Klavierspielen lernen - Takt - Hilfe- Klavierleherin nötigt mich

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt drauf an wenn du die stücken ohne zählen kannst dann ist es natürliche sinnlos aber wenn es dir hilft dann solltest du es weitermachen.

P.s. ich hab mir die ganzen grundlagen vom klavierspielen( tonarten, moll, dur die zusammenhänge) alles selber erarbeitet. Dass währe auch eine möglich lösung. Einfach 2 stunden am tag vorsichher bimmeln und das kommt meist von alleine.

Kenne das, spiele seit einigen Jahren Klavier und dachte, da würde ich richtig zählen, kam dann als Mallet-Spieler vor 'nem Jahr in's Orchester und merkte, dass ich vielleicht doch noch Übung beim Zählen brauche.

Also ich habe das so gemacht, dass ich zuerst z.B. immer ganze Noten hintereinander gespielt hab, dann halbe, Viertel, Achtel und Sechzehntel, dann vielleicht ein paar einfache Melodien. Ich denk mal, dass auch hier Übung den Meister macht, natürlich hat das der eine eher im Blut, der andere hat halt nicht so ein Taktgefühl, aber da müsstest du schon was machen können, ist nämlich wirklich wichtig. Wenn du das zu spielende Stück kennst ist es zwar kein Problem, aber bei fremden Stücken musst du richtig zählen, sonst kommst du nie rein.

Das ist eine Unterstützung für Schüler, denen sonst nicht zu helfen ist.

Was möchtest Du wissen?