Kleidung und Kontrastmittel bei MCU?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo

Kurz der Ablauf

Nach örtlicher Betäubung wird entweder ein dünner Katheter
(Kunstoffschlauch) durch die Harnröhre oder eine Kanüle (Hohlnadel)
durch die Bauchdecke in die Blase eingeführt.

Durch den Katheter bzw. die Kanüle wird zunächst Urin für die
Laboruntersuchung gewonnen und anschließend die Blase mit Kontrastmittel
gefüllt. Während der Auffüllung und der anschließenden willkürlichen Entleerung der Blase beobachtet der Arzt unter Röntgenkontrolle, ob Veränderungen wie eine Blasenaussackung (Divertikel) oder einen Rückfluß von Urin in den Harnleiter bestehen. Ein Röntgenbild zur Beurteilung der Harnröhre wird angefertigt, wenn die Blase entleert wird (Miktion). Dies ist insbesondere erforderlich, wenn der Verdacht auf Einengungen im Bereich der Harnröhre vermutet werden.

Als Kleidung wirst du voraussichtlich ein Spitalshemd kriegen.

Du brauchst dich aber nicht schämen, die Ärzte kennen alles was zu einem Menschen gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?