Klavier spielen- Fragen über Fragen

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kommt drauf an, wie du Klavier lernen möchtest. Da gibt es einmal die Möglichkeit klassischen Unterricht zu nehmen, da lernt man eine gute Technik, ist aber auch mit viel üben verbunden, Etüden, Übungen und so, das macht halt weniger Spaß, dafür kommt man halt weit. Oder man nimmt Unterricht bei dem man an Pop-Stücken das Klavierspielen lernt. So hab ich das auch gelernt. Für mich war das halt ganz praktisch, weil ich in dem Zug auch das begleiten von Stücken nach Akkorden gelernt hab, typische Pop-Begleitungen usw. muss jetzt aber die ganze Technik mit klassischem Klavierunterricht nachholen. AM besten ist natürlich, wenn man einen Lehrer hat, der die perfekte Mischung dafür findet. Und es gibt noch Jazzunterricht, dazu kann ich aber nicht viel sagen. Ich glaub da lernt man auch viel improvisieren. AM besten du überlegst dir, was du am liebsten willst. Klavier ist an sich nicht schwer, man muss sich halt dran gewöhnen, gleichzeitig zwei Notensysteme zu lesen und sich auf beide Hände gleich stark zu konzentrieren. Aber da gewöhnt man sich ja auch dran. Und wenn du schon Noten lesen kannst und mit dem ganzen gut vertraut bist, dann kommst du damit wahrscheinlich gut zurecht.

zum Klavier: ich hab damals ein echt gutes gebrauchtes Klavier bekommen. Wir haben in den Anzeigen in der Zeitung geguckt, so war es auch relativ in der Nähe. Wir haben uns außerdem damals einen Klavierstimmer dazu geholt, der sich also gut damit auskennt, der hat sich dann ein paar Anzeigen angeguckt und gleich gesagt hat, wo wir erst gar nicht anrufwn können. Naja, letztendlich haben wir ein so gut wie neues Klavier plus Lampe und Hocker für 750 Euro bekommen, so viel wie ein gutes Digitalpiano heute kosten kann. Aber ich hatte auch echt Glück. Ich würde auf jeden Fall kein mittelteures elektrisches Teil kaufen, denn j besser man selbst wird desto höher werden auch die Ansprüche ans Klavier. Und dann ist es bescheuert, so ein Schrottteil zu haben, für das man auch noch einen Haufen Geld raus geschmissen hat. Vielleicht gibt's ja in der Nähe jemanden, der ein Klavier hat, Freunde, Verwandte, eventuell die Kirchengemeinde, ein Musikverein zu dem man Kontakte hat... Vielleicht kannst du ja da mal nachfragen, ob du da am Anfang üben kannst, bis du dich endgültig entschlossen hast ob du Klavier spielen willst oder nicht. Naja viel Glück auf jden fall :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klavier ist nicht "schwer", aber es braucht mehr systematisches üben, weil die Finger nie auf den gleichen Tasten liegen bleiben, wie z. B. bei Flöten. Die Tasten sind jedoch recht übersichtlich und die Oktaven wiederholen sich immer im gleichen Rhythmus. Kannst du Noten lesen und kennst du die Akkordsymbole? ... dann lernst du schon mal schneller.

Das besondere am Klavier ist, dass alle Finger gleich stark werden müssen, damit man beim Anschlag keinen Unterschied in der Lautstärke macht. Man darf nicht raushören, ob man z. B. mit dem linken Ringfinger oder mit dem Daumen den ton anschlägt.

Hier ein paar gesammelte Links zum Klavier lernen:

http://www.gutefrage.net/tipp/klavier-piano-spielen---selber-lernen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von autsch31
08.09.2014, 05:33

...zu 2

Du wirst dich am Besten nach einem guten gebrauchten Instrument umsehen. Geh mal in verschiedene Musikgeschäfte und probier die unterschiedlichen neuen Instrumente aus. Wenn du dann mehr Infos hast und auch mit dem Klang zufrieden bist, schreib dir deine Wunschinstrumente auf und such die gleichen als gebrauchte. Aber kein Stagepiano, weil da keine Lautsprecher eingebaut sind und du zusätzlich Boxen und / oder eine Anlage brauchst.

Dann solltest du schon was gutes bekommen. Oft gibt es in Schulen, Musikschulen, oder auf anderen Anschlagwänden gute Angebote. Ev. auch im Internet. Wichtig!! jedes Instrument ausgiebig selbst ausprobieren und nach Möglichkeit jemanden mitnehmen, der schon länger selber spielt. Bei neuen wie bei gebrauchten Instrumenten können Tasten klappern, klemmen, Töne klirren oder sonstige versteckte Mängel vorkommen.

Schau mal was ein älteres gutes Model so zu bieten hat:

http://www.kawai.de/es6_de.htm ... DEMO anklicken.

Weitere hilfreiche Links in den Klavier-Tipps von autsch31

Lg mary

0

Hi erstmal, also:

Zu Frage 1: Ich persönlich finde, dass jedes Instrument am Anfang schwer zu spielen ist. Ich spiele seit fast 11 Jahren Klavier und LIEBE es einfach nur. Ich bin zwar erst 14, aber ich hoffe du kannst trotzdem was mit meinem Rat anfangen :) Du schreibst ja, dass du schon andere Instrumente spielst und ich denke, dass es für dich erst einmal anders bzw. gewöhnungsbedürftig sein wird, denn Klavier ist zwar auch ein Soloinstrument, wird aber doch sehr oft als Begleitung benutzt. Dass man mit zwei Händen gleichzeitig verschiedene Sachen spielt fand ich irgendwie gar nicht so schwierig. Ich glaube nur, dass viele nicht verstehen, was der Unterschied zwischen einem Stück lesen und widergeben und einem Stück zu spielen ist. Für mich ist dort ein großer Unterschied, denn ich denke, man muss dafür eine richtige Leidenschaft entwickeln, dass es wirklich, wirklich gut klingt. Ein Stück zu erlernen dauert immer unterschiedlich, denn es gibt sooooo viele verschiedene, das kann von einem Monat bis zu einem Jahr gehen.

Zum zweiten Punkt, kann ich leider nicht viel sagen, da ich wie gesagt erst 14 bin, aber ich hoffe ich konnte dir trotzdem ein klein wenig helfen.

LG LouFine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, also ich spiele jetzt seit 3 Jahren Klavier und kann sagen dass es (für mich) durchaus einfach war es zu lernen. Obwohl ich eine sehr, SEHR faule Person bin, kann ich mittlerweile mit längerem Üben, moderne und auch durchaus komplizierte Lieder spielen :) Ich denke mal dass du das auch schaffen kannst :D Zum 2. Punkt: Ich besitze selbst ein Digitalpiano von Kawai und bin damit total zufrieden. Es hat den Klang eines echten Klaviers und lässt sich auch genauso spielen. Hoffe ich konnte dir helfen, Lg Rxbxcca.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu deiner 1. frage. am anfang wirst du schwierigkeiten haben, aber wenn der wille da ist und du wirklich viel übst, wird das schon noch gut gehen. ich spiele klavier seit ich 7 bin und bin heute 15. klavier hilft auch, sich zu entspannen, wenn man stress bei der arbeit etc. hat. und deine 2. frage. ich würde ein key bord oder ein elektrisches klavier kaufen. das geht schon. viel spass noch beim spielen;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klavier zu spieln ist nicht sooo extrem schwer :) ich spiele auch viele instrumente und habs trotzdem hinbekommen... das schaffst du auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?