Klavierstunden notwendig?

Was willst du denn spielen können?

Klassisch. Mein Traum ist es irgendwann mal Stücke von Chopin usw. spielen zu können

6 Antworten

Zwingend notwendig sind Klavierstunden nicht, aber sehr hilfreich.

Alternativ kannst du es dir selbst beibringen, z. B. auch mit Onlinevideos.

Wie teuer Klavierstunden im Monat sind hängt davon ab wie viele du pro Monat hast. Für eine Stunde kannst du schon so mit mindestens 50€ rechnen, je nachdem auch wo du wohnst und wer der Lehrer ist und so weiter.

Wenn du keinen Klavierunterricht hast kann es sein dass du dir eine schlechte Haltung und Technik angewöhnst.

Am Ende soll in deinem Fall Klavier spielen aber vermutlich hauptsächlich Spaß machen und das geht auch ohne Lehrer.

Woher ich das weiß:Hobby – Klavierspieler als Autodidakt seit ~12 Jahren

Danke für deine Antwort. Nun ich habe mich für das Klavier spielen entschieden, da ich das Stück perfekt beherrschen möchte, da ich Perfektion liebe! und ich will mir ungern etwas schlechtes aneignen. Wie viele Klavierstunden im Monat erweisen sich denn als sinnvoll?

1

Notwendig, Nein!

Ja das kostet schon was... weiss aber die Preise in Deutschland nicht.

Du kannst es auch selber lernen, nur dauert das je nach dem bißchen länger.

Du kannst auch so Übungskit kaufen wo man z.B 10 Euro oder so bezahlt, dafür lernt man diesen Song, freies Spielen oder was auch immer.

Also wenn du das mit der Perfektion wirklich genauso meinst, wie du es in dem Kommentar geschrieben hast, dann ist die Nahme von Klavierstunden keine Frage mehr, sondern Pflichtveranstaltung. Perfektion wirst du ohne Lehrer sicher nicht erreichen. Insofern stellt sich die Frage nach einer Alternative nicht mehr, da alle Alternativen eine schlechtere Option als ein Lehrer sind.

Klavierstunden kosten je nach Qualifikation des Lehrers um die 80 bis 150€. Ob man einen Privatlehrer oder Musikschule nimmt macht auch noch einen preislichen Unterschied.

Okay. Danke für den Rat!

1

Also mit 8 Jahren haben mir Klavierstunden sehr gut geholfen. Im Monat hatte es meine Eltern glaube ich 200€ gekostet.

Bin der Meinung ein Lehrer kann einem das besser beibringen zumindest in der Musikschule. Da hatte ich weniger Ablenkung und war auch konzentrierter als Zuhause. Die Musiklehrerin/der Musiklehrer kann dich auch korrigieren, wenn du fehler machst, gerade bei der richtigen Haltung, da kannst du dir sonst schnell eine Sehnenscheidenentzündung holen.

Woher ich das weiß:Beruf – Musikproduzent, Instrumentalist, Songwriter

Wenn du das Klavier nicht richtig bespielst, sondern nur darauf ,,rumklimperst“ (Das ist bei Anfängern völlig normal), dann geht das Klavier auf Dauer kaputt.

Wenn du dir schon ein Klavier gekauft hast und dich Musik begeistert, solltest du unbedingt Unterricht nehmen. Du kannst dich mal bei der Musikschule in deiner Stadt erkundigen.

Solche Apps bringen überhaupt nichts! Wenn du noch irgendwelche Fragen hast oder Tipps brauchst, kannst du mich gerne anschreiben! ☺️

Woher ich das weiß:Hobby – Spiele seit ich 6 bin Klavier und war schon auf Wettbewerben

Nun ja, also ich kaufe mir ein Piano in der etwas teureren Klasse am Monat, also morgen. Ist denn der Preis an einer Musikschule, statt Privat günstiger? Danke für deine Antwort

1
Wenn du das Klavier nicht richtig bespielst, sondern nur darauf ,,rumklimperst“ (Das ist bei Anfängern völlig normal), dann geht das Klavier auf Dauer kaputt.

Damit meinst du doch die "Seele" des Klaviers - denn physiologisch wird es dadurch nicht kaputt gehen. Oder ist das bei E-Pianos anders als bei akustischen?

2
@ThoraxL

Doch, weil es nicht richtig bespielt wird. Wenn ein Klavier jahrelang gar nicht bespielt wird, dann hört das ein Experte (z.B. der Klavierstimmer) noch Jahre später.

0
@ThoraxL

Nein, das geht leider nicht so leicht. Dieses Klavier wird sich nie wieder mehr so gut anhören wie früher. Ich habe selbst ein Klavier zu Hause, dass zwei Weltkriege überstanden hat und mindestens 20 Jahre lang nicht bespielt wurde. Das hört man leider noch heute.

1

Was möchtest Du wissen?