Klavierstücke verlernen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beim Klavierspielen hast du oft folgendes Problem: Du bist lustlos... Zumindest ist das das Problem, welches ich aus deinem Text entnehme. Was ich dir als Tipp geben kann? Nun, erstmal hängts natürlich alles vom Kopf ab...Das bedeutet, je eher du das Stück spielen möchtest, desto besser wirst du es auch lernen können. Gleichsam verhält es sich mit Stücken die dir was bedeuten. Diese Stücke wirst du sehr schnell reinkriegen, wenn du den inneren "Schweinehund" überwunden hast. Was kannst du bei anderen Stücken machen kannst?

Das hängt leider komplett vom Individuum ab: Für manche hilft es auch einfach die Melodie beizubehalten und eine ganz normale Begleitung mit Akkorden o.Ä. selber hinzuzufügen ;) Das bedeutet, du behälst das Stück, welches du magst, hast jedoch etwas Neues, also auch Interessantes zum Neulernen....ansonsten empfehle ich auch noch das Verbinden des Stückes mit etwas Schönem: Grundlage des Lernens: Wenn du es einmal so gespielt hast, dass du damit zufrieden bist, belohnst du dich mit einem Schokoriegel o.Ä..

Ich hoffe, du hast eine Antwort in diese Richtungen gesucht...und verzeih mir doch bitte meine chaotische Strukturierung, Veritae ;)

Das ist eben das Problem ^^ Ich bin normalerweise überhaupt nicht lustlos beim Klavier spielen. Ich erlerne meine Stücke sehr schnell und es ist mein größtes Hobby ♥ Aber eben diese Sache dass ich die Stücke oft nur noch "schlampig" spielen kann, macht mich manchmal total lustlos. Ich sollte schlampig vielleicht genauer definieren? Ich meine damit, dass ich bei einem Stück plötzlich den Takt nicht mehr richtig halten kann. Stellen mit aufeinanderfolgenden Achtel oder Sechzehnteln einfach nur noch herunterklimpere und nicht wirklich taktvoll nacheinander... :/ Oder die Tasten bei einem Stück einfach nicht mehr sauber treffe oder unsauber anschlage. Das passiert mir auch eigentlich nur bei schnelleren Stücken und ziemlich selten... aber es ist halt mies. Jetzt im Moment zum Beispiel hab ich überhaupt keine Lust auf Klavier: Ich habe kein neues Stück mehr, aber erst in 4 Wochen wieder Unterricht. Und alles ältere habe ich schon lange durchgekaut... Normalerweise spiele ich täglich mindestens eine halbe Stunde und es deprimiert mich selber, dass ich keine Lust habe!? Keine Ahnung .__.

0

Üben. Üben. Üben. Klavierstücke kennen ist nicht wie Fahrrad fahren, sondern wie komplexeres Wissen der oberen Schulklassen. Sowas vergisst man, aber man erlernt es auch wieder leichter, da man immer etwas im Gehirn abspeichert.

Hallo, Leider kenne ich das Problem sehr gut da ich selber Klavier spiele . Ich spiele jetzt jeden Tag eine drei Viertel Stunde was ich gerade lerne und dann wiederhole ich eine halbe Stunde die Lieder die ich mal gelernt habe. Mir hilft das, es jeden Tag zu wiederholen. Ich hoffe ich konnte dir helfen Lg. Juriajuria

Ja tu ich auch oft. Bekomme aber von meiner Klavierlehrerin manchmal wochenlang das selbe auf und es wird mir dann auch einfach so langweilig dass ichs nicht mehr weiter übe. Man kann halt auch nicht alle jemals gespielten Stücke wiederholen... kennst du das auch dass du die Stücke nach längerer Zeit nur so unsauber spielst?

0
@xara99

Ja leider , man lernt es ein halbes Jahr lang und dann spielt man es zwei drei Wochen nicht und vergisst dann alles.

0

Was möchtest Du wissen?