Klavier spielen lernen zum producen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um richtig Klavier/Keyboard spielen zu lernen brauchst du, wie autsch31 schon sagte, mehr Tasten und die Tasten sollten gewichtet sein. Allerdings gibt es auch midi-Keyboards mit gewichteten Tasten, die wesentlich günstiger sind als E-Pianos.

Zum Produzieren von Musik musst du aber nicht unbedingt Klavier Spielen können. Da ist es wesentlich wichtiger die Theorie (Harmonielehre) dahinter zu verstehen. Zum Produzieren solltest du auf folgende Eigenschaften achten:

min 49 Tasten: bei weniger wird es schwierig breit gefächerte Akkorde oder zb Nonakkorde einzuspielen.

gute Anschlagsdynamik - ausprobieren hilft^^

gewichtete/halbgewichtete Tasten sind vorteilhaft für eine bessere Haptik

wenn möglich Aftertouch-Funktion: ermöglicht das Ändern der Lautstärke (und ggf anderer Parameter) nach dem Anschlag der Taste

ps: ein midi-Keyboard sendet nur Noten-Informationen an einen PC und erzeugt im Gegensatz zu E-Pianos oder richtigen Keyboards nicht von selbst Klänge. Ein midi-Masterkeyboard ist ein midi-Keyboard mit zusätzlichen Funktionen (Pads, Buttons, Fader etc) zum Steuern deiner Software. 

pps: das von dir gepostete Keyboard würde ich mir nicht holen. Das eignet sich eher nur um schnell während einer Zugfahrt paar Ideen festzuhalten. Spar lieber noch etwas und kauf dir bei e-Bay ein besseres gebrauchtes Keyboard.

Lalalatata 07.04.2015, 00:28

Vielen Dank für die gute Antwort.

Habe mich bei meiner Frage aber glaube ich ein wenig falsch ausgedrückt.. Möchte natürlich kein Klavier spielen lernen um nacher auf richtigen Klavieren nach Noten spielen zu können, sondern ich möchte eben wie von dir erwähnt Akkorde und Melodien in meinen DAW einspielen um Musik zu produzieren. Also benötige ich ein midi-keyboard. Die Frage ist nur in wie weit ich die "Klavier" Fähigkeiten beherrschen müsste um das zu machen was ich mir vorstelle... Habe nun einen neuen Vorschlag:

http://www.thomann.de/de/m_audio_keystation_49_mkii.htm

1
Beatinfected 04.05.2015, 02:02
@Lalalatata

Sry, grade erst durch Zufall den Kommentar gelesen^^

Also wirkliche Klavier-Fähigkeiten brauchst du nicht, weil du im Zweifelsfall alles auch mit der Maus korigieren kannst. Aber es gibt sicherlich Techniken, die nur geübte Klavierspieler mit einem Klavier hinbekommen, die nur sehr aufwändig nachzuahmen wären. Allerdings ist das Klavier-Lernen auch sehr aufwändig und ein gutes Klavier, mit dem du dann schnelle präzise Techniken spielen kannst auch sehr teuer. Das wichtigste ist wie bereits erwähnt, die Harmonielehre zu verstehen ;)

Das Keystation 49 ist schon wesentlich besser. Es ist zwar immer noch recht spartanisch, aber damit kannst du schonmal was anfangen.

0

Die Frage bleibt, ob du mit beiden Händen "Klavier spielen" lernen willst oder einfach mit einer Hand etwas interessantere Melodien eingeben willst?

Ein "Masterkeyboard" ist ein Musikcomputer ohne eingebaute Lautsprecherboxen. Mit nur 49 Tasten kannst du da nicht vernünftig beidhändig spielen lernen. Es eignet sich also überhaupt nicht zum "Klavier spielen" lernen.

Du siehst zwar die gleiche Tastatur, aber vom Aufbau sind Keyboard und Klavier ganz unterschiedliche "Tonerzeuger". Eine GUTE Zwischenlösung wäre... ein gebrauchtes günstiges elektrisches PIANO (E-Piano, Digitalpiano, Portable piano ....) Das funktioniert mit Strom, soll gewichtete Tasten ähnlich wie beim richtigen Klavier haben, damit man in etwa den Anschlag fast wie beim Klavier üben kann. Je nach Produkt gibt es sehr viele Zusatzfunktionen, verschiedene Instrumental-Töne u. Sounds.

Beispiel; http://www.kawai.de/es6.htm

Lieben Gruss mary

Was möchtest Du wissen?