Klavier spielen selber beibringen, könnt ihr mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Sarah,

vergiss es! Wenn du am Klavier mit 1001 Fehlern, die du dir mit 100%iger Sicherheit ohne Kontrolle selbst anlernst, ewig nur herumklimpern willst, kannst du natürlich deine Zeit dafür verschwenden. Wenn du aber wirklich Klavierspielen lernen willst, brauchst du einen Lehrer! Keine Zeit dafür zu haben, ist kein gutes Argument, denn ohne Anleitung eines Lehrers brauchst du mindestens 3 x so lang, um dir irgendetwas anzueignen. Es genügt, 1 x pro Woche, 30 - 40 Minuten Unterricht zu nehmen, um von Beginn an die richtige Technik zu erlernen und sich keine Fehler anzutrainieren, die später nur mehr sehr schwer wegzubekommen sind. 

Auch die Kosten sind kein Argument, denn staatliche Musikschulen und Volkshochschulen bieten sehr guten Unterricht durch ausgebildete Musikpädagogen zu sehr günstigen Preisen an. Auch könntest du über einen Aushang am Schwarzen Brett einer Musikhochschule nach einem Studenten suchen, der günstigen Anfängerunterricht erteilt. Die Musikpädagogikstudenten der höheren Klassen sind meistens sehr froh, wenn sie Praxis sammeln und ein bisschen etwas dazuverdienen können. Viele kommen sogar ins Haus, wenn du ein Klavier zur Verfügung hast, was den Zeitfaktor weiter günstig beeinflussen würde.

Mit einem Lehrer bekommst du außerdem die wichtigsten musiktheoretischen Kenntnisse vermittelt, die unerlässlich sind, um zu verstehen, was man eigentlich macht. Mit Notenlesen allein ist es ja leider nicht getan, auch wenn das viele hier zu glauben scheinen!

Noch einmal: wenn du KLAVIERSPIELEN lernen möchtest, geh zu einem Lehrer. Alles andere wird ewiges GEKLIMPERE bleiben, das den Aufwand und die Zeit, die du hineinsteckst, nicht wert ist.

Liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahk1203
29.02.2016, 22:23

Wir haben ein Klavier zu hause

1

Ich habe mir Klavier spielen auch selbst beigebracht und spiele 1 Jahr und kann schon "Let it go" (Disneys Frozen) schön spielen. Auf YouTube gibt es einen Kanal der heißt:Klavier lernen. Dort gibt es Videos für z.B Finger Übungen und mehr Google mal werde Musiker.de Klavier crashkurs dort kann man einen kostenlosen crashkurs machen hab ich auch und es ist bewiesen worden das man zu 80% schneller lernt als bei einem Lehrer so kannst du selbst die Erfahrung machen und nicht andauernd korrigiert wirst. Eine Freundin von mir spielt schon länger keyboard als ich Klavier spiele und die hat sogar ein Privatlehrer! Aber ich kann besser spielen als sie hat sie mir selbst auch gesagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
Ich spiele seit 4 Jahren Klavier und hatte früher Unterricht, jetzt lerne und übe ich eher alleine. Ich habe am Anfang erstmal gelernt, welche Taste welche Note ist. Du solltest, wenn du etwas mit beiden Händen spielst, die Bass-Lage auch gut lesen können. Am Anfang übst du die rechte Hand, dann die Linke und spielst langsam mit Beiden. Das Tempo steigst du langsam. Wenn es dann immer noch nicht geht, solltest du dir Klavierbücher kaufen, und im schlimmsten Fall doch einen Lehrer holen. Sonst würde ich es lassen.
Hoffe konnte dir helfen :-)
Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi!

Ich selber spiele zwar etwas anderes, aber ich würde dir für den Anfang einen kostenlosen Crashkurs vorschlagen (z. B. von werdemusiker.de  - beinhaltet allgemeine Grundlagen, habe selber auch ihren kostenlosen Crashkurs für das Gitarrenspielen gemacht )

Ich hoffe, dass ich helfen konnte☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du Noten lesen? Dann hol dir ein Übungsbuch für Autodidakten, z.B. "Klavierschule für Späteinsteiger: Der Autodidaktische Lehrgang" von Gert Walter. Kannst zwar auch Noten mit dazulernen, aber wenn du die schon kannst, ist es viel einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Instrument lernen kann man nur mit Üben. Anleitungen gibt es Tausende im Internet. Wenn du richtig lernen willst kommt nur ein Klavierlehrer infrage, sonst bringst du dir (ganz sicher) nur selbst Fehler bei - ich meine nicht verkehrte Noten, sondern verkehrte Spieltechnik - die du nie wieder los wirst und die verhindern, dass du "gut" wirst.

Der Klavierlehrer ist als kein Zeitargument, sondern eher ein finanzielles Argument, denn kosten tut das was(im Schnitt 10-20€ pro Stunde)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahk1203
29.02.2016, 15:15

ja ich hab halt 4x mal die woche training und 1x mal die woche ein spiel + 2x mal die woche lang schule...

0

ich habs mir auch selbstbeigebracht.

und zwar zuerst rechts die Akkorde (im Internet zu finden)
links der Daumen und der kleine Finger drücken immer die gleichen Noten

und im YT hats ja Tutorials und ich hab mir das alles so beigebracht
naja dafür braucht eben ein bisschen Talent, Geduld, übung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt ein Stück auf die Auffassungsgabe an. Mancher kann es, andere nicht.
Schau dir außer dem Tipps der anderen mal "Etüden" an. Und mache Fingerübungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Ich habe früher Geige spielt, was ich aber nach 6 Jahren wieder gelassen habe, da ich keine Interesse habe. Jetzt hab ich am Klavier herumgetippt und konnte plötzlich Für Elise spielen.

Wenn du ein gutes Gehör hast und auch die Noten gut kannst, kannst du schnell lernen, Klavier zu spielen.

Ich hoffe du schaffst es, wahrscheinlich willst du gerne Klavier spielen ;)

Mfg ruedigerZ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahk1203
29.02.2016, 15:13

ja im musik unterricht spielen wir auch keyboard meinte lehrerin meinte auch, dass ich sehr gut spielen kann, das problem is halt meine hand etwas anderes zu spielen als mit der anderen 😐🙈

0
Kommentar von Tanzistleben
29.02.2016, 16:00

Sorry, aber nach 6 Jahren Geigen-Unterricht kannst du dich nicht mit einem völligen Anfänger vergleichen. Das setzt schon einmal ein sehr gutes Gehör und einiges an musikalischem Verständnis voraus. Deine Finger und Hände sind trainiert und gewöhnt, mit einer Hand zu greifen, mit der anderen den Bogen zu führen. Du kannst schnell und sicher Noten sowie darüber hinaus alle musikalischen Zeichen und Bezeichnungen lesen und hast dies alles richtig unter Anleitung von Lehrern erlernt. Das fehlt doch einem blutigen Anfänger alles!

Abgesehen davon weißt du, wie wichtig technisches Können ist und dass es auch am Klavier Führung und Anleitung braucht, um sich keine Fehler anzutrainieren. Schnell einmal  - mit deinen Voraussetzungen! - "Für Elise" zu spielen, ist die eine Sache. Als Anfänger Klavierspielen zu lernen, eine völlig andere!

1

Was möchtest Du wissen?