das meine Nachbarn getan haben, das kann kleine Kätzchen nur noch mehr Angst einjagen. Wie gesagt, bleibt geduldig.

Ihr solltet die Kleine endlich mal auch aus diesem Raum lassen, sie wird mit Sicherheit auch Eure andere Katze kennenlernen und vor allem sich auch besser an Euch gewöhnen. Lasst einfach mal die Türe offen und seht, was sie macht.

Redet viel und in leisem Ton mit der Katze, achtet darauf, dass Ihr keine Eurer Katzen bevorzugt. Sie wird sich mit Sicherheit noch ne Weile vor Euch verstecken, aber es wird sich mit der Zeit legen, aber gebt ihr endlich die Gelegenheit, ihre neue Behausung, die sie wahrscheinlich nachts genauer erkunden wird, endlich mal komplett kennenzulernen. Oder wie lange wollt ihr da arme Tierchen noch in Einzelhaft mit gelegentlichen Besuchen lassen?

Auch meine Katzen 3 Jahre alt, sind sehr menschenscheu und lassen sich ausschliesslich von meinem Mann und mir anfassen, was ich persönlich sehr gut finde, denn meine Katzen sind Freigänger und so muss ich nicht Angst haben, dass sie von Fremden angelockt oder angefüttert werden. Wenn wir Besuch bekommen, sind alle Katzen wie der Blitz verschwunden und kommen nach und nach sehr zaghaft, um den Besuch zu beäugen, gehen aber niemals zu Leuten, die sie nicht kennen.

Die Mutter meiner Babies ist/war ne Strassenkatze und hat ihren Babies wahrscheinlich beigebracht, dass man nicht allen Menschen trauen kann. Heute ist auch sie sehr häuslich, anschmiegsam und sicher, aber wie gesagt, ausschliesslich uns gegenüber.

Auch Strassenkatzen und wie Du schreibst, sogenannte wilde Katzen können sehr zahm und sicher werden, sobald sie mal Vertrauen in ihre Menschen haben, aber das kann man ausschliesslich mit viel Geduld und Liebe erreichen.

Warum miaut katze wenn man im anderen Raum ist

Warum tut meine Katze miaun wenn man im anderen Zimmer ist und die tür zu hat? Sie steht immer hinter der Tür unt miaut ganz laut. das macht sie auch wenn eine person in den Raum ist und eine in den Selben Raum?

...zur Frage

Problem mit Tierheimkatze?

Vor 5 Wochen ist unsere 5jährige Miss Marple vom Tierheim bei uns (meinem Mann+mir)eingezogen.Zu ihrer Vorgeschichte wissen wir nur das sie neben 5 anderen Katzen bei einem alten pflegebedürftigen Mann lebte + nach dessem Tod 4 Monate im TH lebte.Miss Marple ist an sich verschmust aber auch zickig und sehr ängstlich.Soviel zu den Gegebenheiten momentan. Das unsere Katze Zeit braucht um sich einzugewöhnen ist klar,die soll sie auch haben nur das größte Probem ist ihr ständiges Miauen..vor allem Nachts.Unsere Wände sind sehr dünn so das wir uns dem auch nicht verschließen können.Eigentlich hat unsere Mieze alles,es ist immer jemand da für sie,wir spielen mit ihr und streicheln sie soweit sie es will(sie ist da noch nicht sehr ausdauernd),sie könnte viel Platz haben(nutzt aber hauptsächlich nur 1 Zimmer)..eigentlich könnte man sich in Ruhe aneinander gewöhnen,wenn nur das ständige Miauen nicht wäre. Nun haben mein Mann und ich uns überlegt ob ihr vielleicht Artgenossen fehlen und rechnen schon ob eine Zweitkatze evtl finanziell möglich ist.Was meint Ihr,wäre das eine Lösung für das Problem? Ich geb ehrlich zu,wenn dann wünschte ich –soweit überhaupt möglich-mir eine Katze die sich an mich hält.da anders als geplant Miss Marple meinen Mann als Bezugsperson ansieht und nicht mich..Mein Mann ist eigentlich nicht so fürs Schmusige und wie erwähnt bin ich die,die ganztägig zu Hause ist.Wir überlegen uns auch uns von den Mitarbeitern des Katzenhauses,wo Miss Marple her ist mal beraten zu lassen wissen abr nicht ob das was bringt.Was meint Ihr dazu?

