Klavierhände?!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das geht vorbei, musst öfters mal eine Oktave greifen. Wenns wehtut, kurz aufhören, aber wenn du dich dann garnicht mehr traust, eine Oktave zu spielen wegen dem Schmerz, kann es logischerweise auch nicht besser werden. Also immer schön dehnen!

Das Spreizen der Finger ist anfangs immer etwas anstrengend. Aber das gibt sich mit der Zeit. Es gibt etliche gute Pianisten mit kleinen Händen.

Das klingt nicht so, als könntest du Dezimeakorde überhaupt greifen. Die brauchst du zum Beispiel für Schubert, Liszt, Tausig und Busoni. Ich vermute, du würdest dauernd nur eingeschränkt spielen können, egal, wie viel du übst.

Richtige Handhaltung und den Muskel zwischen Daumen und Zeigefinger trainieren. Ansonsten bei Schmerzen vielleicht lieber eine Sexte spielen ;)

Wie alt bist du denn? Deine Hände wachsen ja auch noch vielleicht. Ansonsten ist es reine Übungssache.

Was möchtest Du wissen?