Kleidung Rückgabe Geld?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ist es richtig das man das geld nicht mehr ausgezahlt bekomm bei der rückgabe wen es so an der kasse steht ? haben sie das Recht mir nur einen Gutschein zu geben ?

Ja, sofern es sich um eine Rückgabe wegen Nichtgefallen, falsche Größe usw. handelt, schon :-O

Nur bei mangelhafter Neuware (nicht Sonderangebote 2. Wahl) kann man sein Geld zurückverlangen und das auch nur dann, wenn Umtausch (Einzelstück) oder Reparatur (irreparabler Mangel) ausgeschlossen ist.

Warum soll der Käufer denn auch auf seinen Gewinn - womöglich noch bei einem Geschenk für dich - verzichten, wenn er ordentliche Ware verkauft hat?

G imager761

So lange die Ware nicht wegen eines Mangels/Schadens zurück geht ist es die Kulanz des Geschäftes, die Ware wieder zurück zu nehmen. Dabei ist es dem Geschäft freigestellt deine Sachen gar nicht, nur gegen einen Gutschein oder gegen Bargeld zurück zu nehmen.

Da das Geschäft ungern möchte, dass du das Geld woanders ausgibst, wird oft diese Kulanz nur in Form eines Gutscheins gegeben nach dem Motto: "Ja, du kannst es jeder Zeit zurück bringen, aber dafür kaufst du wieder bei uns für den Wert ein."

Hallo

Im Gegensatz zu den Fernabsatzgeschäften gibt es im sationären Handel kein 14 tägiges Umtauschrecht bei einwandfreier Waren bzw. wegen Nichtsgefallen

Im stationären Handel ist es reine Kulanz.

Solange es kein Maßanfertigung/Spezielle Kleidung ist, geht das in der Regel problemlos auf Kulanz-

Dem Händler ist freigestellt, ob er Bargeld zurück gibt oder eine Gutschein ausstellt.

Warum sollt der Händler, wenn er schon so kulant ist, auch automatisch auf seine Einnahme/Verdienst verzichten?

Und wenn Dir die Kleidung im dortige Geschäft nicht gefällt, dann hast Du halt PEch gehabt

Anne

Jeder Geschäftsinhaber kann das handhaben, wie er mag, Hauptsache er hat es in den allgemeinen Geschäftsbedingungen ausgehangen. Und wenn es so an der Kasse steht, dann ist es so. Er hat das so bestimmt.

Ob das nun kundenfreundlich ist oder nicht, mag dahin gestellt sein, er wird seine Gründe haben, das so zu machen. Vielleicht wurde bei ihm einfach zu viel umgetauscht.

Wenn die Rückgabe wegen Nichtgefallen oder zu kleiner/grosser Grösse geschieht, dann ist das soweit korrekt, weil ja nur aus Kulanz getauscht wird.

ja,leider,was ich persöhnlich unverschämt finde. man bezahlt ja auch nicht mit nem gutschein.

Das beste ist ja wenn man die sachen nicht mal selber gekauft hat aber die für einen bestimmt waren

0

Du hast aber auch kein Recht es umzutauschen, nur weil es dir nicht gefällt. also hast du dann die wahl, wenn die schon so nett sind, das sie tauschen zwischen gar nicht tauschen und Gutschein, und oft gibt es sogar mal das Geld zurück. alles nur Kulanz.

0
@jankru

ja schon aber was ist mit dem fall wie "seasen" beschrieben hat,wenn einem etwas geschenkt wird,es aber nicht passt und man es dementsprechend umtauschen will. und was,wenn einem in dem laden nichts anderes gefällt,passt usw?

0
@jankru

ja schon aber was ist mit dem fall wie "seasen" beschrieben hat,wenn einem etwas geschenkt wird,es aber nicht passt und man es dementsprechend umtauschen will. und was,wenn einem in dem laden nichts anderes gefällt,passt usw?

0
@Yami97

Dann hat man Pech gehabt.

Im Gegensatz zu Fernabsatzgeschäften gibt es kein Recht auf Umtausch einwandfreier Ware/wegen Nicht Gefallens.

Das ist Kulanzsache des Händlers. In der Regel tauschen die Händler um.Nur halt oft nur gegen Gutschein/andere Artikel

Warum soll der Händler wenn er schon kulant ist, dann noch auf seine EInnahmen/Verdienst verzichten ?

0

Was möchtest Du wissen?