Klavierspielen lernen? Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich gehe zu einem privaten Klavierlehrer. Er wurde mir von meinem Musiklehrer empfohlen. Ich konnte zwar Noten lesen und konnte also mit Notenblättern etwas anfangen, aber ein privater Lehrer lernt dir eventuell auf Anfrage vorher auch die nötige Theorie. Manchmal lerne ich auch während der Stunde neue Sachen, die ich vorher nicht wusste. Da kommen wir zur Spielzeit. Also ich habe zuhause ein E-Piano und übe jeden Tag vielleicht eine halbe oder dreiviertel Stunde. Die offizielle Stunde habe ich immer am Samstag von 14.00 bis 14.45 . also auch 'nur' eine dreiviertel Stunde. Ich habe auch erst mit 13 angefangen und meine Freunde in der Klasse sagen ich kann toll spielen, also ist noch nichts zu verloren, auch wenn man natürlich um so früher anfängt es umso leichter zu lernen ist, doch mein Klavierlehrer hat mir erzählt er hat einen älteren Herren im Unterricht, der erst mit 65 angefangen hat und es auch schafft zu spielen. (Frag mich nicht, warum er mit seinen 65 Jahren noch Klavier spielen möchte:D) Du kannst es also schaffen, ich wünsche dir viel Glück und noch so als Info: Keyboard und Klavier sind ziemlich unterschiedlich, auch wenn man es nicht glaubt, also überleg dir genau was du willst! Gruß, Complained(:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lilly360 21.03.2014, 22:07

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Ich denke ich bevorzuge das Klavier, weil das einfach klassischer ist ^^. Außerdem steht bei meinem Vater noch eins und da könnte ich dann immer üben.

Aber ich wohne in einer Wohnung und da kann man kein Klavier reinstellen, deswegen wäre Keyboard vielleicht doch besser...

Der ältere Herr hatte vielleicht vorher keine Zeit dafür gefunden und wollte nun endlich seinem Traum nachgehen :D

Nochmals Dankeschön! :)

0
gemige 21.03.2014, 22:15
@Lilly360

Ich würde dir ein E-Piano empfehlen, das nimmt nicht sehr viel Platz ein und man kann abends üben, wenn man die Kopfhörer aufsetzt. Diese sind auch nicht allzu teuer. Ich habe mir erst letztes Jahr eines gekauft, das Yamaha YDP 162, das kann ich dir empfehlen.

0

Hallo (: Erstmal Respekt dass du dir so ein Ziel gesetzt hast! Ich hoffe ich kann dir ein paar Fragen beantworten.

Zu 1: Ja, in Klavierkursen wird alles geübt. Du lernst dort gegebenfalls alle Grundlagen der Musik wie Rhytmus, Taktart, Noten, Akkorde und alles drum und dran.

Zu 2: Ich bin 16 Jahre alt, wollte schon seit einigen Jahren ein Klavier haben und spielen lernen. Habe gespart, gespart, gespart und mir vor einem halben Jahr endlich ein Yamaha Clavinova kaufen können. Ich nehme keinen Unterricht und bringe es mir selbst bei. Läuft ganz gut bis jetzt :) Kann dir also sagen: Es ist nie zu spät etwas zu lernen. Egal was es ist. Wenn nicht jetzt, wann dann? ;)

Zu 3: Ich gehe zwar nicht auf ein Langtag-Gymnasium, komme jeden Tag aber erst um 5 nach Hause. Ich übe dann einfach abends oder am Wochenende. Vielleicht hast du ja Zeit, um am Wochenende Klavierunterricht zu nehmen? Es wird sich schon noch ein Kompromiss finden. :) Wie oft du Unterricht nehmen möchtest, musst allerdings du entscheiden. Je öfter die Woche, desto eher zeigen sich Fortschritte und du kannst mit "richtigen Liedern" anfangen. Ich würde empfehlen so 2 mal die Woche.

Natürlich kannst du das erlernen! Wie gesagt, ich bringe es mir gerade selbst bei und wenn ich das kann, dann kannst du auch Klavierspielen lernen! Musikkenntnisse wirst du mit Unterricht sogar noch schneller entwickeln. :) Ich glaub an dich und drück dir die Daumen! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lilly360 21.03.2014, 22:13

Vielen Dank für den lieben Text!

Du machst mir wirklich Hoffnungen, dass daraus was wird!

Ich finde es wirklich toll, wie nett die Leute hier sind :)

0
Greenlitchi 08.10.2014, 00:13

Eine sehr schöne Antwort, MarvelousClove, DH!

0

Klar kannst dus noch versuchen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Sag dem jeweiligen Lehrer einfach das du bei 0 anfangen willst. Es ist sein Job dir das dann beizubringen. Es ist natürlich am Besten wenn man früh anfängt (ich fing damals mit 5 an) aber mit 15 ist es natürlich nicht "zu spät". Das geht schon noch, wenn du dran bleibst und dir Mühe gibst sogar sehr gut. DIe schönen Stücke kommen meist nicht von heute auf morgen, aber es dauert (wenn du dir Mühe gibst...) auch gar nicht mal soo lange. Unterricht ist normalerweise einmal die Woche. Wenn du wirklich Interesse hat, sollte da eigentlich nichts im Weg stehen. Erst Recht nicht dein Alter oder das du keine Vorkenntnisse hast. Viele erwerben eben die dann ja mit dem Klavierunterricht, auch wenn es hilfreich ist sie vorher zu haben, macht das also nichts, sie nicht zu haben. Abgesehen davon tun auch Erwachsene noch Unterricht nehmen. Das geht alles klar. Ich übrigens habe 1 Stunde einmal in der Woche Unterricht und das ist locker genug. Sonst übe ich meist täglich (lasse aber auch manchmal aus) 15-30 Minuten. Np, das Ganze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.Du wirst in der Musikschule oder beim Privatlehrer keine Probleme haben, dir wird alles erklärt und wenn du regelmäßig spielst lernst du die Noten usw. automatisch mit.

2.Ich habe in einem ähnlich hohen Alter angefangen zu spielen. Du lernst vielleicht nicht so schnell, aber es macht trotzdem Spaß und du hast Erfolgserlebnisse. Es ist nie zu spät anzufangen.

3.Einmal pro Woche Unterricht ist ausreichend, hinzu kommt natürlich das erforderliche regelmäßige Üben.

Frage mal nach Probestunden. Da kannst du es erstmal ausprobieren und dich dann entscheiden, insbesondere weil ein Klavier auch relativ viel kosten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?