"kleine" Frage zu Farben und sehen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, prinzipiell ist das was wir sehen nur der Sinneseindruck der ensteht wenn bestimmte Frequenzen des Lichtes unsere Sehnerven reizen.

Das heißt der Farbeindruck ist relativ davon abhängig, welche Nerven oder Sensoren ihn verarbeiten.

Man kannn also nicht pauschal sagen, dass alle Gegenstände schwarz sind(dann würden sie ja alle Wellenlängen des Lichtes absorbieren) oder farblos sind(farblos= unsichtbar und das wäre ganz was neues :)), sondern das die Farbe/ die Farberscheinung einfach davon abhängt welches "System" darauf schaut.

Sprich unsere Augen sehen einen roten Ball rot, bei einem Mensch mit rot-grün Fehler hat der Ball eine andere Farbe, und bei einem Messsystem das nur auf Wellen im Infrarotbereich reagiert wieder eine andere.

Zusammenfassend: Die Farbempfindung ist immer relativ und daher kann man hier keine absolute Antwort geben.

PS: Die Körper verändern die Wellenlänge nicht. Licht trifft mit seinem gesamten Frequenzspektrum ( in unserem Fall: im sichtbaren Bereich) auf einen Körper. Durch das Springen von Elektronen auf atomarer Ebene wird Energie benötigt, auf Grund dieses Verbrauchs werden bestimmte Wellenlängen absorbiert. Die restlichen werden reflektiert, und diese reflektieren bestimmen dann den Farbeindruck.

Ich hoffe ich konnte helfen :).

Ein gegenstand hat die Eigenschaft, einen Teil, oder alles oder nichts des Lichts zu absorbieren. Diese Eigenschaft bezeichnen wir als Farbe. Ansonsten gebe ich Dir recht. Denn ohne Lichteinfall sind alle Gegenstände farblos.

Wir sehen die Farben die der Gegenstand reflektiert, d.h. wenn du z.B. eine Banane anschaust, die gelb ist dann reflektiert sie Gelb und absorbiert Alle anderen Farben...

Was möchtest Du wissen?