Klavierfingerübungen_Ohne Klavier

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kennst du die Fingerübungen von HANON? Ich finde die praktisch um auch ohne Tasten auf einem Tisch oder sonst wo die verschiedenen Übungen mit allen Fingern und auch mit beiden Händen durch laufen zu lassen.

http://www.hanon-online.com/

Zuerst am Klavier üben bis man die Tonfolgen im Kopf hat, dann einzeln und schliesslich über 4 bis 5 Oktaven mit beiden Händen laufen lassen. Als gezielte Übung kann man beim Erlernen von neuen Stücken diese HANON-Läufe in der gleichen neuen Tonart trainieren. Da merkst du gut, dass die Finger viel schneller und leichter in die Tasten greifen.

Viel Spass mary

Hallo :)

Also ich mach auch manchmal Übungen ohne Klavier. Das geht allerdings nur, wenn ich das Stück was ich ohne Klavier üben will schon auswendig kann. Dann setzte ich einfach die Finger auf einen Untergrund, am Besten auf das Bein oder den anderen Arm oder so, dann spürst du besser, was du falsch machst.

Dann spielste du eben das Lied durch. Ich finde die Übung ohne Klavier sehr praktisch, weil man sich mal weniger auf die richtigen Töne konzerntriert, sondern eher auf die Artikulation. Also dass du dann eben besonders darauf achtest, welche Töne besonders wichtig für die Melodie sind und diese dann mehr betonst. Dann kann man noch üben sehr locker zu werden im Handgelenk, in dem man die Hand immer schön dreht und so flüssig spielt eben.

Und gleichzeitig ist es eine Art Massage für das Bein oder den Arm xD

Naja dann viel Spaß dabei!

Was möchtest Du wissen?