Kleinanzeigen: Verkäufer senden Geld zurück! Ist das ok?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du ihm das überwiesene Geld zurücküberweist,hat er kein Recht, Dich zu verklagen - er wurde ja nicht geschädigt. Lass Dich da mal nicht verrückt machen. Wende Dich, falls der Betreffende sehr hartnäckig sein sollte, an Ebay. lg Lilo

Jetzt mal ganz unabhängig von Meinungen: Ich habe ihm nun den Betrag + Zinsausgleich zurückerstattet... Wie ist denn nun die Rechtslage? Ich mein, ich kann die Sache ja nicht wieder herzaubern. Finanziell ist ja kein Schaden für Ihn entstanden.

Ich verkaufe etwas und gebe gleichzeitig meinem Sohn die Möglichkeit dieses Teil "zu zerstören". Also dafür habe ich ehrlich gesagt keine Worte. Wie kann man nur so dumm sein? Verkaufe ich etwas, lege ich es irgendwo an einen Ort, damit ich es verschicken kann oder dass es abgeholt werden kann. Als Käufer wäre ich auch sauer. DU hast den Kaufvertrag zu erfüllen, denke Dir etwas aus.

dazu ... Ich vermute er spekuliert auf höheren Wert, als es bezahlt hat,

wieso sollte er? , es will nur das Du Deinen Teil erfüllst... Der Käufer bleibt jedoch hart und möchte die Ware (auch beschädigt haben)... er ist doch entgegenkommend 

aber der Käufer denkt evtl. nur .. Du wolltest kurzfristig an Bargeld kommen um einen positiv Eingang auf dem Konto zu haben und hast Dir eine ziemlich unglaubwürdige Geschichte ausgedacht 

dazu ..Er droht nun mit einer Klage.. das steht ihm doch zu

Was möchtest Du wissen?