KlebeAchsmanschette sinnvoll? Ford Puma

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die eigentliche Frage die du dir stellen solltest. Hat das Antriebswellengelenk Schaden genommen oder nicht. Bei einem Riss kommt das fett, durch die Fliehkräfte, ziemlich schnell raus und das Gelenk läuft trocken. Ausserdem kann Dreck in das Innere kommen, auch nicht gut für das Gelenk. Ehe du da eine neue oder Universalmanschette montierst solltest du das nachsehen (lassen). Im Falle kannst du die komplette Antriebswelle wechseln, gegen eine neue oder gebrauchst.

Wenn das Gelenk OK ist kannst du die Klebemanschette probieren, besser ist eine Originalmanschette oder eine Universalmanschette aus weichem Gummi. Bei der Originalmanschette musst du das Gelenk zerlegen, je nach Bauart der Antriebswelle ein ziemlicher Aufwand. Universalmanschetten aus weichem Gummi bekommt man so weit gedehnt das sie über das Gelenk rutschen ohne Zerlegen (macht man mit ner aufgeschnittenen Pet-Flasche). Auf jeden Fall muss die Antriebswelle raus. Zu Beachten, das Getriebeöl kommt dann auch raus, der Arbeitsaufwand ist schon etwas mehr.

Das hab ich schon nachgeschaut, in der werkstatt sagten sie mir, wenn ich es auf die schnelle art prüfen will muss ich das lenkrad bei langsamer fahrt ganz einschlagen und hören ob irgendwelche verdächtigen geräusche zu hören sind, war aber zum glück nicht der Fall. Und in der Beschreibung der Manschette steht das ein Messer mitgeliefert wird, mit dem man die Manschette auf die gewünschte größe zuschneiden kann :/

0
@SirSwaggalot

Wie schon gesagt, ich würde die originale Manschette bevorzugen. Die Kräfte die da wirken sind schon heftig, ausserdem wird die Manschette auch noch durchgewalkt bei jeder Lenkbewegung. Aber du musst selber wissen was du da machst, probier die Klebemanschette nur aus.

0

Man sollte immer das richtige Teil nehmen den so was ist nur als kurz Zeitiger Ersatz zu gebrauchen da kann man genau so gut eine Plastiktüte drüber machen die Dreck und Wasser von den Fett abhält . 

Und man kann mit so was dann auch nicht mehr schnell fahren den es kommt die Unwucht des Teils auch schnell zum tragen .

Den für eine vernünftige Reparatur bei der nur die Achsmanschette getauscht wird und das Fett aufgefüllt sollte man das Gelenk zumindest freilegen das man sauber überall ran kommt und nicht mir so was Dreck ins Gelenk drückt und beschädigt  .

Es muss nicht immer die ganze Welle ausgebaut oder getauscht werden es reicht vollkommen das Gelenk zu tauschen oder zu reinigen und neu zu fetten mit neuer Manschette .

So was kann man nehmen um nach Hause zu fahren wen das im Urlaub passiert ist aber nie auf Dauer oder längere Zeit .

Es gibt die Dinger auch mit Reißverschluss zum Ersatz aber das hat sich auch nicht durchgesetzt .Auf Dauer zumindest nicht weil das nicht Fettdicht war . 

Bei einem Praktikum in eienr Autowerkstatt hab ich mal die Passgenuaigkeit einer solchen Universalmanschette gesehen, normalerweise gibt es auf der Antriebswelle eine Vertiefung, wo das Manschettenende reinmuss, damit es dicht ist. Eine Universalmanschette ist jedoch so lang, dass man sie dort nicht reinbekommt. Das ganze ist eher eine Notlösung. Auf jeden Fall solltest du auf eine zu deinem Fahrzeug passende Manschette zurückgreifen.

Man kann den Manschettensatz mithilfe eines beigelegten Messers auf die gewünschte größe zuschneiden... für ein Paar Monate sollte es doch reichen oder? Wäre es vllt sinnvoll eine Passende Manschette mitzubestellen, diese einmal aufzuschneiden und nacher mit dem Kleber der Universalmanschette wieder zusammen zu drücken?

0
@SirSwaggalot

Mit dem Abschneiden wird aber auch der Durchmesser größer, womit die Manschette ihrer Funktion, das Achsgelenk vor Schmutz zu schützen, nicht mehr nachkommen kann. Und das mit dem Aufschneiden würde ich auch nicht machen, damit dürftest du die Lebenszeit ziemlich heruntersetzen.

2

Was möchtest Du wissen?