Nachtrag:Danke für Eure Antworten.Wir waren jetzt in 2 TH und haben mit einem telefoniert.Momentan sind keine geeigneten 2.Miezen da(entweder Freigänger oder zu jung).Nur eine wäre toll gewesen aber die ist 3 Jahre älter(8 J.) als die Erstkatze und mag leider keine Artgenossen.Ausserdem haben wir jetzt erst erfahren das unsere "Marpi"zwar mit 5 Katzen zusammenlebte. sich da allerdings immer abgesondert hat da die jünger waren.Langsam gewöhnt sie sich hier auch ein,so das wir uns entschlossen haben erstmal doch keine 2-Katze zu suchen sondern abzuwarten wie sich die Dinge entwickeln.Eine TH Mitarbeiterin sagte uns auch das Katzen nicht immer Artgenossen um sich haben müssen,manche sind auch lieber alleine mit ihren Menschen sofern die sich genug kümmern(tun wir,ist immer einer zu hause).

...zur Frage

Katze jault in der Nacht

Hallo, ich greife mal diesen alten Thead auf udn hoffe auf Anworten :)

Ich habe seit 3 Jahren einen Kater, super tier, lässt sich vom Kind begrapschen ohne sich zu währen, schmust, alles okay nuuuur, er hat sich vor nem halben Jahr angewöhnt, Nachts bzw. Morgens rumzujaulen! Also kein Miauen sondern richtiges jaulen! er ist sehr groß und daher auch sehr laut. Vor 3 Wochen sind wir umgezogen und seitdem ist es noch schlimmer. Ich sperre ihn Nachts aus, das war schon immer so, dann jault er ne halbe Std und dann fängt das ganze ab 4 Uhr durchgehend bis ich aufstehe an. Ich schlafe seit dem nur 4 Std die Nacht und ich kann langsam nicht mehr, habe noch ein Kleinkind, was mich auch den letzten nerv kostet! Was soll ich tun? Habe schon über Bachblüten nachgedacht, kennt sich da wer aus?

...zur Frage

Katze jault unentweg,trotz Kastration,Freigang und Spielpartner?

Hallo,meine Katze (2 Jahre alt) miaut ständig. Sie miaut tagsüber,Nachts und weckt mich damit sogar auf. Es erinnert mich sehr an das miauen einer rolligen Katze ( das verhalten ist aber nicht so, nur das miauen) . Die Katze ist jedoch kastriert. Zudem habe ich auch eine zweite Katze ( mit der sie sich super versteht und die sie auch von kleinauf kennt )d.h. sie ist nie alleine. Zudem kann sie raus und hat viel Spielzeug. Ich lasse sie selbst nicht lange alleine und bin oft und regelmäßig zuhause

Dieses miauen ist ist jetzt seit. ca 3 Wochen. Zudem ist mir aufgefallen,dass sie seit 2 Tagen freiwillig nicht mehr raus will.

Habt ihr eine Idee,woran es liegen kann?

...zur Frage

Neue Katze sitzt auf hohem Schrank und versteckt sich?

Ich und meine Mutter haben uns nach 2 Jahren katzenpause, wieder eine Katze zugelegt. Sie ist 10 Jahre alt und aus dem tierheim. Nun, weil sie scheu ist, versteckt sie sich immer. Das ist ja auch in ordnung, allerdings hockt sie seit gestern auf einem hohem Schrank, und wir können keinen Blickkontakt mit ihr haben. Sollen wir sie runterholen? oder lieber in Ruhe lassen erstmal?

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?