Kleidung, Geographie und Geschichte, Kleider machen Leute?

Was hat "Jesus" getragen? - (Mode, Geschichte, Kleidung) wieso nicht? - (Mode, Geschichte, Kleidung) woher stammt die Inspiration für diese Bekleidung?  - (Mode, Geschichte, Kleidung) Gab es sowas im realen Leben oder ist das hier komplett erfunden? - (Mode, Geschichte, Kleidung)

4 Antworten

Ich glaube nicht , dass dich jemand daran hindert , zu tragen , was du willst . Wenn es tatsächlich dein starker Wunsch ist - versuch es doch einfach . Natürlich brauchst du eisernes Selbstbewusstsein , um dies zu tun , aber solange du nicht gegen die guten Sitten verstößt kann dir das niemand verbieten .

Kleidung hat immer ( und hauptsächlich ) etwas mit Zweckmäßigkeit zu tun - damit , z.B. welche Tätigkeit der Träger ausübt . Das beste Beispiel ist die Kluft der Zimmerleute , die sich seit mindestens 70 ( oder mehr ) Jahren nicht verändert hat . ( Kannst du gerne nachlesen , ist hoch interessant )

....in Wien lebte ein Togaträger namens Waluliso ....der hat sich auch seine Kleidung nicht vorschreiben lassen . 


Bild 1 ist eine Toga. Bild 2 eine hochgeschoppte Kutte, Bild 3 sind orientalische Bekleidungen, links türkischer Stil, rechts ein Bauchtanzkostüm. Bild 4 ist ein Mantel (Yukata Kimono/Herren) evtl. ein Samurai-Anzug, Ärmel hochgekrempelt und unten geknotet.

Die meisten Bekleidungsstücke sind zweckmäßig und vom jeweiligen Land und Wetter abhängig. Vielfach ist es auch der soziale Status, der dargestellt wird, Foklore oder Mode.  

Zu Jesus Zeiten gab es noch keine Hosen.
Männer wie Frauen trugen Toga, gar Röcke.
Die Hose tauchte erst vor 500 Jahren auf und war zunächst die Kleidung der armen Leute.
Noch in der Französischen Revolution wurden diese als Sancoulotten bezeichnet.

Frauen blieben Kleider und Röcke vorbehalten, wenn auch eher aus praktischen Gründen (Verfügbarkeit), aber auch...
In den Schlössern waren Klo's noch nicht erfunden, geschweige denn eingebaut.
Wenn die Damen mußten, also weißt schon...zogen sie sich in eine dezente Ecke zurück, setzten ein Lächeln auf und ließen es...sagen wir so, einfach laufen.
Es verblieb der Dienerschaft, die Hinterlassenschaften diskret zu entsorgen.

In den Bürgerhäusern hielt der Nachtopf Einzug, den man am Morgen darauf mit beherztem Schwung aus dem Fenster entleerte.
Ein Verhalten das die Erfindung der Absätze (heute High Heels genannt), denn doch förderte.
Die kleidsamen Damen konnten damit gar reinlich durch die Straßen laufen.

Männer fielen ob Absätzen nicht mehr von den Hotte Hühs, wenn diese gerade schwungvoll antrabten.

Ah, Soldaten, so zu Fuß und in der Schlacht, trugen Hosen in Stiefeln.
Wenn auch nicht wg. besser zu Fuß, sondern der menschlichen Notdurft folgend.
Die konnten sich ja nicht an den Straßenrand setzen und Zeitung lesen, oder, während die Kolonne weiterzog.
Sie haben sich wahrlich in die Hosen gemacht.
Die Stiefel verhinderten denn doch, dass die Hinterlassenschaft von tausenden Soldaten einfach auf der Straße landete.

Heutige Kledung folgt diesen Konventionen,wenn auch nicht mehr aus praktischen Gründen, man ist nur nicht mehr nackelig.
Frei übersetzt, Kleidung folgte historisch eher praktischen Gründen, nicht so sehr modischen Avancen.
Einst dachten sich die Leute noch etwas dabei ....

Gibt es Rassismus in arabischen Länder?

...zur Frage

Warum nennen sich Libanesen Araber?

Libanon ist ein Christliches land dessen bevölkerung mehr als die hälfte aus Muslime.besteht aber was soll das heissen? warum ist das so? wenn sie arabischen land haben muss das muslim sein warum christ?

...zur Frage

Wie lautet der arabische Buchstabe F bitte nur die es wissen sollen antworten keinen Googel Übersetzer benutzen?

...zur Frage

Wurmbefall Kleider?

Hallo Leute kennt ihr euch aus was man mit der Kleidung machen soll also Jeanshosen die ich davor noch getragen habe oder währenddessen. Man kann ja nicht alles auf 60-90 grad waschen sonst gehen die Kleider ja ein, reicht das auf 30 grad oder kann ich jetzt alles an Hosen und Oberteile weg werfen?

...zur Frage

Dubai- wie muss man sich kleiden als Frau?

Ich habe vor demnächst vielleicht nach dubai zu gehen. Jedoch habe ich gehört, dass es gewisse Vorschriften in dem Land gibt (ist ja muslimisch geprägt) was Kleidung angeht. Kann mir jemand sagen wie man sich dort anziehen muss, wenn man IN DIE STADT GEHT. Vielen Dank

Falls jemand noch andere Regeln kennt (ausser Kleidung) wäre ich froh, wenn ihr die mir auch noch nennt.

...zur Frage

Gibt es Israelische Muslime?

Ich frag mich schon lange. Ob es Israelische Muslime gibt? Die als Muslim geboren sind. Also nicht Konventiert oder so. Ich kenne einen Typ der ist Palästinenser wird aber immer als ISRAELI beleidigt.  Und er ist auch muslim. Könnte es sein dass er ein Israelischer Muslim ist und sich als Palästinanser ausgibt? Um nicht von den anderen ausgegrenzt zu werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?