Wie kann ich Klaviernoten lesen lernen?

8 Antworten

Ich spiele seit mehreren Jahren. Über das Klavier habe ich auch erst mal die Noten gelernt. Vorher waren das für mich schwarze Flecken auf schwarzen Linien. Du kannst sicher im nächsten halben Jahr noch ordentlich Fortschritte machen. Klavier lernt man nicht über Nacht, nur durch tägliches Üben. Das Üben alleine ist schon Meditation und Entspannung für mich. Und wenn ich einfach nur spiele, ohne Absicht, das es was wird, dann klingt es am schönsten.

Hast du dir das Klavierspielen selbst beigebracht? Besser wäre es mit einem Klavierlehrer. Ein guter Klavierlehrer ist nicht nur fachlich, sondern auch pädagogisch geschult und wird dir anhand einer guten Klavierschule das Notenlesen beibringen, ohne dass du es merkst. Auch im Erlernen eines Instrumentes ist die Pädagogik sehr weit voran geschritten im Gegensatz zu früher. Wenn du auswendig spielen kannst, ist das zwar eine tolle Sache, aber dadurch vermeidest du eigentlich, dass du die Noten liest. Also wird hier der Lernprozess nicht richtig einsetzen. Mein Rat hier: versuche nicht auswendig zu spielen, sondern nach Noten. Anschließend wirst du es sowieso auswendig können. Und leiste dir einen guten Klavierlehrer!

Nein, ich gehe einmal in der Woche zu einer Klavierlererin.

0

Beim Üben kannst du vom Notenblatt immer z.B. die erste Strophe wiederholen. So lange, bis du sie auswendig kannst. Das heisst, vielleicht übst du an einem Tag nur eine Strophe! Danach gehst du an die zweite heran und übst auch die, bis du die Noten für diese Stelle nicht mehr brauchst. Immer so weiter, und am Schluss reihst du die auswendig gelernten Teile aneinander und voilà!

Hat aber den nachteil, dass man sich meistens mind. 1ne note falsch einprägt und man, wenn man sie dann richtig spielen will, es erst einmal wieder "lernen" muss

0
@klavier22

Das ist völlig richtig. Nichts ist schwieriger, als einmal einstudierte Fehler wieder los zu werden.

0
@klavier22

Wenn man die Stellen immer wiederholt, prägt man sich die Bewegungen ja (z.T. unbewusst) ein. Insofern stimme ich überein, dass man es in diesem Fall nochmal lernen müsste. Aber eine falsche Note hört man in einem Lied ja ziemlich schnell heraus. Somit sinkt das Risiko, sich falsche Noten einzuprägen, ein wenig.

0

Merke dir 3 Noten zb: g1, c2, f2. An denen orientierst du dich dann. So hat es mir mein Klavierlehrer beigebracht. Oder du druckst dir irgentwelche Lieder aus und schreibst die Notennamen dann drunter. dadurch wird man auch schneller. oder einfach Noten lesen

Üben, üben und dann noch üben.

Sinnvoll kann es sein, Noten einzeln laut vorzulesen und dabei - möglichst ohne hinzusehen die Klaviertaste zu drücken; der Körper merkt sich das mit der Zeit...

Was möchtest Du wissen?