Kleine Frage zum Thema Exhibitionismus?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, das ist so weil es so im Gesetz steht.

§ 183 StGB Exhibitionistische Handlungen

(1) Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) .......

Somit kann nur ein Mann eine solche Handlung begehen.

Sollte eine Frau sowas tun, liegt allenfalls eine Erregung öffentlichen Ärgernisses zur Anzeige bringen. Nimmt sie dabei sexuelle Handlungen vor trifft § 138a StGB zu.

Zeigt sie sich nur, ist es eine Ordnungswidrigkeit und kann nach § 118 OWiG mit einem Bußgeld geahndet werden.

Ich denke, man muss weiter unterscheiden zwischen "unten und oben" :)

Zeigt eine Frau nur ihre Brüste, ist es "Erregung öffentlichen Ärgernisses", aber auch nur dann, wenn es jemanden so sehr stört, dass er eine Anzeige aufsetzt.. (welcher Mann würde das!?)

Zeigt sie dagegen "unten" etwas in der Öffentlichkeit, gilt derselbe Maßstab, wie bei einem Exhibitionisten! Allerdings wird es 'komplizierter', wenn etwa Kleidung im Spiel ist, die nur bei manchen Posen 'Alles erkennen lässt', aber nicht, wenn die Frau einfach nur gerade steht.

Kritisiert man z.B. Miniröcke, wird man (als Mann) schnell den Gegenwind zu spüren bekommen. (Frauen können sich anziehen, wie sie wollen!) Genau das nutzen dann einige Weibchen aus, wenn sie Kleidungsstücke, wie den Minirock, oder eine ultra-leichte quasi-durchsichtige Leggins, ohne Unterwäsche tragen.

Würde ich als Mann eine sehr leichte, quasi-durchsichtige Hose tragen, bei der man Alles erkennen kann, bin ich mir sicher, dass es Probleme geben würde, bis hin zum Gerichtsurteil! 

Beim freien Oberkörper hat es der Mann es also 'besser' und vice versa!   (Danke für den tollen Beitrag!)

0
@Francescolg

Leider muß ich Deinem Kommentar wiedersprechen.

Strafbar ist nur was wörtlich im entsprechenden § des StGB steht. Im § 183 StGB ist nur von einem Mann die Rede, eine Frau kann daher nicht nach § 183 StGB bestraft werden. Die Aussage Mann ist klar und läßt keinerlei Spielraum für Maßstäbe etc. zu.

Belästigt werden durch einen Exhibitionistische Handlungen kann sowohl ein Mann als auch eine Frau werden, denn da ist nur von einer Person die Rede.

1

Denke weil " oben ohne " eher hingenommen wird und die Brust nicht direkt ein Geschlechtsteil ist ,würde sich eine Frau unterm in der Öffentlichkeit frei machen wäre es genauso verächtlich als wenn ein Mann so etwas tut.

Auch wird eine Brust eher als süss empfunden als das männliche Teil.

Was aber der Hauptgrund ist ,dass sie es nicht möchte .

Aber es gibt genug Personen Paare etc ,wo Bilder dauschen und aber gegenseitig gewollt heisse Gedanken erzeugen. ..

Ich persönlich finde aber Geschlechtsteile also Mann und Frau unten alleine abturnent, nur den ganzen Körber finde ich schön ,ok ist eigendlich wie die Natur einem schuf, aber da der Mensch ein sexuelles Wesen ist löst das auch Fantasien aus.

Aber es sollte eben privat und von beiden gewollt sein und nicht als " Überfall " das zu zeigen .

Aufgrund der Historie ist nur bei Männern  als Exibinismus strafbar, aber bei einer Frau welche sich unten rum frei macht ,könnte es auch als sexuelle Belästigung od Erregung öffentlichen Ärgernis angezeigt werden.

Kommt auf die Frau und den Mann an. Wenn ich mir eine älter Dame mit Hängemöpsen bis zur Hüfte vorstelle, ist das sicherlich nicht der tollste Anblick. Freundlich Grinsen würde ich da z.B. auch nicht. 

"Zwingt" man das jemandem auf, wovon auszugehen ist, dass die Person das nicht will, ist es nicht gut, so einfach. Aber noch lange keine Rechtfertigung Gewalt anzuwenden, wie du das schilderst, mit dem typischen 'Tritt in die Eier'.

Was möchtest Du wissen?