Kleiderschrank als Gesangskabine verwenden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das mit dem Kleiderschrank ist keine gute Idee, weil der Schrank aufgrund des geringen Volumens zuviel Schall schluckt, und Deine Stimme dadurch sehr dumpf klingt. Zum anderen wirst Du gerade beim Singen nach kurzer Zeit Atemnot bekommen, wirst also doch wieder Öffnungen in den Schrank einbauen müssen.

Wenn es nur darum geht, andere beim Üben nicht zu stören, würde ich an Deiner Stelle in den Wald gehen.

Naja was heißt "nicht genug Geld"? Für etwa 150 Euro hast du ein recht gutes Set. Brauchst aber jemanden der aufbauen kann. Kaufst dir ein paar Platten vom Obi und Co. und baust sie zusammen.

Wenns fertig ist reicht es nicht. Wie schon Strategiezocker sagte, kannst du Eierschachteln mit watte befüllen und das als Dämmungsplatten nutzen. Low Budget sachen haben auch so ihren Style find ich.

Schönes Wochenende ;)

Gesangskabinen sind überhaupt nicht unbedingt notwendig, sie können für bestimmte Aufnahmen eher hinderlich sein, im Homestudio sowieso. 

Es reicht im Grunde heute aus, in einem bestimmten Raum den Hall und die Reflexionen zu dämpfen mit Decken, mit Absorbern, Möbeln etc. Wenn man sich dann noch ausreichend Platz schafft, einen Micscreen aufbaut und ein gutes Mikrofon verwendet, kann mann sehr professionelle Aufnahmen erzeugen...Je nach Talent natürlich.

Ach ja, die Tipps mit den Eierkartons, die man immer wieder hört und liest, sind im Grunde auch Blödsinn, die bringen kaum etwas bis nichts!

Du solltest dir deine eigene Gesangskabine bauen. An deiner Stelle würde ich eher eine Saunazelle nehmen und diese mit Eierkartons oder Schaumstoff ausstatten.

Wände und Decke mit Kork bekleben und die Türen schließen, wenn du kein "Organ" hast sollte das genügen.

du könntest dir auch eierschachteln besorgen und diese mit watte ausstopfen......die hängst dir dann flächendeckend an die wände......das isoliert den schall ganz gut

Was möchtest Du wissen?